Notenpultleuchte

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 6029
Registriert: So Dez 12, 2010 5:56 pm
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Notenpultleuchte

Beitrag von Orange »

Mahlzeit!

Ich spiele mit meiner kleinen Combo am 9. Juli 2022 einen Gig bei einem "Sommerfest am Bauernhof".

Da die Spielerei wohl in die späten Abendstunden reingeht und ich noch eine Liedermappe mit Papier und noch nicht mit Tablet habe, so werde ich vermutlich / möglicherweise / eventuell eine Notenpultleuchte benötigen.

Und da die Dinger ja nicht die Welt kosten, und die Anschaffung so und so nicht schaden kann, wollte ich mal fragen: Gibt´s Empfehlungen?

Vermutlich ist eh eine halbwegs gleich wie die andere - aber Erfahrung schadet ja bekanntlich nie! :wink:

Grüße
Orange

p.S.: Die größte Herausforderung wird wohl aber werden dass ich das erste mal live mit der Stromgitarre spiele. Bisher nur akustisch live aufgetreten ... aber man wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben! :whistler:
L1
Beiträge: 623
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von L1 »

Meine Erfahrung, wenn man von Papier lesen muss ... sie kann nicht groß/stark genug sein, damit sie nicht nur einen hellen Fleck erzeugt sondern eine Fläche einigermaßen ausleuchtet ...
Ich benutze nach Fehlkäufen inzwischen eine (ältere) K & M mit ca. 10 LEDS, die stärkste zu dem Zeitpunkt.
Und Reserveakkus mitnehmen.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 6828
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von berndwe »

Hi Jürgen,

ich würde auf jeden Fall eine LED-Leuchte nehmen. Da sollten es die preiswerteren (zum Beispiel bei Thomann) tun. Du bist dann inkl. Netzteil mit knapp über 20 € dabei.

Da ich die Lieder der Setlist auswendig kenne (ja), habe ich keine persönlichen Erfahrungen mit solchen Leuchten, zum Beispiel aber unser Lead-Sänger, der nach wie vor mit seinem Notenständer die Bühne verschandelt :wink: Er hat an seinem Notenpultmonstrum diese Leuchte hier:

https://www.thomann.de/de/millenium_t_f ... _black.htm


Viel Spaß beim Auftritt.
Zuletzt geändert von berndwe am Mi Jun 22, 2022 10:33 am, insgesamt 2-mal geändert.
wernoohm
Beiträge: 672
Registriert: So Apr 21, 2013 12:04 pm

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von wernoohm »

Nach meinen Erfahrungen in halbdunklen Kirchenräumen, auf Orgelemporen und miserabel ausgeleuchteten Bühnen reincehn diese hier:

https://www.art-of-music.de/wws-php/get ... euchte.pdf

Aufgrund des geringen Gewichts auch für "klapprige" Notenstäner geeignet.
tressli bessli nebogen leila
flusch kata ballubasch
zack hitti zopp
Hugo Ball - Seepferdchen und Flugfische
Es335
Beiträge: 934
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Lampertstal

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von Es335 »

Ich benutze seit langem ein ähnliches Modell von K&M und bin sehr zufrieden damit … wobei man auch hier immer Ersatzakkus dabeihaben sollte.

https://www.k-m.de/produkte/notenpulte/ ... hwarz?c=97
L1
Beiträge: 623
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von L1 »

Ein Punkt ist vielleicht auch, ob man jünger ist oder eher etwas älter.
Die Sehkraft lässt nach, auch wenn man es nicht direkt wahrnimmt. Und auch wenn man den Eindruck hat man sieht auch mit schwächerem Licht gut - wenn man wirklich was erkennen muss, nicht nur groß drüberschauen, kann das über z. B. über einen Abend lang ziemlich anstrengend werden ...
(Zumal meines Wissens das Gehirn bei wenig Licht einen Teil der Rezeptoren abschaltet und sich auf die übrigen konzentriert, die dann aber stärker beansprucht werden).
Bei mir war der Umstieg auf eine starke Leuchte (die man aber bei Bedarf auch mal dimmen kann) ein Unterschied wie Tag und Nacht.
rwe
Beiträge: 2192
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von rwe »

Es335 hat geschrieben:
Mi Jun 22, 2022 10:54 am
Ich benutze seit langem ein ähnliches Modell von K&M und bin sehr zufrieden damit … wobei man auch hier immer Ersatzakkus dabeihaben sollte.
https://www.k-m.de/produkte/notenpulte/ ... hwarz?c=97
Ist auch meine, seit 8 Jahren im (meist Konzert-) Einsatz. Leuchtet bis 4 Seiten auf dem Notenständer aus. (Nachtrag: !!!!!)
Ich habe das Akku-Problem aber für mich nicht als relevant erlebt. Vielleicht nutze ich sie aber dafür auch zu wenig, Konzerte waren max. 90 Minuten. (Bei Proben haben wir meist genug Licht im Raum, sonst setze ich sie zu Hause mit dem mitgelieferten Netzteil (!) ein.) Ein paar Mitspieler*innen haben sich die Lampe auch gekauft.

Mittlerweile gibt es auch eine stärkere Version, https://www.k-m.de/produkte/notenpulte/ ... 271-000-55, kenne ich nicht.
L1
Beiträge: 623
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von L1 »

Ich benutze meine auch zu Haues regelmäßig (mit dem Netzteil), so am späten Nachmittag oder Abend, und schalte das Raumlicht erst später ein. Sehr angenehm (und wohl auch stromsparend).
Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 6029
Registriert: So Dez 12, 2010 5:56 pm
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von Orange »

Danke erstmal für die ganzen Links und Erfahrungsberichte, hat mir schon geholfen.

Werde es euch wissen lassen welche es geworden ist und ob sie den Dienst verrichtet hat.
Allerdings wird es an dem Tag eh lange hell draußen sein, aber in der Kirche wird sie mir
im dunklen Eckerl wo ich immer sitze auch gute Dienste leisten.

THX ! :)
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9297
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Notenpultleuchte

Beitrag von Pappenheim »

Das ist meine, bin hochzufrieden: https://www.thomann.de/at/km_12270.htm

Wahlweise mit Batterie oder Netzteil. Geht beides gut.
Antworten