Musescore 2.0 ähh 3.0 ähhhh 3.6

Multitracker, Software-Studios, Mikrophone Noten und Tab-Software

Moderator: RB

Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von wally »

Note markieren
in der Palette "Text" anklicken
Systemtext wählen oder Notenzeilentext wählen (funzt beides)
gewünschtes Zeichen tippen: ! : | oder eben _
Man könnte ja, an statt die Note zu unterstreichen
auch Doppelpunkte rechts und links davon platzieren oder senkrechte Striche oder Ausrufezeichen.

dieses Zeichen unter bzw. neben die entsprechende Note / Tabulaturziffer platzieren
Größe auswählen:
Rechtsklick auf dem Zeichen ! : | oder eben _
im Dialogfenster "Textstil" wählen
im neuen Dialogfenster die Größe bestimmen.
Das kann man für alle Zeichen gleich lassen oder individuell anpassen.
Kuhl, ne?
Wozu unterschiedlich große Markierungen?
Die Notenköpfe sind doch alle gleich groß.

Einfach mal ausprobieren. Kaputt machen kannst Du da nichts.
Zieh eine Kopie von einer Partitur und tob Dich an der aus.
Das schont die Nerven. :D
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas Fischer »

Vielen Dank
das klappt - obwohl ich noch Probleme habe den Systemtext einzufügen, mal klappts, mal tut sich nix, aber warum das finde ich schon noch raus

ich finde folgendes Zeichen ganz gut ! 0 !
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

Ich habe noch eine Frage; (vielleicht weiß ja jemand Rat)
Ich würde beim Arpeggiopfeil die Pfeilspitze gern größer machen.
Auf Ausdrucken mache ich das immer mit Kugelschreiber aber es wäre schön wenn ich das direkt mit einem größeren Symbol/Icon erstellen könnte
Über "bearbeiten" kann ich nur die Länge ändern, geht es irgendwie über Schriftgrössen für dies eine Icon? Oder geht es wohl eher gar nicht
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

Neben der Möglichkeit den Strich zu verlängern kann man in der Menüleiste "Stil" anklicken und "Allgemein" wählen.
Dort gibt es den Punkt "Arpeggien".
Hier lassen sich die Dicke des Strichs, der Abstand zur Note und die Fähnchenlänge (meint wohl den Strich des Pfeils) einstellen.
Die Größe der Pfeilspitze ist nicht zu ändern. We are very sorry for the unconvenience oder so ähnlich.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

Danke, du weißt echt alles :-)
aber leider tut sich bei mir da nichts wenn ich das ändere
ich habe aber mittlerweile einfach die Tabzeile komplett vergrößert jetzt sieht man es ganz gut in welche Richtung der Pfeil zeigt

Btw kannst du mir die "normalwerte für die arpeggien in stile/allgmeein nochmal nennen, ich habe mir die vorher nicht gemerkt dummerweise
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

Abstand zur Note: 0,50 sp
Liniendicke: 0,18 sp
Fähnchenlänge: 0,80 sp

Übrigens:
Es gibt eine neue Funktion in MuseScore, die ich heute entdeckt habe.
Man kann jetzt die Bendings so einstellen, wie man sie braucht. Bisher waren nur Ganztonbendings möglich.
Aber jetzt, jetzt geht da alles Mögliche. So langsam wird es eng für TabPro und Co.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

Vielen Dank
ich habe übrigens gerade herrausgefunden das die Änderungen in Stile/Allgemein/Arpeggien nur für die jeweilige Partitur gespeichert werden, andere Partituren haben weiterhin die Standardstimmung.

Je mehr Möglichkeiten ich in MuseScore entdecke umso mehr Spaß macht es mir dort Partituren anzulegen.
Früher (2011) hatte ich das mal verwendet um ein paar Tin Whistle Stücke zu notieren und dann nie wieder, jetzt machts aber richtig Spaß und ich nutze es gerade als Playalong mit Metronom für Ukulelen-Fingerstyle Stücke.
wally hat geschrieben:...
Aber jetzt, jetzt geht da alles Mögliche. So langsam wird es eng für TabPro und Co.
Hehe vielleicht kann man sogar irgendwann den Arpeggien grosse Pfeilspitzen geben ;-)
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

Da wally scheinbar "alles weiss" und es den thread hier gibt und ich denke dass es andere vielleicht auch interessiert, was so alles und wie in musescore möglich ist, ... (was fürn satz) ... frage ich hier weiter

ich möchte in musescore einen akkord eingeben, es werden also 3 töne gleichzeitig klingen 2 davon als 1/4 der untere als punktierte 1/4 note (soll also länger klingen)
so wie auf diesem bild im ersten takt
Bild
wobei, danach spielen kann ich eh nicht ;-) deshalb ist das in der tabzeile wohl auch gar nicht so notiert, sollte ich es einfach ignorieren und ohne den punkt notieren?

jetzt noch ne zweite frage, der zweite takt
als tab leuchtet der mir ein
aber die notenzeile, ich komm da nicht auf 6/8
was mach ich falsch?
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

Versuch es mal hiermit:

Bild

Bass (Stimme 2, hier Hälse nach unten) und Diskant (Stimme 1, hier Hälse nach oben) voneinander trennen
und Pausenzeichen wo nötig schreiben.

Für genauere Anleitungen übe Dich in Geduld.
Ich bin dabei, eine Minitippelschrittchen für Minitippelschrittchen Anleitung
für MuseScore Einsteiger auf Normaldeutsch zu basteln.
Das wird weder ein Kurs in Notations- oder Notenlehre noch ein IT-Workshop.
In normaler Sprache (kein Fachchinesisch und falls doch, dann wird das erklärt)
und mit haufenweise Bildschirmfotos geht es nur um die elementarsten Basisgrundlagen,
um überhaupt erst einmal starten zu können.
Die Kapitel Grundsätzliche Einstellungen, erstellen einer Partitur, Noteneingabe und Tabulatureingabe sind fertig.
Es wird nicht nur die Eingabe, sondern auch die Kopierfunktionen und Möglichkeiten der Formatierung gezeigt.
Es fehlen noch:
Eingeben von Triolen, Swing Funktion (punktiertes Spiel oder auch Shuffle {siehe Bass im Blues} genannt),
Flageollet, Saitendehnen (Bendings) und die Sache mit den Open-Tunings.
Also noch einiges was wohl Zeit in Anspruch nimmt, wenn man es in der gewünschten Ausführlichkeit darstellen will.
Der größte Teil des Ganzen (was allerdings noch durch mein eigenes Lektoriat muss) ist nach meinem Ermessen fertig.
Das hat irgendwie etwas Tröstliches.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

2. stimme? ohje da weiß ich schon wieder nicht wie es geht
aber ich habe mich erst einmal damit begnügt es so zu notieren wie in der Tabulaturzeile also ohne den Punkt

trotzdem frage ich mich immer noch wie ich im zweiten Takt auf 6/8 komme, ausserdem stimmen doch die Notenzeile und die tabzeile nicht überein ode4r irre ich da? <- kann ja jemand helfen?

was deine Anleitungen angeht, da bin ich wirklich sehr gespannt, besonders da ich von Tag zu Tag mehr mit MuseScore mache - wirst du es hier veröffentlichen wenn du fertig ist?
btw habe mir vorgestern selbst eine Anleutung als Video aufgenommen da ich schon 2 mal lange gesucht habe wie ich die Schriftgrösse nur in der Tabulaturzeile änbder und danach wieder vergessen wo ich das fand ... nun hab ich eine Videoanleutung mit der ich das immer wieder finde ;-)
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

Die Noten und Tabulaturen, welche Du hier gepostet hast, sind komplett unbrauchbar. Vergiss sie.

Aufgabe 1:
BITTE SCHAU IN DIE NOTEN, DIE ICH IN MEINE ANTWORT OBEN EINGEBAUT HABE.
DAS IST DEIN BEISPIEL (HALLELUJA VON L. COHEN) IN KORRIGIERTER FORM.
DA STIMMT ALLES.

Aufgabe 2:
Zähle stur im ersten Takt alle Noten, deren Hälse nach unten weisen.
Die Noten, deren Hälse nach oben zeigen, ingnoriere erst einmal.
Im ersten Takt stur die Noten, deren Hälse nach unten weisen zählen.
Sonst nichts.
Welchen Wert kriegst Du da raus?

Aufgabe 3:
Zähle jetzt im ersten Takt genau so stur alle Noten, deren Hälse nach oben weisen
sowie den komischen kleinen Punkt mit dem komischen kleinen Haken.
Der komische kleine Punkt mit dem komischen kleinen Haken ist eine Achtelpause.
Die Noten, deren Hälse nach unten zeigen, ignoriere jetzt einmal.
Im ersten Takt stur die Noten, deren Hälse nach oben weisen zählen
und dabei den komischen kleinen Punkt mit dem komischen kleinen Haken (Achtelpause) mit zählen.
Welchen Wert kriegst Du da raus?

(optional) Aufgabe 4:
Versuche, den ersten Takt meines Beispiels von Hand auf Notenpapier zu schreiben.
Gehe dabei vor wie beim Zählen.
Erst stur die Noten mit dem Hals nach unten, und dann stur die Noten mit dem Hals nach oben.

Morgen kümmern wir uns dann um den zweiten Takt.

Zu Deiner Frage mit der zweiten Stimme:
Unterschiedliche Stimmen haben unterschiedliche Funktionen.
Paradebeispiel: Smoke on the Water!
Die Gitarre: Tä Tä Täähh...
Der Bass: BummBummBummBummBummBummBummBumm
In der Zeit, wo der Gitarrist Tä Tä Täähh spielt,
spielt der Bassist acht mal Bumm.

In unserem Beispiel sind die Noten mit den Hälsen nach oben so etwas wie die E-Gitarre in der Band
und die Noten mit den Hälsen nach unten so etwas wie der Bass in der Band.
Dazu reiche ich später noch was nach. Das wird ein Spaß!
Zuletzt geändert von wally am Di Nov 17, 2015 4:35 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

So, hier ist die versprochene Nachreichung in Sachen zweite Stimme und dem Sinn und Zweck unterschiedlicher Stimmen.
Als Beispiel soll uns dafür "Rauch auf dem Wasser" von Richard Schwarzmehr dienen.
Das kann und kennt jeder und da wird die Sache besonders deutlich:
Schauen wir uns das mal näher an:
Als erstes fällt das vergessene Vorzeichen auf. Das ist bei einem Rocksong eh nicht wichtig, Hauptsache, der ist laut.
Viel interessanter als das sind die blauen Noten, deren Hälse alle nach oben streben, als gäb es dort mehr als woanders.
Als müsse man nur genug toben und wild sein, um dorthin zu gelangen.
Und tatsächlich: Dort oben warten Ruhm, Ehre, Reichtum, Wein, Weib und Gesang.
Wer wollte das nicht haben?


Bild

Und hier unten? Alle grün vor Neid. Das ist der Rhythmusknecht der stur die Achtel kloppen muss.
Und wehe, er macht mal etwas Anderes als genau immer nur Achtel kloppen,
dann fliegt die Band aus dem Takt und er aus der Band.

Also machen hier die blauen Noten: Tä Tä Täähh,Tä Tä Tädäääähhhh = erste Stimme
und die grünen Noten liefern das Fundament: BummBummBummBummBummBummBummBumm = zweite Stimme

Und jetzt kommt das Gemeine:
Wir Akustikgitarristen können das Bumm und das Tä Tä alleine gleichzeitig spielen.
Nur, wenn wir das aufschreiben wollen, dann müssen wir uns einen Trick einfallen lassen:
Nämlich den, in ein und dasselbe System zwei verschiedene Stimmen rein zu schreiben.
Das erreichen wir, indem wir eine erste und eine zweite Stimme anlegen,
dem Rhythmusknecht die zweite Stimme zuweisen und Hälse nach unten biegen
und dem E-Gitarristen in uns die erste Stimme geben und deren Hälse schön nach oben strecken.

Und nun weiter mit den Hausaufgaben.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

Danke dir

zu den Aufgaben
1. hab ich
2. 6/8
3.mit der pause 6/8
4. erledigt

2 stimmen in einer Notation (zb Gitarre und Bass)
Jeweils 6/8, jetzt hab ichs verstanden :-)

zu der zweiten antwort, das schau ich mir jetzt erst mal an
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von Andreas Fischer »

So, fertig, 8 blaue Hälse nach oben zu den Weibern, 8 grüne Knechte nach unten.

Hausaufgaben? Hab ich doch erledigt. Siehe oben.
Aber ich schau jetzt nochmal in meine Hallelujah Vorlage und versuche die weiter in Musescore zu übertragen.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 1948
Registriert: So Dez 13, 2009 10:43 pm
Wohnort: NRW

Re: MuseScore 2.0 so janz im Alljemeinen

Beitrag von wally »

Du hast alle gestellten Herausforderungen mit Bravour gemeistert.
Ich zolle hiermit offiziell meinen Respekt.
Es ist immer schön zu erleben, wenn Unterstützung angenommen und umgesetzt wird.
Dafür meinen Dank.
Das Forum kann zu. Hopf, dreißig Euro - reicht. (RB)
Antworten