Martin USA Preissenkung

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
jab
Beiträge: 1112
Registriert: Fr Mär 14, 2008 8:52 pm
Wohnort: Bad Goisern
Kontaktdaten:

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von jab »

stringbound hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 1:40 pm

Wir gehen davon aus, dass Martin einen eigenen Vertrieb aufbauen wird und der jetzige Vertrieb ein Zwischenschritt ist. Was die Händlerstruktur angeht bin ich gespannt, wie das Händlernetz von Martin nach dem Sommer aussieht.
Da hätten sie aber einfacher (in meinen Augen) AMI kaufen können. Fertiger Vertrieb mit Alles und Scharf.

*achselzuck*

Is mir eigentlich wurscht.

8)
Jab
http://www.jablonski-guitars.de" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/christian.jablonski.71" onclick="window.open(this.href);return false;
stringbound
Beiträge: 2024
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von stringbound »

clone hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 2:00 pm
stringbound hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 1:40 pm

Wir gehen davon aus, dass Martin einen eigenen Vertrieb aufbauen wird
Interessant! Was wäre da deine Schätzung, also wann haben die das am Start?
Taylor hat dafür 2-3 Jahre gebraucht. Sind damals von ihrem alten Vertrieb (Headliner/Meinl) zu Fender Europe in den Niederlanden gewechselt. Hat Headliner eiskalt erwischt. Und als es anfing für Fender Europe interessant zu werden, kam Taylor Europe in Amsterdam um die Ecke.
Benutzeravatar
clone
Beiträge: 1917
Registriert: Di Okt 09, 2007 11:57 am
Wohnort: Berlin

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von clone »

stringbound hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 2:43 pm
clone hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 2:00 pm
stringbound hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 1:40 pm

Wir gehen davon aus, dass Martin einen eigenen Vertrieb aufbauen wird
Interessant! Was wäre da deine Schätzung, also wann haben die das am Start?
Taylor hat dafür 2-3 Jahre gebraucht. Sind damals von ihrem alten Vertrieb (Headliner/Meinl) zu Fender Europe in den Niederlanden gewechselt. Hat Headliner eiskalt erwischt. Und als es anfing für Fender Europe interessant zu werden, kam Taylor Europe in Amsterdam um die Ecke.
Danke! Weißt du so zufällig ganz grob, was das für die Endkundenpreise bedeutet hat? Also was wird das vermutlich für die Preise in D. bedeuten in 2-3 Jahren? Anstieg? Senkung? Bleibt etwa gleich?

P.S.: Leider gibt es hier keine "Danke" oder "Zustimm-Funktion", darum muss ich immer viel zitieren...
Zuletzt geändert von clone am Di Feb 09, 2021 2:48 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5747
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von berndwe »

Gitarrenmacher hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 12:57 pm

D-45S Authentic 1936 Aged. 61.999,-
Da könnte man glatt schwach werden - so als Zweitgitarre für den Campingurlaub.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17575
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von RB »

Dann bringe ich meine D200 mit.
stringbound
Beiträge: 2024
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von stringbound »

clone hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 2:47 pm
Weißt du so zufällig ganz grob, was das für die Endkundenpreise bedeutet hat? Also was wird das vermutlich für die Preise in D. bedeuten in 2-3 Jahren? Anstieg? Senkung? Bleibt etwa gleich?

P.S.: Leider gibt es hier keine "Danke" oder "Zustimm-Funktion", darum muss ich immer viel zitieren...
Die Preise bleiben für die Händler und Kunden zunächst in etwa gleich. Irgendwann kommen halbjährliche Preiserhöhungen, weil man entdeckt hat, dass man in Europa Geld verdienen kann.
Benutzeravatar
Guitar
Beiträge: 133
Registriert: Fr Jun 01, 2012 1:55 pm
Wohnort: NRW

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von Guitar »

hab den thread nicht komplett verfolgt, lese aber gerade von einem der größten eu-dealer über martin:
"Yes they lowered their Mexican guitar prices. And increased the American prices with 10-15%"
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17575
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von RB »

Das kann man machen, bis der Henkel bricht. Martin hat "very reputable competition, american as well as european". So finde ich im Web eine nagelneue Larrivée D40 für 1499. Ich muß aufhören, sonst kommt die Gitarrensuchtkrankheit zurück.
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9164
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von Pappenheim »

Besser nicht. MIt meinem Geburtstagsgeschenk hab ich dann 6 (!) Gitarren. Oh Gott, was mache ich mit sechs Gitarren? Ich muss wieder was verkaufen, schätze ich... :?
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 175
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von YNWA »

Gitarrenmacher hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 12:57 pm
Für mich interessant.

D-45 "Normal". 10.999,-
D-45S Authentic 1936 Aged. 61.999,-

Ziehen wir mal, bei der authentischen, € 10.000,- für den kurzen Hals, die Authentizität und das Altern ab, Ach komm her, 20.000,- :lol:
Bleiben immer noch 31.000,- für den Riopalisander.

Ich habe ein Einfamilienhaus in mittlerer Lage im Regal liegen. :bide: :bide: :bide: :bide:

:o :mrgreen:

Das ist natürlich absoluter Wahnsinn, die Preisgestaltung für diese Instrumente "orientiert" sich bei Martin allerdings immer am originalen Vintage Pendant. Eine originale D45 aus den 30ern dürfte inzwischen schätzungsweise bei nem Marktwert von 180.000 Dollar liegen. Andere Martin Dreads aus den 30ern liegen bei deutlich mehr als 220.000 Dollar.

Wer das Authentic Zeug schon mal neben dem echt alten Zeug spielen durfte, wird bemerkt haben, dass das VTS von Martin wirklich atemberaubend gut ist und sehr nahe an die Originale herankommt, wenn nicht sogar mehr oder weniger "gleich" klingt.
Das hat gerade vom Ton mMn. weltweit noch kein einziger Hersteller so exakt nachgebildet, dementsprechend denkt sich Martin bei solchen Mondpreisen. "Naja, hier bekommt jemand eine "echte" 36er D-45, wenn er sich die "echte Echte" nicht leisten kann, für 1/3 des Preises des Originals.
Vermutlich stecken da auch zigtausende Euro in der Entwicklungsarbeit dieser wirklich hervorragenden 1zu1 Kopien, die dann irgendwie wieder reingeholt werden sollen.

Das ändert natürlich nichts daran, dass diese Instrumente für die meisten Menschen gnadenlos unerreichbare Preise haben.
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
clone
Beiträge: 1917
Registriert: Di Okt 09, 2007 11:57 am
Wohnort: Berlin

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von clone »

YNWA hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 6:58 pm
eine "echte" 36er D-45, wenn er sich die "echte Echte" nicht leisten kann, für 1/3 des Preises des Originals.
Ich glaube ja eher die denken sich, an den "echten Echten" verdienen wir nichts (mehr). Wie können wir an diesen Markt herankommen... .
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 175
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von YNWA »

clone hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 7:12 pm
YNWA hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 6:58 pm
eine "echte" 36er D-45, wenn er sich die "echte Echte" nicht leisten kann, für 1/3 des Preises des Originals.
Ich glaube ja eher die denken sich, an den "echten Echten" verdienen wir nichts (mehr). Wie können wir an diesen Markt herankommen... .
Schwer zu beurteilen. Ich glaube allerdings nicht, dass es in diesen Preisregionen für eine Akustikgitarre noch irgendeinen richtigen Markt in dem Sinne gibt. Das sind dann vereinzelt sehr reiche "Musiker" oder "Sammler", die sich sowas kaufen und solche Instrumente verkauft Martin auch nicht so wirklich oft.

Wenn es mein Traum wäre eine 30er Martin Dread zu besitzen und ich nicht aufs Geld schauen müsste, würde ich mir ggf. wirklich eine Authentic anlachen. Die muss man nicht so hoch versichern wie das Original, sie klingt aber genauso geil und sieht auch noch so aus.
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
clone
Beiträge: 1917
Registriert: Di Okt 09, 2007 11:57 am
Wohnort: Berlin

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von clone »

Ach so ja, es geht um die 61.999,- Klampfe. Dann kannst du gut recht haben .. . .
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1394
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von pfunk »

Ich könnt' mich ja beömmeln, wie lang so ein skuriler Thread innerhalb kürzester Zeit werden kann :lol:
Benutzeravatar
wolfwal
Beiträge: 1389
Registriert: Mo Nov 11, 2013 3:33 pm
Wohnort: Dornbirn, Österreich

Re: Martin USA Preissenkung

Beitrag von wolfwal »

pfunk hat geschrieben:
Di Feb 09, 2021 11:29 pm
Ich könnt' mich ja beömmeln, wie lang so ein skuriler Thread innerhalb kürzester Zeit werden kann :lol:
................ wahrscheinlich wird der sogar noch lääääääääääääääänger!! :D
Der Nachteil am Nichtstun ist, dass man nie weiß, wann man fertig ist!

Gruß, Wolfi!
Antworten