Welches Stimmgerät?

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1418
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Welches Stimmgerät?

Beitrag von pfunk »

Bei Solo Gigs verzichte ich meist komplett auf so ein Clip-On Dingens aber in einer Band lässt sich sowas nicht vermeiden ...
Habe bisher immer IRGENDwas dazu benutzt und mich meist über schlechte Ablesbarkeit und leere Batterien geärgert. Aber letzten Sonntag ging nix mehr: Strahlender Sonnenschein, "Fremdgerät" (also keine Ahnung wo welches Knöpfchen ist), Display unlesbar weil viel zu schwach :roll:
Gestern hatte ich dann den Polytune von t.c. in der Hand. Der hat ja ein super ablesbares Display, lässt sich aber überhaupt nicht drehen. Gibt's eine gute Alternative? Bin dankbar für Tipps ...
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10848
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Holger Hendel »

Das peterson clip-Ding ist meine erste Wahl, wenn es gerade nicht verfügbar ist reichen mir diese 4€-Thomanndinger. Egal wie stark die Sonne scheint, irgendwie kriegte ich die noch immer in einen praktikablen Winkel gedreht um das display ablesen zu können. Es ist maßgeblich von der Batteriestärke abhängig wie gut der Displaykontrast ist.
L1
Beiträge: 289
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von L1 »

Das Peterson Clip-Ding ist auch gut, habe ich aber nach dem dritten bei dem die popelige Schwenkverbindung gebrochen ist aufgegeben (zwei wurden allerdings ersetzt). Jetzt verwende ich wieder das TC Polytune, auch wenn es nicht drehbar ist, das Display ist einfach sagenhaft gut.
wernoohm
Beiträge: 570
Registriert: So Apr 21, 2013 12:04 pm

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von wernoohm »

Nach viel herumprobieren: tc polytune. Stabile Klemme, stabile Verpackung in der das Ding auch ein mittelschweres Rucksackchaos überlebt und ein unschlagbares Display. Man kann sich natürlich auch zehn thomanndinger kaufen.
tressli bessli nebogen leila
flusch kata ballubasch
zack hitti zopp
Hugo Ball - Seepferdchen und Flugfische
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2778
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Sperris »

Der Werner hat mal wieder Recht. Nutze ich auch. Sehr stabil und sehr genau.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Es335
Beiträge: 818
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Es335 »

Dem kann ich mich nur anschließen und super genau und schnell hinzufügen, wenn man ihn im Strobo-Modus nutzt.

Vergleichbar genau wäre dann nur noch der StroboClip HD von Peterson, dabei zusätzlich noch drehbar aber auch teurer, wenn mich nicht alles täuscht. :wink:
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1418
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von pfunk »

Na, das Urteil fällt ja bisher ziemlich eindeutig aus.
Jetzt gibt's ja das gleiche Modell auch als UniTune. Müsste doch reichen?
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10848
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Holger Hendel »

@L1: Du meinst dieses neuere peterson-Ding, richtig? Ich habe das alte im Einsatz, das ist unfassbar stabil / wertig, das Gehäuse ist sogar aus Metall. Hatte mit dem Gedanken gespielt mir irgendwann auch das neuere zuzulegen, habe jetzt erst mal fürs board den strobostromp hd geholt. Ist das neuere wirklich so zerbrechlich?
Es335
Beiträge: 818
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Es335 »

pfunk hat geschrieben:
Di Jul 20, 2021 11:19 am
Na, das Urteil fällt ja bisher ziemlich eindeutig aus.
Jetzt gibt's ja das gleiche Modell auch als UniTune. Müsste doch reichen?
MMn Ja! Ich habe beide und den PolyTune Modus des einen eigentlich nie genutzt, weil es bei der Konzertgitarre nicht überzeugen konnte. Das könnte bei Stahlsaitern jedoch anders sein?!
wernoohm
Beiträge: 570
Registriert: So Apr 21, 2013 12:04 pm

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von wernoohm »

Zumindest gibt einen der Polytune Modus an etwas lauteren Orten Auskunft darüber ob und wenn dann wo es an der Stimmung fehlt (oder nicht). Alles andere ist beim UniTune sicher genauso gut.
tressli bessli nebogen leila
flusch kata ballubasch
zack hitti zopp
Hugo Ball - Seepferdchen und Flugfische
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1418
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von pfunk »

So. Zack. Bestellt (PolyTune in schwarz ...)
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2399
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von Rumble »

Hatte auch gerade meinen Polytune benutzt und schon mal die Gitarre eingepackt.

Ich klemme den immer so auf die Kopfplatte dass er quasi nach hinten zeigt.
So lässt der sich für mich eigentlich immer gut ablesen.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
L1
Beiträge: 289
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von L1 »

Holger Hendel hat geschrieben:
Di Jul 20, 2021 11:47 am
@L1: Du meinst dieses neuere peterson-Ding, richtig? Ich habe das alte im Einsatz, das ist unfassbar stabil / wertig, das Gehäuse ist sogar aus Metall
Das erste war das alte, war gut und hat relativ lang gehalten, aber dann ist irgendwann der dünne Schwenkarm gebrochen. Dann kam als Ersatz der Peterson Strobo Clip HD, diesmal schon nach kurzer zeit ähnliche Probleme, zweimal. Schade, an sich ist das Teil echt gut.

Aber mit dem TC Polytune bin ich jetzt glücklich. Dass man ihn nicht schwenken kann ist schade, war aber bei mir dank des tollen Displays bisher auch gar nicht nötig.

Ein Problem bei beiden war/ist für mich, dass sie bei dicken Kopfplatten fast nicht drüber passen.
rwe
Beiträge: 2067
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von rwe »

Den alten Peterson Cliptuner nutze ich seit ca. 6 Jahren (mein erster wurde mir nach 2 Jahren Nutzung dann geklaut), dazu den neuen seit ca. 4 Jahren (habe an jeder Gitarre auf der Bühne einen Tuner). Alles gut. - Kein Bedarf, weitere Geräte zu testen. (Was ich aber aus Neugier immer wieder mal mache.) Wobei ich die nur stumpf als Tuner nutze, nicht mit den "Sweetened Tunings" und so'nem Gedöns.
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4073
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Welches Stimmgerät?

Beitrag von string »

Poy Tuner ist gestern angekommen.
Funktioniert bis jetztshr zufrieden.
Na ja, bei dem Preis.

Grß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Antworten