Einsteig in Gypsy Jazz

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

FabianJ
Beiträge: 333
Registriert: Do Aug 09, 2012 6:53 am
Wohnort: 75038

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von FabianJ »

Super, hab ich verstanden. Direkt ausgedruckt, danke.
Get to work
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 18977
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von RB »

Bei diesen Kadenzen ist lustig, daß man sie nacheinander weg in ganz beliebigen und willkürlichen Tonarten spielen kann (als Beispiel einmal die linke Spalte an unterschiedlichen Stellen) und dennoch klingt es so, als gehörten diese ganz unterschiedlichen Kadenzen zusammen, es ist alles immer rund und gefällig.
FabianJ
Beiträge: 333
Registriert: Do Aug 09, 2012 6:53 am
Wohnort: 75038

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von FabianJ »

So Freunde der Kunst, hab jetzt einfach mal etwas Gypsy mäßiges versucht zu improvisieren und das was ich an "Gypsy Jazz" aktuell nach Gehör produzieren kann aufgenommen - quasi als Startpunkt um später die Verbesserungen zu sehen wenn ich mich mit dem Thema befassen.
3 Akkorde, looper und Yamaha Nylon crossover. Aufgenommen als Handyvideo, eigentlich nur für meine Lernkontrolle aber was soll's...

Wer es sich anhören will hier der link...eine gewisse Leidensfähigkeit für falsche Töne wird vorausgesetzt, weil ich natürlich keine Ahnung habe was ich da mache.


https://youtu.be/t47auPG8Y0M
Get to work
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 215
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von YNWA »

FabianJ hat geschrieben:
Do Aug 04, 2022 9:28 pm
So Freunde der Kunst, hab jetzt einfach mal etwas Gypsy mäßiges versucht zu improvisieren und das was ich an "Gypsy Jazz" aktuell nach Gehör produzieren kann aufgenommen - quasi als Startpunkt um später die Verbesserungen zu sehen wenn ich mich mit dem Thema befassen.
3 Akkorde, looper und Yamaha Nylon crossover. Aufgenommen als Handyvideo, eigentlich nur für meine Lernkontrolle aber was soll's...

Wer es sich anhören will hier der link...eine gewisse Leidensfähigkeit für falsche Töne wird vorausgesetzt, weil ich natürlich keine Ahnung habe was ich da mache.


https://youtu.be/t47auPG8Y0M
Richtige Fahrstuhlmusik, das meine ich aber positiv! :mrgreen:
Auf die ersten Akkorde kann man Mack the Knife singen.

Finde ich gut wie du an die Sache rangehst, entgegen vieler Meinungen behaupte ich, dass man durchaus so lernen kann, wie du das tust. Ich kann mich da sehr gut reinversetzen, ich bin auch so.
Du kannst noch so perfekt studiert sein, das Gefühl bzw. das was du mit der rechten Hand machst, die Dynamik ist oft nicht "greifbar" für Musiker, die strikt nach Plan Pentatoniken, Tonleitern abklappern. Das ist oft ein Gefühlsding und nicht für alle erlernbar.

Dafür kann unsereins die einfachsten Vorzeichen nicht deuten und was war gleich noch mal ein gegriffener E-Chord mit Capo im 7. Bund? :mrgreen:
World's okayest guitar player!
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 6943
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von berndwe »

FabianJ hat geschrieben:
Do Aug 04, 2022 9:28 pm
So Freunde der Kunst, hab jetzt einfach mal etwas Gypsy mäßiges versucht zu improvisieren und das was ich an "Gypsy Jazz" aktuell nach Gehör produzieren kann aufgenommen - quasi als Startpunkt um später die Verbesserungen zu sehen wenn ich mich mit dem Thema befassen.

https://youtu.be/t47auPG8Y0M
Genauso ist das richtig - einfach mal anfangen. Und wenn das der Startpunkt ist, dann bist Du schon ziemlich weit, finde ich. Das hört sich doch schon ordentlich an. Man hört dass Du ein gutes Gefühl für diese Musik hast. Weitermachen!


Edit: Einige Zeit nachdem ich mir das Video angesehen habe muss ich nun feststellen, dass Du mir einen Ohrwurm verpasst hast.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 7517
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von Niels Cremer »

Das ist doch schon klasse! :bide: Jetzt noch das Tempo verzehnfachen und du hast es! :wink: Ich finde auch dass das vielversprechend klingt, bleib dran!

LG,
Niels
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 18977
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von RB »

Also ehrlich, das klingt stilistisch schon ziemlich wiedererkennbar. Die Macht mit Dir ist :yoda:
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 699
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von docsteve »

Ich hab das Video mal im doppelten Tempo angehört (zu sehen gibts ja nix) - klingt schon recht amtlich! Um aber wirklich den Originalsound zu erreichen, übe Arpeggien über drei und vier Saiten.

Viel Spaß dabei, Stephan
Benutzeravatar
elmoresilk
Beiträge: 131
Registriert: Fr Apr 10, 2009 9:05 pm
Wohnort: Waldbröl

Re: Einsteig in Gypsy Jazz

Beitrag von elmoresilk »

Djangolizer!
Einfach mal in die Suchmaschine eingeben.
Habe ich und finde ich prima😊😊
Antworten