Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7978
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Gitarrenspieler »

jayminor hat geschrieben:
Mi Mär 24, 2021 12:08 pm
@jayminor
Gitarrenspieler hat geschrieben:
Di Mär 23, 2021 2:51 pm
Ich versuche es mal!
Unterlängeinnen
=
_Innen

Beispiel: Förster neudeutsch Förster_Innen :heul2:
Dateianhänge
_das noch.jpg
_das noch.jpg (88.78 KiB) 591 mal betrachtet
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17575
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von RB »

Clone: +1 diese tragische Situation wird gelegentlich noch mit mangelnder Bequemlichkeit begründet und erklärt.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3566
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

berndwe hat geschrieben:
Mi Mär 24, 2021 3:52 pm
“Ich trenne mich schweren Herzens von dieser Gitarre, die ein renommierter Gitarrenbauer nach den von mir erstellten Spezifikationen gefertigt hat. Ein Trauminstrument, nur für mich dann doch nicht das richtige“.

(Disclaimer: Das Zitat ist fiktiv, also von mir ausgedacht, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit zutreffend für den Hintergrund einzelner Verkaufsangebote, die ich mitbekommen habe. Ich frage mich in so einem Fall warum die Traumgitarren dann so schnell wieder weg sollen).
2005 hatte ich mir von Hermanos Sanchís López ein Flamenco Unikat als negra bauen lassen. Sie wurde nach meinen Vorgaben gebaut, d. h. 65er statt 66er Mensur, 52er Halsbreite statt 53er und 12Lochsteg (gab es damals noch nicht). Die Entscheidung dazu traf ich, als die Werkstatt persönlich besuchte und mir eine Gitarre aus den vorhandenen klanglich besonders gut gefiel. "No problemo" hieß es. Als sie dann bekam, war sie klanglich etwas völlig anderes. Einen derart knüppelharten Diskant hatte nicht mal ein Conde, dafür ein sauscharfer Bass. Das war auch eine Traumgitarre, aber eben nicht für mich, weil ich den Diskant überhaupt nicht mochte. Ich bin damit nicht warm geworden, weswegen ich sie verkaufte.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5747
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von berndwe »

Das kann natürlich vorkommen, Bernd, dass eine im Auftrag gebaute Gitarre anders ausfällt als man sich das gedacht hatte. Dann ist der Verkauf die beste Option. Genau so ist das bei fertigen Gitarren, die man unbesehen übers Interner gekauft hat.

Mit der dritten Kategorie der Verkäufe von Traumgitarren haben wir es zu tun, wenn es sich tatsächlich um Gitarren handelt, von denen viele nur träumen können, bei den Verkäufern aber um Menschen, die ihrer Träume schnell überdrüssig werden wenn sie in Erfüllung gegangen sind. Hat selbstverständlich auch seine Berechtigung.

Auch wer einfach nur gerne immer wieder andere Gitarren spielen will soll seinen Gitarrenhandel guten Gewissens betreiben. Jeder entscheidet selbst wie er das handhabt mit den Traumgitarren.

Aber sich beömmeln darf man ja auch?
Benutzeravatar
FrankF
Beiträge: 310
Registriert: Sa Mai 19, 2018 7:34 pm
Wohnort: 77694 Kehl

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von FrankF »

Bernd C. Hoffmann hat geschrieben:
Do Mär 25, 2021 2:27 am
berndwe hat geschrieben:
Mi Mär 24, 2021 3:52 pm
“Ich trenne mich schweren Herzens von dieser Gitarre, die ein renommierter Gitarrenbauer nach den von mir erstellten Spezifikationen gefertigt hat. Ein Trauminstrument, nur für mich dann doch nicht das richtige“.

(Disclaimer: Das Zitat ist fiktiv, also von mir ausgedacht, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit zutreffend für den Hintergrund einzelner Verkaufsangebote, die ich mitbekommen habe. Ich frage mich in so einem Fall warum die Traumgitarren dann so schnell wieder weg sollen).
2005 hatte ich mir von Hermanos Sanchís López ein Flamenco Unikat als negra bauen lassen. Sie wurde nach meinen Vorgaben gebaut, d. h. 65er statt 66er Mensur, 52er Halsbreite statt 53er und 12Lochsteg (gab es damals noch nicht). Die Entscheidung dazu traf ich, als die Werkstatt persönlich besuchte und mir eine Gitarre aus den vorhandenen klanglich besonders gut gefiel. "No problemo" hieß es. Als sie dann bekam, war sie klanglich etwas völlig anderes. Einen derart knüppelharten Diskant hatte nicht mal ein Conde, dafür ein sauscharfer Bass. Das war auch eine Traumgitarre, aber eben nicht für mich, weil ich den Diskant überhaupt nicht mochte. Ich bin damit nicht warm geworden, weswegen ich sie verkaufte.
Ja. Kenn ich auch - leider.
Bei mir war´s eine 12fretter 00 von Per Marklund, eine traumhaft schön gebaute Gitarre, deren Diskant leider für meine Ohren zu rau und zu harsch klang. Weg war sie - wiederum: leider.
Aber: Das kann passieren. Gerade bei Einzelstücken von einem Gitarrenbauer. Da steckt keiner drin ... aber am Ende steckst Du drin.
"You start off playing guitars to get girls & end up talking with old farts about your fingernails"
Benutzeravatar
mec
Beiträge: 62
Registriert: Sa Feb 18, 2017 10:18 pm
Wohnort: Metzingen

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von mec »

"Massiv" oder noch besser "vollmassiv". Auch bei Gitarren, die eigentlich hauptsächlich hohl sind. Mir wäre es lieber, wenn die jeweiligen Holzbezeichnungen zB "Fichte" besagen müssten, dass da wie man heute sagt "massive" Fichte verwendet wird. Wenn nicht, dann mit dem passenden Zusatz "laminiert", "gesperrt" etc. Ist wie bei Konfitüre. Nur der Zusatz "extra" bedeutet, dass im Behälter das drin ist was drauf steht. Zumindest theoretisch.
---
Viele Grüße
Martin
---
Recording King RP1-626c
Eastman E1-OM
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3566
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

mec hat geschrieben:
Do Mär 25, 2021 10:38 am
"Massiv" oder noch besser "vollmassiv". Auch bei Gitarren, die eigentlich hauptsächlich hohl sind. Mir wäre es lieber, wenn die jeweiligen Holzbezeichnungen zB "Fichte" besagen müssten, dass da wie man heute sagt "massive" Fichte verwendet wird. Wenn nicht, dann mit dem passenden Zusatz "laminiert", "gesperrt" etc. Ist wie bei Konfitüre. Nur der Zusatz "extra" bedeutet, dass im Behälter das drin ist was drauf steht. Zumindest theoretisch.
"Vollmassiv" bezieht sich auf das Holz für den gesamten Korpus. Dass eine akustische Gitarre innen hohl ist, sollte jeder wissen. Um klarzustellen, dass nur die Decke massiv ist, wird gelegentlich auch der Begriff "teilmassiv" verwendet oder die betreffenden Bestandteile werden einzeln als "laminiert" bezeichnet. Aber manche Spinner schreiben sinngemäß in etwa: "Die vollmassive Decke gibt der Gitarre ein besonders bezauberndes Klangbild. Der laminierte Korpus aus hochwertigen Hölzern verleiht der Gitarre zusätzlich ihr unvergleichliches Timbre." - Noch mehr Verbalakrobatik für Poetenschmalz, der konkret auf unwissende Käufer abzielt, kann ich mir kaum vorstellen. Ich glaube, der Weller Guitars auf Ebay war mal so ein Marktschreier - wenn es den noch gibt... Wenn man ihn als Fachmann angeschrieben hat, dann hatte er sich damit gerechtfertigt, dass er in erster Linie Vertriebsprofi ist und die angebotenen Instrumente nicht die Ansprüche des Anfragenden erfüllen.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2493
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Gitarrenmacher »

Nun habe ich doch mal geschaut worum es hier üerhaupt geht und muss dann diesen Quatsch lesen...
FrankF hat geschrieben:
Mo Mär 22, 2021 8:50 am
"Ovankol liegt irgendwie zwischen Palisander und Mahagonie"
Ovankol liegt zwischen Purpleheard, Mansoia und Koa........
.....in meinem Holzlager.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2494
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von tomis »

rainman würde sagen:
ach lasst mich doch in ruhe ...
da denk ich gar nicht hin
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17575
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von RB »

Vollmassiv ist auf jeden Fall etwas anderes als massiv voll.
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2329
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Rumble »

Vor einiger Zeit an der Theke im Musicstore.

Zwei ältere Jungs (ü50) im Gespräch über E-Gitarren:
Dat is ja gar jarnisch so einfach mit dem Reelicken. (relic)
"Ne, aber dat bringt schon wat im Klang.“
Jo, aber musst schon genau wissen wo du den Lack abkratzen tust.

Ich habe beinahe meinen Kaffee ausgespuckt.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
HR
Beiträge: 835
Registriert: Mo Jul 27, 2009 11:45 am
Wohnort: Salzburger Land
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von HR »

Rumble hat geschrieben:
Fr Mär 26, 2021 7:58 am
Vor einiger Zeit an der Theke im Musicstore.

Zwei ältere Jungs (ü50) im Gespräch über E-Gitarren:
Dat is ja gar jarnisch so einfach mit dem Reelicken. (relic)
"Ne, aber dat bringt schon wat im Klang.“
Jo, aber musst schon genau wissen wo du den Lack abkratzen tust.

Ich habe beinahe meinen Kaffee ausgespuckt.

:rotfl:
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1135
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von fingerstricker »

Mein Favorit zur Zeit:
Der Hersteller von Farida Guitars ist ein Familienbetrieb in zweiter Generation. In Fachkreisen bekannt für seine überzeugende Qualität im OEM-Bereich.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10645
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von Holger Hendel »

Fachblatt, 01.01.1987. Aus ´ner Plattenkritik zu Udo Lindenberg.
"Aber die Balladen! Mensch, zum Glück kannste nicht richtig singen, sonst würde ich glauben, Du meinst das auch noch ernst! >Wenn die Sonne hinter den Dächern< versinkt, bleibste echt mit Deiner komischen Sehnsucht alleine.
Stabile Plattenbesprechung! :lol:
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2411
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Sätze, bei denen ich mich beömmele ...

Beitrag von guitar-hero »

"Sie ist ausserdem frisch gestimmt. Ihr könnt also sofort loslegen."
________________________________________________________________
"Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu."
Antworten