Trocknen Luft

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2493
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Gitarrenmacher »

RB hat geschrieben:
Sa Feb 06, 2021 1:27 pm
Ist zu erwarten, daß durch Winterluft das Hartholz eher reißt, als die Decke ? Mit kommt das aus laienhafter Perspektive eher ungewöhnlich vor.
Wenn die Hölzer gleich lange und fachgerecht gelagert, und möglichst spannungsfrei, in einer einigermaßen klimatisierten Werkstatt aufgeleimt wurden, reißt wohl eher die Decke.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
clone
Beiträge: 1917
Registriert: Di Okt 09, 2007 11:57 am
Wohnort: Berlin

Re: Trocknen Luft

Beitrag von clone »

Ehrlich gesagt finde ich den Riss schon sehr heftig nach lediglich 2 Wochen. Trockene Luft hin oder her.
Joan
Beiträge: 158
Registriert: Mi Okt 22, 2014 12:21 pm

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Joan »

Bild
Bild
Hier zwei Bilder während der bau von der Gitarre
der hintere innen Seite

die Gitarre ist jetzt unterwegs nach Amsterdam ,
Es335
Beiträge: 772
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Es335 »

Joan hat geschrieben:
Sa Feb 06, 2021 6:21 pm
...die Gitarre ist jetzt unterwegs nach Amsterdam ,
Bravo! Das dürfte das Beste sein! :gute:
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6309
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Niels Cremer »

Niels Cremer hat geschrieben:
Fr Feb 05, 2021 9:57 am
pfunk hat geschrieben:
Fr Feb 05, 2021 9:28 am
Niels Cremer hat geschrieben:
Fr Feb 05, 2021 8:51 am
Welchen Beurer hast du? Danke!
Weiß nicht mehr, welches Modell, hab' die Bedienungsanleitung nicht mehr.
Aber so sieht er aus:Bild
Super Danke, LB50 glaube ich. Gut zu hören dass du damit zufrieden bist.

Danke & LG,
Niels
Aus gegebenem Anlaß, wie handhabt ihr bei euch den Betrieb des Luftentfeuchters?

- Lasst ihr ihn während der Heizperiode 24h durchlaufen? (Ich tendiere dazu den Luftbefeuchter per Zeitschaltuhr an die Heizintervalle anzupassen, sprich spät abends aus und früh morgens wieder an?)
- Muss man die Tür des betroffenen Zimmers geschlossen halten? (bei mir Arbeits- & Gitarrenzimmer, ca. 12qm, großes Fenster aber keine direkte Sonne, Gitarren hängen an der Wand)
- Normal Lüften? (wir Stoßlüften normalerweise das ganze Haus ca. 15 Minuten am frühen Morgen und "nach Bedarf" sag ich mal)
- Hygrometer gibt's ja zB auf Amazon wie Sand inne Wüste, welches ist empfehlenswert und "doesn't break the bank"? Am liebsten eins das nicht ständig nachkalibriet werden muss.

Danke euch!
Niels
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 608
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von RolfD »

.... ich mach das ganz händisch nach Bedarf.
Hab drei "Planet Waves" Hygrometer im Raum ( ca. 24qm) verteilt.
Die hatte ich vor längerer Zeit mal mit den Schwämmchen im Set für die Koffer gekauft, nutze sie aber dort nicht.
Sie zeigen 1-2 Prozent untereinander abweichende Werte an. Ich hab noch ein physikalisch-mechanisches Billigteil im Raum stehen, das weicht ebenfalls immer etwas ab von den anderen. Nehme ich den Mittelwert, liege ich wahrscheinlich nicht so schlecht.
Heute bei minus 7 Außentemperatur ist es nach dem Stoßlüften immer knapp 40 %. Manchmal drunter.
Da schalte ich auf Stufe 1 an. Sehr leise, kaum wahrnehmbar.
Bin ich nicht im Raum (einkaufen etc...) dann kann es Stufe 2 sein, die ist deutlich hörbar im Raum und das mag ich nicht so.
Nach einigen Stunden Betrieb hat es dann wieder Mitte 40 bis 50%.
Bei Bedarf dann wieder, eventuell muss Wasser nachgefüllt werden, dann schaltet das Gerät aber automatisch aus.
Grüße
Rolf
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2894
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Trocknen Luft

Beitrag von bookwood »

Mein kleiner Venta 25 läuft in der Heizperiode fast immer 24h durch. Auf kleinster Stufe erreiche ich damit bei 15 qm und geschlossener Tür zwischen 45 und 50 %. Manchmal bleibt die Tür eine Spalt offen, dann geht es relativ schnell spürbar abwärts auf knapp unter 40 %, weil der Rest der Bude meist doch ziemlich trocken ist.

Lüften hin und wieder stoßweise, spätestens dann, wenn meine Frau hereinschneit und bemängelt, dass es müffelt. Sie ist einfach nicht an gut befeuchtete Gitarrenluft gewöhnt. :mrgreen:

Als Hygrometer tut mir dieser TFA Dostmann schon lange gute Dienste:

Bild

Hat keine 20 € gekostet. Natürlich kann man da keine hohe Meßgenauigkeit erwarten (lt. Hersteller +/- 5 %), reicht mir aber. Einfachste Bedienung, nix kalibrieren, ab und an 'ne Batterie - fettich! Und Trockenrisse gab es bei mir noch nie.
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6309
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Niels Cremer »

Danke euch, das hilft mir schonmal!

LG,
Niels
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2329
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Rumble »

Kaum quatscht man über die Dinger, schon gibts es Probleme.
Mein Venta streikt. Egal was ich anstelle der Propeller schauft es nicht mehr die Trommel zu bewegen.
Trotz gründlichster Reinigung. Nun ja, das Teil hat viele Betriebsstunden hinter sich.

Habe jetzt den größeren Venta mit 2 Trommeln für 299,00 bestellt.
Luftfeuchte zur Zeit 20%. :aua:
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2329
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Trocknen Luft

Beitrag von Rumble »

Ähnliche Hygrometer wie die von Ralf habe ich auch im Haus verteilt.
Wenn sie "falsch anzeigen", dann tun sie das bei mir zumindest alle recht gleichmäßig.
Habe ich mal ausprobiert.
Zuletzt geändert von Rumble am Di Feb 09, 2021 12:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 608
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von RolfD »

..... Nachschlag: aktuell ist die Außenluft dermaßen trocken bei minus 7 bis minus 8 Grad, da kommt bei Stoßlüftung reichlich davon herein. Daher läuft mein Philips aktuell auch nachts (dann auf Stufe 2) durch.
Ist schon krass, wie sich das auswirkt mit der Kälte.
Grüße
Rolf
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17575
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von RB »

In den nicht beheizten Teilen des Hauses herrscht eine Temperatur von Plus 12 Grad und mein haar-Hygrometer zeigt etwa 45 Prozent "Relalufeu" an. So geht es vorerst auch.
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 175
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: Trocknen Luft

Beitrag von YNWA »

Hat hier ggf. jemand einen "Notfallplan" für die derzeitige Situation, die ich gerade in meinen vier Wänden vorgefunden habe?

Ich hatte in letzter Zeit immer so 37% und versuche meine Luftfeuchte allgemein immer auf 40% zu halten. Meine Gitarren überstehen solche "Grenzbedingungen" seit vielen Jahren rissfrei.
Als ich vorhin heimkam war die Luftfeuchte nur noch bei 27%. Ich hab meine Instrumente im Ständer stehen und kann leider auf die Schnelle keinen Luftbefeuchter auftreiben.

Was tun?
Wäsche aufhängen?
Gitarre in den Koffer und zur Verwandschaft fahren, bei denen es hoffentlich nicht so bedrohlich aussieht?
:aua:
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 608
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von RolfD »

naja, viele feuchte Tücher über die Heizkörper, Wäsche auf dem Wäscheständer, das sollte helfen....
Benutzeravatar
jab
Beiträge: 1112
Registriert: Fr Mär 14, 2008 8:52 pm
Wohnort: Bad Goisern
Kontaktdaten:

Re: Trocknen Luft

Beitrag von jab »

Was schnell geht: Wasser verkochen. Zur Not eine einzelne Herdplatte und einen offenen Topf nehmen. Stilvoller geht's auf dem Ofen...
(Aber unbedingt dabeibleiben!)

Und morgen einen Befeuchter kaufen...

Grüße!
Jab
http://www.jablonski-guitars.de" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/christian.jablonski.71" onclick="window.open(this.href);return false;
Antworten