Anti Gender-Plugin

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Antworten
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17604
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Anti Gender-Plugin

Beitrag von RB »

Auf Spiegel Online und verschiedenen anderen Stellen nervt die Gaga-Sprache, die unter allerlei Begründungen von einer kleinen, aber beflissenen Minderheit dem normal gebliebenen Rest der Menschheit unter dem Titel "geschlechtergerechte Sprache" übergestülpt wird.

Die Diskussion über jene Melange an Irrtum und Ideologie, welche die orwell-artigen Sprachreiniger antreibt, will ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen, sondern auf Folgendes hinweisen: Dagegen existiert mittlerweile ein plugin für Firefox und Chrome. "Binnen I be gone". Das ist kein Aprilscherz, ich habe das Plugin installiert, probiert und bin begeistert. Spiegel online in normaler Sprache. Meine aktuelle Empfehlung.
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von bookwood »

Die Verballhornung der deutschen Sprache geht mir voll auf die GonadInnen. Das Gender-Sternchen wird es in meinem Sprech und Schreib niemals geben. Für den Umstand, dass es dabei wohl nicht nur um geschlechtergerechte Sprache für Frauen und Männer geht, sondern auch um "Geschlechtsidentitäten jenseits der beiden klassischen Geschlechter" fehlen mir nun wirklich die Enzyme - sorry. Das PlugIn werde ich mal testen...
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Holger Hendel »

Super Sache, nutze ich schon seit langer Zeit und es funktioniert ganz hervorragend, v.a. unauffällig - man vermisst nix. ;) Rangiert quasi auf Stufe 1 der essentiellen plugins, ebenbürtig zum adblocker. Vor einigen Tagen hatte ich einen lustigen Vorfall: ein Bandkollege schickte mir einen Link zu einer Internetseite und regte sich über den Schreibstil auf. Ich las und verstand seine Aufregung nicht. Erst nach einigem Nachrichtenaustausch zwischen uns wurde mir klar, was er meinte. Da ich das plugin laufen habe erschien mir der Text natürlich so, wie er sein sollte. Ihm jetzt auch. Ein sehr brauchbares plugin. :gute:
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5768
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von berndwe »

Gibt es so ein Plugin auch für das Smart-TV, zum Zweck das Fernsehschauende Polit-Talkschows ohne Ohrenbluten durchstehen können?
Benutzeravatar
Pida
Beiträge: 927
Registriert: Do Mai 22, 2008 10:20 am

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Pida »

Ich selbst nutze Möglichkeiten wie Binnen-I, Sternchen oder Doppelpunkt nur teilweise, obwohl ich den Bedarf an inklusiven Formulierungen sehe. Die verschiedenen Varianten sind einfach zu umständlich, um das Problem zu lösen.

Dennoch finde es echt schade, solche Beiträge hier zu lesen: Wieder mal urteilen vier Männer darüber, welche Formulierungen zur Beschreibung anderer Personengruppen angemessen sind, und nicht einer schafft es, statt Arroganz auch nur ein bisschen Bescheidenheit in das eigene Urteil einfließen zu lassen.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5768
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von berndwe »

Bei Diskussionen zu diesem Thema frage ich mich immer wer wem was aufdrücken will, das heißt dahingehend welche sprachlichen Formulierungen für welche Personengruppen anwesend sind.

Und man kann auch mal akzeptieren dass es Menschen gibt, die die neu eingeführten sprachlichen Verrenkungen schwer erträglich finden. Die erwähnte Umständlichkeit ist es im wesentlichen, die mir missfällt.
Benutzeravatar
tired-joe
Beiträge: 2216
Registriert: Di Apr 13, 2010 10:41 pm
Wohnort: Ore Mountains, Saxony

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von tired-joe »

Ich denke, das Thema gehört in eine andere Rubrik, nicht in Allgemeines. Wenn ich mal zitieren darf "Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt".
Joe
---
I'm a simple man. In the morning I listen to the news. At night I listen to the blues
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Holger Hendel »

@Pida: Danke fürs Zulassen anderer Meinungen! Top Zug von Dir.
Benutzeravatar
Pida
Beiträge: 927
Registriert: Do Mai 22, 2008 10:20 am

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Pida »

berndwe hat geschrieben:
Do Apr 01, 2021 7:46 am
Und man kann auch mal akzeptieren dass es Menschen gibt, die die neu eingeführten sprachlichen Verrenkungen schwer erträglich finden. Die erwähnte Umständlichkeit ist es im wesentlichen, die mir missfällt.
Das ist eine legitime Position, die vermutlich von allen geteilt wird, die sich hier zum Thema geäußert haben. Der Sarkasmus und die Abfälligkeit in deinem ersten Beitrag sprechen allerdings darüber hinaus noch eine andere Sprache.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5768
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von berndwe »

Was die Umständlichkeit betrifft sind wir uns offenbar einig, Pida. Ich empfinde diese auferlegte Umständlichkeit als krampfig. Abgesehen von dieser persönlichen Befindlichkeit bin ich der Meinung dass die aufgezwungene Umständlichkeit dem ursprünglichen Anliegen, das ich übrigens als legitim empfinde, nicht nützt sondern schadet.

Den Sarkasmus kann ich mir in dieser Sache nicht verkneifen, vielleicht ist er zu reichlich dosiert.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17604
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von RB »

Pida, zunächst steht eine Überzeugung für sich selbst, unabhängig davon, welche Hautfarbe, welches Alter und welches Geschlecht der Schreiber oder Meinende hat. Wer auf das Geschlecht (oder Alter oder Hautfarbe) hinweist und auf diese Weise versucht, den Beitrag oder eine Überzeugung aufgrund von Gruppeneigenschaften zu delegitimieren, hat nicht das getan, was in einem zivilen Diskurs erforderlich ist. Mehr noch: Er hat das Gegenteil getan, genau das, was er angeblich ablehnt und zu bekämpfen vorgibt.

Die Delegitimierung aufgrund von Gruppeneigenschaften, zumal auch noch dem Geschlecht, ist eine Verhaltensweise, die ich ablehne. Es ist das rassistische Grundmuster.

Zur Sache selbst: Die Sprache engwickelt sich, das ist klar. Zur Zeit aber ist sie einer Manipulation ausgesetzt, die zum einen kaum jemand will, Frauen übrigens inbegriffen, die sprachlich überflüssig ist und die sich einige Leute auf dem Campus ausgedacht haben, die in einigen Redaktionen sitzen und die samt ihrer Klientel in giftiges Wehklagen verfallen, wenn nicht gehorcht wird. Nur: Kein Mensch redet so, kein Roman wird so geschrieben, so gut wie niemand will das. Es ist lediglich die Medienmacht, mit der es den Leuten aufs Auge gedrückt wird und damit ist es sowohl hinsichtlich der Begründung, als auch der Verfahrensweise, als auch der rückwärtsgewandten Denkungsart ein Ärgernis.

Hinzu tritt die verstümmelnde Wirkung auf den Sprachfluss. Wer ist ddr Reaktionär: Derjenige, der sagt "von allen Autofahrern sind Frauen die besseren" oder wer sagt "von allen Autofahrer*Innen sind Frauen am unfähigsten" ? Die "Geschlechtergerechtigkeit" kommt vom Inhalt, nicht der Form.
Zuletzt geändert von RB am Do Apr 01, 2021 10:11 am, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4896
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Rolli »

RB: Auf Spiegel Online und verschiedenen anderen Stellen nervt die Gaga-Sprache, die unter allerlei Begründungen von einer kleinen, aber beflissenen Minderheit dem normal gebliebenen Rest der Menschheit unter dem Titel "geschlechtergerechte Sprache" übergestülpt wird.
Moin, ich kann ja Unwillen des Gebrauches wegen der Umständlichkeit verstehen, aber so einen Satz wie den obigen finde ich gelinde gesagt SHICE.
Wie kommst Du darauf, dass es die "kleine, beflissene Minderheit" ist, die das iniziert hat und wie kommst Du drauf, dass der Rest "normal" ist. Passt eigentlich nicht zu Dir. Ich dachte immer Du bist so ein liberaler Freigeist. Mhhhh....
LG Rolli
CD ist nicht mehr neu, aber es gibt sie noch ;)
Typos? Sorry, meine Finger sind besser auf Saiten, als auf kleinen Tastaturen.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17604
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von RB »

Wie ich darauf komme ? Das ist eine offensichtliche Tatsache, untermauert von sämtlichen dazu erstellten Umfragen. Gukel selbst.

Dass Dir mein Satz nicht gefällt, habe ich zur Kenntnis genommen.Ich höre mir auch gerne die Gründe an, falls es dir nich zu viel Mühe macht, sie einmal darzulegen.
Zuletzt geändert von RB am Do Apr 01, 2021 10:16 am, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Captain Harry
Beiträge: 604
Registriert: Fr Jun 11, 2010 9:04 am
Wohnort: Berlin

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Captain Harry »

Insbesondere die Befürworter einer "gendergerechten Sprache" sollten sich bitte einmal vor Augen führen, dass es einen Unterschied zwischen dem biologischen Geschlecht und dem grammatischen Geschlecht (Genus) gibt. Wikipedia schreib dazu: "Das Genus bezeichnet jedoch nicht biologische oder andere Eigenschaften des mit dem Wort bezeichneten Lebewesens, Gegenstands oder Begriffs, sondern nur die Weise der Kongruenz anderer Wörter. Auch bezeichnen die meisten maskulinen und femininen Wörter etwas, das gar kein biologisches Geschlecht hat."
Unter diesem Aspekt macht Gendern überhaupt keinen Sinn. Z.B. ist Bäcker zwar grammatisch maskulin, hat aber seit jeher die Bedeutung eines Menschen, der backt.
Wie sollte man denn jetzt mit Begriffen wie "der Topf", "die Pfanne", "das Sieb" umgehen? "Die Töpfin", "der Pfannerich"? Diese Beispiele zeigen doch., dass das grammatische Geschlecht mit dem biologischen nichts zu tun hat.
Eine weitere Unsitte ist es, "neutrale" Wortkonstruktionen zu verwenden, wie z.B. "Studierende" statt Studenten und Studentinnen. Denn aus sprachlicher Sicht sind Studierende Personen, die gerade eben etwas studieren. Dazu müssen sie weder Student noch Studentin sein. Andererseits ist nicht jeder Student /jede Studentin immer studierend, denn sie tun sicher auch mal etwas Anderes, z.B. Radfahren. In dem Fall wäre die Studentin/der Student eben nicht Studierende, sondern Radfahrende.
Aber für Alle, die nach wie vor gendern möchten, hätte ich auch einen Vorschlag: schafft das grammatische Geschlecht komplett ab, als Artikel kommen nur noch "das" bzw. "ein" vor, die bestimmten Artikel "der" und "die" werden ersatzlos gestrichen.
Seagull maritime SWS
Adolf Meinel Konzertgitarre
Benutzeravatar
Pida
Beiträge: 927
Registriert: Do Mai 22, 2008 10:20 am

Re: Anti Gender-Plugin

Beitrag von Pida »

berndwe hat geschrieben:
Do Apr 01, 2021 9:37 am
[..] bin ich der Meinung dass die aufgezwungene Umständlichkeit dem ursprünglichen Anliegen, das ich übrigens als legitim empfinde, nicht nützt sondern schadet.
Das fürchte ich auch, gleichzeitig sehe ich (fürs Deutsche) keine Alternative.

RB hat geschrieben:
Do Apr 01, 2021 9:51 am
Pida, zunächst steht eine Überzeugung für sich selbst, unabhängig davon, welche Hautfarbe, welches Alter und welches Geschlecht der Schreiber oder Meinende hat.
Hier liegt wohl ein Missverständnis vor: Ich möchte niemandem das Recht auf eine eigene Meinung zum Thema absprechen, meine Kritik galt der Art und Weise, mit der die Positionen in den ersten vier Beiträgen vorgetragen wurden. Deinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit ("normal geblieben", "Irrtum und Idologie [...] der Sprachreiniger") finde ich durchaus bemerkenswert, zumal es hier gleich weitergeht:

RB hat geschrieben:
Do Apr 01, 2021 9:51 am
Manipulation [...], die sprachlich überflüssig ist
Es ist vielfach nachgewiesen, dass dem nicht so ist (Ich setze dabei mal voraus, dass du die Gleichberechtigung von Mann und Frau anerkennst). Einfache Experimente - und damit meine ich jetzt nichts, was du nicht am Küchentisch nachstellen könntest - haben immer wieder gezeigt, dass Ausdrücke wie "der Arzt", "die Reinigungskraft" oder "der Schüler" nicht als geschlechtsneutral aufgefasst werden. Ihre Interpretation wird stark durch Rollenbilder beeinflusst (die ersten beiden Beispiele) und im Zweifel wird die maskuline Form eben auf Männer/Jungen bezogen - das generische Maskulinum funktioniert einfach nicht.

Captain Harry hat geschrieben:
Do Apr 01, 2021 10:14 am
Unter diesem Aspekt macht Gendern überhaupt keinen Sinn. Z.B. ist Bäcker zwar grammatisch maskulin, hat aber seit jeher die Bedeutung eines Menschen, der backt.
Siehe oben: Das stimmt nicht. Und hier bin ich so deutlich, weil es eben nicht um eine Meinungsfrage geht, sondern eure Annahme schlicht unzutreffend ist. Dazu (beispielhaft) zwei Quellen:
kurzer Zeitungsartikel
Abstract zu einer Studie
Antworten