Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von fingerstricker »

Moin,
da ich mit meinem nitrolackierten JazzBass und einem Gitarrenständer mal schlechte Erfahrungen gemacht habt, dieser hat unschön mit dem Weichmacher des Gitarrenständers reagiert, bin ich mittlerweile ziemlich vorsichtig.
D.h. ein Großteil meiner Gitarren steht in einem großen K&M 5er Ständer, der explizit für die Verwendung mit Nitrolack-Gitarren geeignet ist. Was aber tun mit meiner Sofa Gitarre, die ich immer griffbereit neben dem Klavier stehen habe.

Ich habe bisher einfach ein Geschirrtuch unterlegt und oben am umgedrehten V ein Stück Filz aufgeklebt. Das war bisher OK, - bis heute :shock:
Entweder es war die Katze oder der Zugwind, den meine liebe Frau beim Staubsaugen verursacht hat - jedenfalls hat sich die Gitarre selbständig gemacht und zur Seite weggedreht und ist Richtung Klavier gefallen.
Nun ist es ja schon blöd, wenn der Lack OK ist aber nu eben andere 'unnötige" Macken reinkommen. Das war mir bisher gar nicht so bewusst, aber mein gut gemeintes Geschirrtuch-Konstrukt ist doch etwas labil, da nur wenig Reibung zwischen Hochglanzlack und Geschirrtuch ist.

So viel Text für ne blöde Frage: Was tun ?
Werden heute noch so schnell reagierende Lacke verwendet ? Ich spreche hier von meiner ein paar Jahre alten Boucher ?
Wie macht ihr das ?

Gruß
fingersticker
Zuletzt geändert von fingerstricker am So Feb 21, 2021 12:08 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17604
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von RB »

Wie machen wir was ? So ganz verstehe ich nicht, worauf die Frage sich bezieht. Could you please specify ?
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von fingerstricker »

RB hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:03 am
Wie machen wir was ? So ganz verstehe ich nicht, worauf die Frage sich bezieht. Could you please specify ?
Das könnte z.B. sein:
- Ich mach mir da keinen Kopf. Meine Schrammeln kommen in den Ständer und gut is, - bisher is nix passiert
- Ich klebe das "xxxx Material" rein, da passiert nix mit dem Lack und die Gitarre rutscht trotzdem nicht herum
- Stoffel mach dich locker, ich kenne den Lack, da passiert nix ..
so in der Art ...
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17604
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von RB »

Aaah, alles klar. Kork.
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 889
Registriert: Mi Mai 04, 2005 8:51 pm
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Jürgen »

RB hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:22 am
Aaah, alles klar. Kork.
Genau
Gruß

Jürgen

Meine Gitarren ------------------ Mein youtube-channel
Klar ist doch auch, daß die Beschränkung auf eine einzige Gitarre auf eine extreme Notsituation, im Grunde auf den Zusammenbruch der Zivilisation hinweist. (RB)
Benutzeravatar
Dragonball
Beiträge: 62
Registriert: So Dez 26, 2010 2:32 pm
Wohnort: München

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Dragonball »

Jahrelang mit Nitro-lackierten Gitarren (J-45 Vintage, Fender Telecaster, Martin OM-28) benutzt - ohne Probleme.

https://www.k-m.de/produkte/staender-un ... ro-schwarz
Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von fingerstricker »

Jürgen hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:56 am
RB hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:22 am
Aaah, alles klar. Kork.
Genau
Ich habe da eben mal nach KORG gegoogelt (click) - sorry, - aber ne, ich würde schon gerne bei der Gitarre bleiben wollen ....
Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 659
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von elfer »

fingerstricker hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 12:29 pm
Jürgen hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:56 am
RB hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 11:22 am
Aaah, alles klar. Kork.
Genau
Ich habe da eben mal nach KORG gegoogelt (click) - sorry, - aber ne, ich würde schon gerne bei der Gitarre bleiben wollen ....
KORG ist die Marke, Kork ist ein natürliches Material: https://de.wikipedia.org/wiki/Kork

Nur, dass keine Verwechslung aufkommt.

Was allerdings krass ist: Es gibt von K&M einen Ständer, der Auflageflächen aus Kunststoff in Kork-Optik hat. Ich habe den in Betrieb, seit Jahren keine Probleme: https://www.session.de/produkt/koenig-m ... x2EALw_wcB

Aber eben kein Kork, was ich schon seltsam finde bei der Produktbezeichnung...na ja.

Grüße
Johannes
...still falling in love...
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7987
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Gitarrenspieler »

Moin!
In den Ständern in denen sie ständig stehen hab ich die Berührungspunkte mit Haushaltspapier umwickel. Gerade meine beiden Gibson-Gitarren sind echte Mimosen. Wenn ich die außer Haus nutze, stehen die in normal Ständern die mit Gummi überzogen sind.
Dateianhänge
Unbenannt-1.jpg
Unbenannt-1.jpg (94.64 KiB) 543 mal betrachtet
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von fingerstricker »

elfer hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 12:36 pm
KORG ist die Marke, Kork ist ein natürliches Material: https://de.wikipedia.org/wiki/Kork
:lol: :lol: sorry, ich hatte einen Smily vergessen ...
Ich finde die Idee mit Korg gut, aber Korg an sich ist ja eher spröde und bröselig, daher habe ich mal Tante Google bemüht um zu kucken ob es da Platten oder sowas gibt, die ich da irgendwie rumwickeln kann.. und dann kam ich prompt auf die KORG Seite - hm ist ja irgendwie auch naheliegend, wenn einen Musiker nach Korg sucht :wink:

elfer hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 12:36 pm
Was allerdings krass ist: Es gibt von K&M einen Ständer, der Auflageflächen aus Kunststoff in Kork-Optik hat. Ich habe den in Betrieb, seit Jahren keine Probleme:
jep, so eine in Korg-Optik habe ich auch, - aber da steht explizit dabei, Zitat "Nicht geeignet für die dauerhafte Nutzung bei Gitarren mit Nitrolack!", daher trau ich den Dingern auch nicht über den Weg.

Im Keller hab ich so ein Teil hier stehen: K&M 17525 und ich bekomme gleich nen Vogel, - als ich den gekauft habe stand da "für Nitrolack Gitarren geeignet." Jetzt steht da plötzlich das Gegenteil .. :aua:
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3566
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Meine Erfahrung bei Filz ist, dass es ziemlich fest und dick sein muss, d. h. ab 5 mm, damit die Weichmacher nicht durchdünsten können.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von bookwood »

Ein Thema, das immer wieder mal hochkommt... :wink:

Wir haben früher schon darüber parliert, dass die Ständer mit Korkoptik auch schädliche Weichmacher enthalten und im schlechten Fall allein die hellere Farbe den Nitrolack etwas weniger dunkel "infiziert". Allerdings hängt meine J-45 V auch schon lange an so 'nem schwarzen K&M-Eumel, ohne dass etwas passiert ist. Hängt wohl auch von der Zusammensetzung der verschiedenen Nitrolacke ab. Meine noch recht junge ES-335 hat den typischen, noch weichen Gibson (Klebe-)Nitrolack. Da bin ich jetzt etwas vorsichtiger und habe zwei abgeschnittene baumwollene Handschuhfinger über die Haltebügel gedengelt. Das wird wohl helfen.

fingerstricker hat geschrieben: Im Keller hab ich so ein Teil hier stehen: K&M 17525 und ich bekomme gleich nen Vogel, - als ich den gekauft habe stand da "für Nitrolack Gitarren geeignet." Jetzt steht da plötzlich das Gegenteil .. :aua:

Keine Panik, die Thomänner setzen den Vermerk aus lauter Muffensausen offenbar jetzt immer. Der Hersteller schreibt aber dazu ausdrücklich: "Unsere Gitarrenständer in transluzenter Ausführung sind für alle Gitarrenlacke, einschließlich Nitrolacke geeignet. Die farblosen Auf-und Anlageelemente bestehen aus hochwertigem Elastomer."
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2336
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Rumble »

Ich benutze überwiegend die Ständer und Halterungen von Herkules. Das gab bislang nie Probleme. Bei anderen Teilen auch schon mal.

Auch mein kleiner Clip-Tuner (TC Polytune) hat schon mal einen Gruß auf meiner Silversky hinterlassen, nachdem ich ihn etwas achtlos auf selbiger geparkt hatte.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von fingerstricker »

Rumble hat geschrieben:
So Feb 21, 2021 4:30 pm
Auch mein kleiner Clip-Tuner (TC Polytune) hat schon mal einen Gruß auf meiner Silversky hinterlassen, nachdem ich ihn etwas achtlos auf selbiger geparkt hatte.
Da schau her, schon wieder was gelernt ...
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Mal wieder Lack und Gitarrenständer

Beitrag von Es335 »

Ich benutze diese für alle meine Gitarren. Die Auflage besteht laut Anzeige aus einem weichmacherfreien Material. Meinen wenigen Gitarren mit Nitrolack haben bisher keinen Schaden genommen, was aber auch daran liegen könnte, daß sie immer nur einige Stunden darauf stehen. Ansonsten liegen sie halt ganz brav im Koffer. Läßt sich gut zusammenklappen und die Gitarre steht überraschend sicher darauf! :wink:

https://www.amazon.de/dp/B01LY55J10/re ... UTF8&psc=1
Antworten