Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Multitracker, Software-Studios, Mikrophone Noten und Tab-Software

Moderator: RB

Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Niels Cremer »

Ich bin gerade dabei mein recording set-up neu "aufzusetzen", an anderer Stelle hatte ich ja zB schon Rat bzgl. Stereo Kondensator Mikros eingeholt - danke nochmal an Rolli und tired Joe und alle die Input gegeben haben, die Line Audio CM3 scheinen eine guter Rat gewesen zu sein.

Ich dachte mir es wäre vielleicht hilfreich, sich mal über die jeweiligen set-ups auszutauschen, und das nicht nur technisch, also Equipment Aufzählungen, sondern auch wie man das räumlich gestaltet und umsetzt, spielt ja auch eine gewaltige Rolle. Ich poste mal ein paar Bilder von meiner Aufnahmesituation und würde mich freuen, wenn der eine oder die andere evtl. gleiches tut, ein bischen was dazu sagt und/oder Feedback & Anregungen zu meinem set-up hat! :-)

Zur überschaubaren Technik in meinem Fall: Herzstück ist ein iPad Air2 das in einem iTrack Dock von Focusrite sitzt (Aufnahmen früher über Garage Band, seit neuestem über Cubasis, also das Cubase für's iPad, da arbeite ich mich noch ein ...), daran angeschlossen sind entweder zwei Line Audio CM3 Kondensator Mikrofone (in X/Y- oder Parallel-Konfiguration) als Stereo-Pärchen für Instrumentenaufnahmen oder ein Großmembran Bottle Mic von Blue Microphones für Gesangsaufnahmen. Abhöre sind wahlweise zwei aktive PA-Boxen von Nova oder meine Abhörmonitore von Fostex (PM05 MKII), während der Aufnahmen meist erstere da die Fostex auf die Sitzposition am Schreibtisch ausgerichtet sind; und manchmal hab ich gar das Gefühl die Novas gefallen mir klanglich fast besser, sind auch für PA Boxen extrem differenziert und rauscharm ...

Meine Aufnahme-Ecke im Musikzimmer (winziger Kellerraum ohne Fenster, größtenteils Holzverschalt, in dieser Ecke verbergen sich hinter Vorhängen Einbauschränke, Boden ist Laminat, einen schönen runden Teppich für diese Ecke suche ich noch (hatte schon mal einen von Ikea, aber der wurde zu klein ...)) Da der Raum überall mit Instrumenten vollsteht und -hängt und die Wandflächen und sogar die der Decke unterschiedlich strukturiert sind bin ich mit den akustischen Eigenschaften des Raums eigentlich ganz zufrieden obschon ich nichts daran getan habe. Ein kleiner aber wie ich finde sehr effektiver Trick ist ein Haken in der Decke über den das Kopfhörer-Kabel läuft. Das hab ich mir überlegt da mir oft das normal-verlaufende Kabel in den Weg kam und ich ziemlich genervt davon war, jetzt kommt es quasi von oben/hinten und ist out of the way. Nix großes aber effektiv. Am Boden noch zu sehen ein altes Mic-Case das ich als Fußbänkchen benutze, aber nur bei Aufnahmen.
Bild

Die Line Audio CM3 von der Nähe; die "Spinnen" habe ich sehr günstig bei Amazon bestellt und bin bisher recht zufrieden obschon die Mics an sich seeehr klein sind, geht aber, man nutzt quasi den Stecker beim befestigen mit.
Bild

Hier mal eine Aufnahme der Ständersituation. Da ich nicht viel Platz habe musste ich ein bisschen tricksen um alles so aufzustellen, dass sowohl die Mic-Position stimmt als auch iPad und Dock gut erreichbar sind und ich dazu noch den Notenständer im Blick haben kann und auch erkenne was da steht (Alterskurzsichtigkeit!! :-( ) Letzteres hab ich dann so gelöst, dass ich die beiden Notenständer auf denen zum einen die Technik und zum anderen die Sheets liegen ineinander soz. kaskadiert aufgestellt habe und dazu die Löcher im Blech der Ständer genutzt habe, funktioniert ganz gut. Um den clutter und das Durcheinander etwas zu minimieren habe ich passgenaue Kabel gekauft die nicht mehr überall rumschlingern und das ganze etwas aufgeräumter aussehen lassen wenn das überhaupt möglich ist. Ich habe auch eine Stereo-Schiene für die beiden CM3s, habe mich aber für zwei Einzelständer antschieden (übrigens ein Tip von cocobolo, vielen Dank! :-) ) da man so flexibler ist was andere Mic-Andordnungen angeht.
Bild

Hier noch die Sicht vom Aufnahmeplatz in Richtung Abhöre, sorry, ich hätte vielleicht vorher aufräumen sollen :mrgreen: :
Bild

Würd mich wie gesagt freuen wenn ihr auch mal was postet zu euren set-ups, vielleicht gibt's ja noch die ein-oder andere interessante Anregung! :-)

Danke & LG,
Niels
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von randomNotes »

Wow... Dein Aufnahme-Raum sieht echt gut aus! Da kann ich mit meinem improvisierten Eckchen nicht mithalten. Bereichern werde ich damit wohl auch niemanden können :aua:

Gerade die ganzen kleinen Details wie der Koffer, Hut, Brille, Kerzenständer etc. machen den Raum sehr persönlich und inspirierend. Die meisten Aufnahme-Räume sind ja doch eher clean und minimalistisch gehalten.

Das Poster von dir macht auch ganz schön was her!
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Niels Cremer »

:-) Danke! Das ist kein Kerzenständer sondern eine alte Lampe, ich hab ein Faible für so alte Messing-Lampen die ich aber meist ohne Schirme aufstelle, hat irgendwie was finde ich. In Natura sind die Birnen auch nicht so grell ... und das Poster ist uralt, stammt aus bewegteren Zeiten ... ! ;-)
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5792
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von berndwe »

Klein aber sehr fein, Niels. Klasse finde ich die Sache mit dem dunklen Vorhang. Das lässt bestimmt Videos professionell aussehen.

Meine "Ecke" ist ein kombiniertes Arbeits-, Gäste- und Musikzimmer. Ich kann also meinen Musikkrempel nicht immer stehen lassen, was man als Handicap betrachten kann. Bis man alles wieder richtig aufgebaut hat, ist die Lust aufs Aufnehmen wieder halb vergangen.

Ich muss dazu sagen dass ich gar nicht so ein Aufnahme-Freak bin. Ich habe gerne eine gute Aufnahmevon meiner Musik, aber der Prozess so eine Aufnahme zu erzeugen empfinde ich als eine frustrationsbeladene Sache. Eine neue Aufnahme zu beginnen - dazu muss ich mich jedes Mal überwinden.

Meine letzten Aufnahmen habe ich alle mit meiner Godin gemacht, das heißt direkt über Kabel aufgenommen. An Mikros habe ich nur eine Billigheimer-Ausrüstung der Marke T-Bone. Gute Mikro-Aufnahmen von meiner Lakewood sind mir noch nicht gelungen.

Ich werd mein Eckchen am WE mal fotografieren. Es steht auch die Inbetriebnahme einer Neuanschaffung an (ich berichte noch)
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Niels Cremer »

berndwe hat geschrieben:... der Prozess so eine Aufnahme zu erzeugen empfinde ich als eine frustrationsbeladene Sache.
Absolut, ich versuche ja gerade einige Songs "ordentlich" aufzunehmen und bin trotz viel freier Zeit momentan noch nicht weit gekommen - Frust!! :? Ich habe das Glück dass ich sowohl ein Musikzimmer als auch ein Büro/Arbeitszimmer im Haus habe, wenn ich jedes Mal alles neu aufbauen müsste wäre ich wahrscheinlich über die RB'sche Tischmethode (oder war es die jpick'sche?) nie hinausgekommen! :wink:
berndwe hat geschrieben:Es steht auch die Inbetriebnahme einer Neuanschaffung an (ich berichte noch)
Die Spannung steigt! :D

LG,
Niels
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Holger Hendel »

Sehr cooler Raum, so (Holzvertäfelung) sah es hier auch mal aus bevor ich mich dazu entschloss, großflächig Akustikdämmung vorzunehmen. Der Raum hier klang auch ganz nett, ich habe für mich aber herausgefunden, dass ich mögl. trockene Aufnahmen mag und bei Bedarf den Hall künstlich dazugebe.
Würd mich wie gesagt freuen wenn ihr auch mal was postet zu euren set-ups, vielleicht gibt's ja noch die ein-oder andere interessante Anregung! :-)
Super Aufnahmeketten und tolles equipment gibt es ja ohne Ende, aber eine der entscheidendsten Anregungen überhaupt hast Du aus meiner Sicht schon genannt, nämlich den Haken in der Decke. Super Sache das, Kabel sind ohnehin ein Ärgernis und mit so einem Haken wird die Welt ein wenig friedlicher.

Bei mir ist wichtig, dass möglichst von überall im kleinen Raum aus ein Kaffeepott erreicht werden kann, daher habe ich einen mobilen Getränkeständer den man in der Höhe verstellen kann. Also auch für den im Stehen einsingenden Sänger brauchbar.

Konkrete Set-Ups: Da mache ich hier alles mögliche, mal kommt ein Vorleser, der hockt im Sessel, spricht seinen Text ins Mikro und trinkt dabei´ne Pulle Rotwein. ;) Mal nehme ich gemütlich mit "Tischmethode" auf, mal den "großen" Aufbau mit Stereo-Mikrofonie, Goldmike...wie es gerade gebraucht wird. Steinberg UR44 und HD-Recording für die "guten" Aufnahmen, fürs Training und den Spaß eine workstation um ein rcf M18 + Looper. Erstaunlich, Du hast im kleinen Raum die verhältnismäßig große PA aufgestellt. Ich habe hier auch zwei überdimensionierte Boxen für den looper-Arbeitsplatz. Irgendwie stellt man die hin, weil man sie hat, oder? 8) Dabei hätte ich viel lieber eine gescheite Lösung mit weiteren besseren Monitorboxen. Der Raum hat´nen eigenen Zugang zum Haus (wichtig für den Lieferdienst ;) ), ein Kühlschrank + Kaffeeautomat ist im Raum davor...im Prinzip kann man hier mehrere Tage am Stück durchspielen. :guitar1:
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Niels Cremer »

Holger Hendel hat geschrieben: ... eine der entscheidendsten Anregungen überhaupt hast Du aus meiner Sicht schon genannt, nämlich den Haken in der Decke. Super Sache das, Kabel sind ohnehin ein Ärgernis und mit so einem Haken wird die Welt ein wenig friedlicher.
Kannst du gerne "kopieren" wenn du's nicht eh schon hast, du scheinst ja auf Bequemlichkeit und "Usability" ausgerichtet zu sein wenn ich mir deine Bilder (zB im neuen Ständer-Faden) so anschaue, das ist natürlich ein ganz anderer Level als mein bescheidener Aufbau hier ... ;)
Holger Hendel hat geschrieben:Bei mir ist wichtig, dass möglichst von überall im kleinen Raum aus ein Kaffeepott erreicht werden kann, daher habe ich einen mobilen Getränkeständer den man in der Höhe verstellen kann. Also auch für den im Stehen einsingenden Sänger brauchbar.
Das ist wiederum eine Anregung dich aufnehme, bei mir muss auch immer ein Kaffe in Reichweite sein ... :-)
Holger Hendel hat geschrieben: Erstaunlich, Du hast im kleinen Raum die verhältnismäßig große PA aufgestellt. Ich habe hier auch zwei überdimensionierte Boxen für den looper-Arbeitsplatz. Irgendwie stellt man die hin, weil man sie hat, oder?
Ja, schon :-) Ist halt die einzige die ich hab. Da sie aber zum einen wie erwähnt eher rauscharm ist kann man sie auch gut auf niegrigerem Lärmpegel fahren und klanglich gefällt sie mir eben auch gut, gerade wenn ich dann abmische (und am Schreibtisch vor der Abhöre sitze) wechsle ich gerne zwischen Studio-Monitoren, den aktiven PA-Boxen und verschiedenen Kopfhörern um zu schauen ob der Mix überall akzeptabel klingt ...

Aber du hast doch bestimmt noch den ein oder anderen Tipp zum Aufbau, allein wenn ich deine Notenständerlandschaft sehe denke ich da gab es einiges zu tüfteln, oder?

LG,
Niels
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Holger Hendel »

Eines meiner Lebensmottos...: "Lieber ein Spatz auf dem Dach als ein Nilpferd im Keller", ach nein: "Lieber eine Ständerlandschaft im Keller als eine Wohnlandschaft im Wohnzimmer". :D
Kannst du gerne "kopieren" wenn du's nicht eh schon hast, du scheinst ja auf Bequemlichkeit und "Usability" ausgerichtet zu sein
Absolut, sonst würde ich diesen alltäglichen Wahnsinn hier auch nicht durchhalten. Doch mittlerweile kann ich den Gitarrenfreunden schon einiges an technischen Annehmlichkeiten anbieten, halt auch in einem setting, dass die Technik nutzbar macht in 30 Minuten - weil es eben keinen ewig langen vorbereitenden Aufbau bedarf.

Das Prinzip des Deckenhakens kennt man ja aus anderen Zusammenhängen (wer erinnert sich noch an die lustige Fischer-Dübel-Werbung? ;) )...auf jeden Fall kopiere ich Deine Idee. ;) Hier in der Decke hängen bereits einige Haken zur Befestigung mancher Hintergründe auf Fahnenstoff. So eine Holzvertäfelung ist schon praktisch. Auch für Gitarrenwandhalter.

Die ganzen Pulte sind nur ein Pfeiler des Erfolgs. Fast genau so wichtig sind diese Ablageteile (ich empfehle natürlich die Billigvariante von Thomann, sehr stabil und für 10 Taler zu haben)...

Bild

Bild

Kopfhörerhalter sind auch gern genommen...gibt es auch als Rack-Variante...und dienen bei Bedarf auch als Kabelhalter.

Bild

Getränkehalter. Darf auch zu gemütlichen gigs mit ausrücken und ist live natürlich der Hingucker überhaupt und dient in Setpausen als Türöffner für den üblichen smalltalk. ;)

Bild

Diverse Kabel, alles bereits vorverkabelt (m18-workstation)...für die E-Gitarren: Ein Kabel mit geradem, eines mit Winkelstecker...eines mit Winkelstecker für die Akustikgitarren (natürlich an anderer Stelle im Raum eine 2. Ausführung dieses Aufbaus für den 2. Gitarristen). Kabelwege so gut es geht kaschiert und gebündelt (Studiomulticore)...Kabelverlegung auch an der Decke um die Raummitte elegant zu erreichen.

Bild
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von randomNotes »

Da hat aber jemand wirklich an alles gedacht! Nicht schlecht... Da kann ich auch besser nachvolziehen warum du eine solide Lösung für dein "Luxus-Problem" willst.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Holger Hendel »

Da hat aber jemand wirklich an alles gedacht!
Joaaa, es hört halt nie auf...es sind so Kleinigkeiten wie der Decken-Kabelhaken die das Leben erleichtern, auf lange Sicht. Da ich recht viel Zeit hier in diesem Raum verbringe...bei genauerer Betrachtung spielt sich der Großteil meines Lebens hier ab...mache ich mir´s gern gemütlich und die Arbeit angenehm. ;)

Wobei auch zu erwähnen ist, dass es durchaus "dunkle Ecken" im Trainingsraum gibt...

Bild

Das m18 ist vor lauter Kabeln kaum mehr zu sehen... :wink:
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5792
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von berndwe »

Niels Cremer hat geschrieben:
berndwe hat geschrieben:
berndwe hat geschrieben:Es steht auch die Inbetriebnahme einer Neuanschaffung an (ich berichte noch)
Die Spannung steigt! :D

LG,
Niels
Bild

***Trommelwirbel***

...Auflösung folgt :mrgreen:
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von thust »

[quote="berndwe
***Trommelwirbel***

...Auflösung folgt :mrgreen:[/quote]

Wann? :bop:
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5792
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von berndwe »

Jetzt kommen ein paar Fotos von meiner Ecke. Nachdem das Gästezimmer einge Woche von meinem Sohn belegt war, kann ich auch wieder mal ran. Ja - das Westpaket wird auch noch ausgepackt (siehe unten).

Mein Eckchen ist unter einer Dachschräge wie man sieht.

Bild

Das Piano gehört meiner Tochter, die es hier geparkt hat, weil in Ihrer Wohnung zu wenig Platz ist. Ich kann auf dem Ding nicht spielen. Der Klavierhocker, den ich sehr gerne zum Gitarrespielen benutzt habe, hat heute endgültig ein Bein verloren - das muss ich meiner Tochter noch beichten.

Zum Aufnehmen habe ich bisher ein Zoom R8 benutzt. Das war mit dem Soundcraft-Mischpult verkabelt, das mir der Notenwart zu einem sehr fairen Preis überlassen hatte. Die Stereo-Summe des Mischpults war an die Eingänge vom R8 angeschlossen, die Ausgänge des R8 mit einem Stereoeingang des Mischpults. Gitarre oder Bass spiele ich dann über ein Headway EDB-1 ins Mischpult (vorne links im Bild - wer das Headway nicht kennt - eine absolut empfehlenswerte Lösung für das Anschließen von Gitarren an PA-Anlagen oder Mischpult-Eingänge).

Bild


Für zu Hause hat das R8 eigentlich ausgereicht. Ich wollte aber für Aufnahmen mit der Band ein Gerät haben, mit dem man mehr als 2 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann. Bei Thomann gab es jetzt sowas für unter 400,- €, und nun wird auch der Karton ausgepackt *Tusch*:

Bild


...links im Bild ein Tascam DP24. Ich hatte schon vor etlichen Wochen durch das Posting vom Tomis ("Frische Ware") Appetit bekommen. Wo der Preis jetzt gesenkt wurde habe ich zugeschlagen.

Heute hab ich es in Betrieb genommen. Dazu mache ich aber noch ein Extra-Posting. Ich will dem Niels seinen Thread nicht kapern.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von Niels Cremer »

Ja coole Sache, ein Mehrspur-Recorder! :bide: Glückwunsch!! :) Dann hast du ja jetzt wahrscheinlich eine dicke Betriebsanleitung zu lesen! :wink:

Viel Spaß mit dem Teil!

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5792
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Aufnahme Set-Ups - Technisch & Räumlich ...

Beitrag von berndwe »

Ich hab sogar schon eine Mehrspuraufnahme gemacht. Wenn man mit einem Gerät noch nicht vertraut ist, dauert es 3 mal länger als sonst. Ich hab jetzt seit heut Nachmittag um 3 mit kurzer Unterbrechung aufgenommen und gemischt, weil ich unbedingt heute noch was posten wollte, aber es ist noch nicht präsentabel. Jetzt, kurz vor 23:00 Uhr habe ich keine Lust mehr.

Mal sehen ob ich es nächstes WE fertig bekomme.
Antworten