Raum akustisch ausmessen

Multitracker, Software-Studios, Mikrophone Noten und Tab-Software

Moderator: RB

Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

Bin gerade dabei meinen Aufnahmeraum mal auszumessen. Ich benutze dazu mangels Messmikrofon ein Großmembran mit Kugelcharakteristik.
Als Messsoftware habe ich Room EQ Wizzard.

Hat jemand Erfahrung in dieser Richtung?

Wenn meine Auswertung richtig lese, sieht das gar nicht so schlecht aus, obwohl eigentlich alle Raumparameter (Dachschrägen, quadratischer Raum, Abhörplatz in der Mitte vom Raum, nur ca. 15m2) dagegen sprechen.

Bei Bedarf kann ich ja mal die Diagramme posten.

Orientiert habe ich mich an diesen Videeos.
https://www.youtube.com/playlist?list=P ... QlxuPQB7BB
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von tomis »

Wofür machst du das ?
Ich meine was ist der sinn ?
Mal angenommen, alles ist schlecht.
Was dann ?
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

Dann versuche ich das zu verbessern. Bzw, eventuell auch den Raum zu wechseln.
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von fingerstricker »

Hi, das ist ja witzig, dass du hier einen Theras eröffnest - da hatten wir wohl zeitgleich ähnliche Gedenken...
Lass mal ein Diagram sehen - würde ich interessieren.
Und eine gutes Großmembran mit Kugel sollte schon verwendbare Ergebnisse liefern.

@tomis
Ich habe mal bei einer CD Produktion mitgemacht, da haben wir unzählige Stunden investiert und leider erst viel zu spät bemerkt, dass es eine unschöne Raummode gab, die sowohl die Aufnahmen versaut hat als auch beim Mix immer zu merkwürdigen Ergebnissen geführt hat.
Wer lediglich mit seiner Gitarre auf dem Sofa Spaß haben möchte kann sich das schenken ;-)
Den meisten Spaß hätte ich da im Treppenhaus - das klingt traumhaft - is aber leide super unbequem :lol:
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

Hier ein paar Kurven.
Bin mir aber noch nicht sicher ob ich da vor der Messung alles richtig eingestellt habe.
Zwischenablage03.jpg
Zwischenablage03.jpg (41.83 KiB) 691 mal betrachtet
Zwischenablage02.jpg
Zwischenablage02.jpg (63.68 KiB) 691 mal betrachtet
Zwischenablage01.jpg
Zwischenablage01.jpg (26.44 KiB) 691 mal betrachtet
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1603
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von landmesser »

Die Kurven sehen tatsächlich gut aus. Dachschrägen sind prinzipiell auch ein Vorteil.

Prinzipiell ist das aber für den Mischerraum wichtiger als den Aufnahmeraum.
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von fingerstricker »

Hi,
ich bin da noch nicht so drin in der Materie, aber kann es sein, dass du da zwei Raummoden bei 60 und 120Hz hast ?
@Landmesser
Prinzipiell ist das aber für den Mischerraum wichtiger als den Aufnahmeraum.
Da bin ich mir nicht so sicher... Im Aufnahmeraum ist es aber u.U. einfacher in Griff zu bekommen.
Zur Not nimmt man eben "trocken auf" und singt in den Kleiderschrank... da ich aber nicht nur Gitarrist sondern auch Schlagzeuger bin, wird das mit dem Kleiderschrank schon schwieriger :wink:

Grüße
fingerstricker
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

Hier noch mal eine Messung mit den neuen Monitoren (Yamaha HS80) und der Neuausrichtung im Raum.
REW18,12_3.jpg
REW18,12_3.jpg (103.03 KiB) 618 mal betrachtet
REW18,12_2.jpg
REW18,12_2.jpg (103.19 KiB) 618 mal betrachtet
REW18,12_1.jpg
REW18,12_1.jpg (61.32 KiB) 618 mal betrachtet
Sieht/ klingt anscheinende ganz gut. Im Bassbereich werden wohl noch Bassfallen benötigt!?

Hat sich schon mal jemand mit Raumkorrektur Software (Sonarworks o.ä.) beschäftig?
Wäre auch für die Kopfhörerkorrektur interessant. https://www.toneboosters.com/tb_morphit_v1.html
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7997
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von Gitarrenspieler »

Sind ja schöne bunte Bilder aber was sagen die denn jetzt aus?
Spiels du da Musik über deine Monitore ab und misst damit den Raum aus?
Sollte nicht eher das Instrument gespielt werden das aufgenommen werden soll?
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1603
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von landmesser »

Gitarrenspieler hat geschrieben:
So Jan 03, 2021 4:34 pm
Sind ja schöne bunte Bilder aber was sagen die denn jetzt aus?
Spiels du da Musik über deine Monitore ab und misst damit den Raum aus?
Sollte nicht eher das Instrument gespielt werden das aufgenommen werden soll?
Moin Wolfgang,

die Ausmesserei dient m.W. primär nicht der Aufnahme, sondern dem späteren Mischen und Mastern. Dann braucht man einen Raum, der keine Frequenzen von sich aus betont (oder auch verschluckt).

Die Software spielt den ganzen Frequenzbereiche durch und misst mit dem Mikro die Antworten. Aus den Graphiken können manche Leute dann genau den Frequenzverlauf der Antworten erkennen. Dann können Problemfrequenzen gezielt gedämmt (oder der Teppich rausgerissen) werden.

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

So ist es!
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7997
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von Gitarrenspieler »

Guten Studiokopfhörer (AKG) und Nahfeldmonitore (Teufel) im wechsel so mache ich das.
Im übrigen... siehe Foto.
Dateianhänge
Aufnahmetechnik.jpg
Aufnahmetechnik.jpg (97.49 KiB) 397 mal betrachtet
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von thust »

Hallo Wolfgang, welchen AKG Kopfhörer benutzt du?
Ich habe gar nicht gewusst, dass es von Teufel Nahfeldmonitore gibt.
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7997
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von Gitarrenspieler »

Hallo!
Kopfhörer: AKG K 712 PRO
Und von Teufel hab ich eine Nahfeld-Anlage am PC die aber wohl nicht mehr gebaut wird.
Teufel Concept B 200
Zusehen hier: https://www.amazon.de/Teufel-Concept-20 ... B002S3O8K0
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1603
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Raum akustisch ausmessen

Beitrag von landmesser »

Moin Wolfgang,

Kopfhörer ist für mich ein guter Tip. Ich habe vor, aus unten genannten Gründen meinen AKG 240 Studio zu ersetzen.

Ob die Teufel Nahfeldmonitore sind, sei dahingestellt.

Ich habe hier als Lautsprecher zwei RCF Ayra 8 am Fernseher hängen. Geht so. Als Abhörmonitore an einem Arbeitsplatz mit akustischer Optimierung haben die saugeil geklungen (50 cm Abstand zu einer Dachschräge, Basstraps an allen Ecken des Raumes), etliches an Selbstbau-Basotect. Maria Maria von Santana (Mein Referenzstück für Bass) klang von YT richtig geil. Jetzt? So lala, mit den gleichen Lautsprechern. Den Raum hatte ich nur hobbymäßig akustisch optimiert, jetzt stehen die im unoptimierten Wohnzimmer mit blöden Abstanden zu Schränken und Wänden, kein Platz für Basotect. Die Idee, die so zum Mischen zu verwenden, habe ich aufgeben.

Für Aufnahmen ist das alles einfacher. Für Gesang: Geh ins Schlafzimmer, mach den Wäscheschrank auf und stelle das Mikro für Gesangsaunfahmen 30 cm davor. Ereste Reflektionen sind weg, die anderen kannst du ziemlich vernachlässigen ....

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Antworten