Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

rpnfan
Beiträge: 30
Registriert: Sa Feb 18, 2017 12:23 pm

Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von rpnfan »

Erstmal ein "Hallo" in die Runde,

bin neu hier im Forum und lege nach gaaaanz langer Pause wieder mit Gitarre los. Ich suche für eine Steelstring mit 65cm Mensur (Fichte, Honduraspalisander) _meine_ Saiten. Ich spiele in Standardstimmung oder Dropped D und habe aber auch angefangen mich mit verschiedenen offenen Stimmungen zu beschäftigen. Kurz ich suche Saiten, die für "alles" gut sind. :-) Mangels Übung, freu' ich mich umso mehr über eine leichte Bespielbarkeit, aber will für den Klang / Ton keine Kompromisse machen müssen.

Mein Klangideal ist ein runder, warmer und ausgeglichener Ton, wobei ich mir trotzdem wünsche, dass man es bei entsprechender Spielweise auch krachen lassen kann und der Klang dann auch gern schärfer und prägnanter ausfallen darf.

Bis jetzt hab' ich probiert:

Elixier Nanoweb Phosphor Bronze, light
Die kommen meinem Wunsch schon recht nahe und reagieren sehr schön auf unterschiedliche Spielweise (welcher Pick, Finger / Nagel, Plektrenauswahl).

Elixier Nanoweb 80/20, light
Die gehen gar nicht. Die Gitarre klingt mir viel zu hell, fast schrill.

Philippe Bosset, Phosphor Bronze, light
Klingen eigentlich ganz gut, aber die E-Saite hat so tot geklungen, als wäre sie schon zwei Jahrzehnte drauf! Die anderen Saiten waren / sind alle o.k. Evtl. ein Fertigungsfehler oder sonst ein Problem. Ich hab' jetzt die 80/20 tiefe E-Saite von Elixier drauf gemacht, um zu testen, ob die Gitarre so dumpf klingt, aber es lag zum Glück tatsächlich an den Bosset-Saiten.


Ich denke, dass ich weiter bei PB-Saiten schauen werde und keine 80/20er mehr probieren muss.

Saitenstärken
Bei allen Saiten würde ich mir bei der e- und h-Saite etwas mehr Druck / Rundheit wünschen. Daher dachte ich, dass sehr wahrscheinlich 13er und 17er Saiten aus einem Medium-Satz mich da weiter bringen. Für die E-Saite am anderen Ende wäre wohl auch eine 55er oder 56er Stärke eine gute Idee, gerade für die Dropped D oder offenen Stimmungen. Genau solche Saitensätze gibt es von verschiedenen Herstellern unter verschiedenen Namen.

John Pearse - New Medium 710NM (.013, .017, .024, .032, .042, .055)
GHS True Medium TM335 (013 017 B24 B32 B42 B56)
D'Addario True Medium EJ24 (13 17 24 32 42 56)
Wyresstrings Pierre Benusan Signature Set (13 17 23 32 42 56)

In ähnliche Richtung, aber doch etwas anders abgestuft sind:

Martin MSP4150 Light / Medium (0125-0165-0255-0325-0435-055)
Elixir 16182 Nanoweb HD Light (.013 .017 .025 .032 .042 .053)
John Pearse 720ML Medium Light (.013, .018, .022, .032, .042, .052)


Wenn man sich die Zugstärken der einzelnen Saitensätze ansieht (z. B. https://www.elixirstrings.com/guitar-st ... eb-coating) oder mit dem exzellenten Rechner http://chordgen.rattree.co.uk/tensiontool.php?lp rumspielt stellt man fest, dass die True-Medium-Sätze eine relativ gleichmäßige Saitenspannung von im Mittel knapp 30 Pfund haben, während ein normaler Light- oder Medium-Satz doch bei der D-Saite und auch noch bei der G- und A-Saite eine relativ hohe Spannung haben. Erklärung war für mich immer, dass das nötig ist, dass die Saiten ausgeglichen klingen.

Aber nun wirbt John Pearse genau mit dem Argument "710NM New Medium - Even Tension Set - perfect for Fingerpickers" und die anderen Hersteller argumentieren ähnlich, dass der Klang mit diesen Saitenstärken besonders ausgewogen ist. Elixier verspricht für die HD Light (die bis auf die tiefe E-Saite auch ziemlich genau den "New / True Medium" Sätzen entsprechen) folgende Merkmale: klare und kräftigere Höhen, vollere und wärmere Bässe, ausgewogener Ton über alle Saiten --
entwickelt in Zusammenarbeit mit Taylor Guitars. Mir scheinen die Elixir-Aussagen mehr Marketingsprüche zu sein. Woher soll den ein besonders voller und warmer Bass herkommen, wenn die Saiten genau einem Light-Satz entsprechen und nichts geändert wurde!? Na ja, man kann dann die Saiten, wenn sie doch sooooo toll sind auch gleich mal 2 Euro teurer verkaufen... ;-) Allerdings ein ganz dickes Aber: Diese Zusammenstellung (New Medium oder nahe daran) scheint wohl doch besonders gut zu "funktionieren", da alle (oder zumindest die meisten) Taylor-Gitarren genau mit diesen Saitenstärken (HD Light) in den Laden kommen. Und Taylor wird sich sicher gut überlegt haben, was verkaufsfördernd für ihre Instrumente ist!

Ich hätte auch längst einen True / New Medium oder HD Light Saitensatz probiert, nur haben alle Musikgeschäfte, die ich besucht habe, sich gegen mich verschworen und führen diese Saiten generell nicht oder hatten(HD Light) diese ausverkauft... ;-)

Jetzt war ich also schon fast sicher, dass für viele und auch für mich ein True / New Medium Saitensatz besonders interessant und gut sein könnte und nun lese ich von den Santa Cruz Parabolic Saiten bzw. falls sie (noch / schon) verkauft werden der Ursprung der Santa Cruz Saiten als "Straight Up Strings" von Siminoff.

Infos zu den Saiten finden sich hier:
http://www.santacruzguitar.com/scgc-strings/
http://siminoff.net/cms/wp-content/uplo ... _FINAL.pdf
https://straightupstrings.com/collectio ... for-guitar
http://siminoff.net/faqs-guitar-strings/

"According to Richard Hoover (Santa Cruz) and Roger Siminoff, the SUS and SCGC strings are very similar, but not identical".

Siminov argumentiert, dass die Saiten (Saitenzug, aber vor allem Drehmoment auf den Sattel) auf einer "Kurve" liegen und gehörrichtig für eine ausgeglicheneres Klangbild sorgen sollen.

Ja, was denn nun. Waren die Saiten schon immer für ein ausgewogenes Klangbild bemasst oder sind es die True Medium-Arten oder doch die Siminoff / Santa Cruz? :roll:

Freue mich über Ideen und Erfahrungen von euch. Übrigens kommt man in Deutschland (oder Niederlanden) nur recht schwer an die meisten der hier aufgeführten Saiten! Wenn ihr wisst wo man die gut beziehen kann, höre ich das neben den Erfahrungen auch gern! :-)

Schönen Sonntag!
Peter
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von tomis »

viewtopic.php?f=1&t=28988" onclick="window.open(this.href);return false;
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2073
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von JazzDude »

Ich hätte 2 Sätze Elixir PB HD light, neu und ungebraucht, für je 13,50 incl. Versand abzugeben.
Music is the best. (FZ)
rpnfan
Beiträge: 30
Registriert: Sa Feb 18, 2017 12:23 pm

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von rpnfan »

JazzDude hat geschrieben:Ich hätte 2 Sätze Elixir PB HD light, neu und ungebraucht, für je 13,50 incl. Versand abzugeben.
PM geschickt... :-)
Benutzeravatar
OlliFri
Beiträge: 4
Registriert: Do Mär 02, 2017 11:31 am
Wohnort: Oranienburg

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von OlliFri »

Hallöchen
Wie wäre es mit den DR Strings Sunbeam RCA 12 oder RCA 13.
Sind handgemachte Roundcore Saiten mit wenig Saitenzug, haben aber trotzdem einen super Sound.
Wie stark die Saiten ziehen, ist leider nicht herauszubekommen.
Aber rein Gefühlsmäßig wird ich bei den 012. so um die 9 kp schätzen. Und das sehr gleichmäßig bei allen 6 Saiten. Die 013. liegen meiner Meinung nach so bei 10 kp.
Aber was für mich viel wichtiger ist, sie sind seeehhhhrrr flexibel. Spielen sich angenehm weich und leicht. Die Haltbarkeit scheint mir auch sehr gut zu sein.
Hier gibt es die auch als Einzelsaiten: https://www.saitenmarkt.com/Saiten/West ... /index.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Sind dann noch billiger und es lassen sich individuelle Sätze zusammen stellen.
Gruß Olli
Was man nicht wirklich weiß, das muss man sich erklären.
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von LaFaro »

vielleicht wären für Dich auch Newtone-Saiten aus der Heritage-Serie interessant, die einen geringeren Saitenzug und eine "virtual equal tension on each string" haben (sollen). Die funktionieren z.B. auf meiner Larkin sehr gut...gibt's auch bei Schneider Musik oder bei Acoustic Music
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
rpnfan
Beiträge: 30
Registriert: Sa Feb 18, 2017 12:23 pm

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von rpnfan »

Vielen Dank für die Saitentipps. Werde ich sicher alle noch testen.

Ich hatte jetzt 'ne Weile die Philippe Bosset, Phosphor Bronze, light drauf. Die haben mir eigentlich sehr gut gefallen, jetzt irgendwann sind sie dann etwas abgefallen und waren dann doch etwas dumpf. Wenn nicht das Problem mit der direkt "toten" tiefen E-Saite gewesen wäre, wäre das sicher ein ganz heißer Kandidat für "meine" Saiten. Ich werd' ggf mal bei den Franzosen reklamieren und die Saite hinschicken, ob die tatsächlich nicht in Ordnung war.

Als nächstes hab' ich nun Martin MFX750 SP Flexible Core, 13er getestet. Zuerst hatte ich mal die tiefe E-Saite zu den Philippe Bosset aufgezogen. Die dicke E-Saite war ein großer Gewinn, gerade bei Dropped-D Tuning, aber auch sonst. Werde wohl keine 52er E-Saiten mehr verwenden wollen, da der Gewinn an Volumen und Kraft riesig war und Spielbarkeit für mich nicht schlechter! :D

Jetzt hab' ich die Flexible Core komplett aufgezogen. Frisch gefallen sie mir gar nicht. Speziell die G- und D-Saite kingen mir viel zu metallisch. Im negativen Sinn, so wie Klaviersaiten oft klingen, wenn man die mit den Fingern anzupft ... :-/ Mal schauen, ob das nach ein paar Tagen besser wird (vermutlich schon, die tiefe E-Saite war auch ein wenig metallisch zuerst). Aber ich vermute, dass das nicht meine Lieblingssaiten werden.

Neben den bereits genannten und euren Empfehlungen sind vielleicht auch die DR Rare einen Test wert? Hat einer von euch damit Erfahrungen -- auch im Vergleich zu den Sunbeam? Ich kann gern viele Saiten testen, aber will nicht "wild" irgendwelche Saiten kaufen, sondern schon die passende Richtung wählen.
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1395
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von pfunk »

Neid und Mißgunst: Eure Ohren möchte ich haben ... :roll: :wink:
jpick
Beiträge: 1861
Registriert: Sa Aug 13, 2011 7:41 am

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von jpick »

pfunk hat geschrieben:Neid und Mißgunst: Eure Ohren möchte ich haben ... :roll: :wink:
Mich würden die klanglichen Unterschiede auch interessieren. Kannst ja mal Soundbeispiele in die mp3-Rubrik einstellen.
----------------------------------------------------------------------------------
es hilft sowieso nur üben
Benutzeravatar
DiSt
Beiträge: 721
Registriert: Fr Aug 14, 2009 11:33 am
Wohnort: nahe Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von DiSt »

pfunk hat geschrieben:Neid und Mißgunst: Eure Ohren möchte ich haben ...
My thoughts exactly. Obwohl, Neid und Missgunst, ich weiß nicht - vielleicht ist es ja auch ganz gut, wenn man etwas unbefangener an die Sache rangehen kann, ohne sich zu sehr in Equipment-Wissenschaft verstricken zu müssen.
Dieter
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von Holger Hendel »

pfunk hat geschrieben:Neid und Mißgunst: Eure Ohren möchte ich haben ... :roll: :wink:
Da bin ich mal beim pfunk. Meine Beobachtung: Da Saiten sich in ständigem Wandel befinden, im Progress ihrer Verwendung sich klanglich stets verändern, ist die einzige Kenngröße die für mich halbwegs messbar ist (ich notiere mir seit 2008 bei den Hauptgitarren das Wechseldatum, ist ja auch ein Kostenfaktor...) und Sinn ergibt die Haltbarkeit / das Wechselintervall der Saiten. Und da geht für mich kein Weg an Elixir-Saiten vorbei.

Klanglich finde ich die sehr passend für meine Spielweise, ihre anfängliche, mMn leicht "überzeichnete" Brillanz legt sich nach relativ kurzer Zeit und dann bleiben sie ca. einen Monat bei mir auf diesem klanglichen Level. Damit kann ich ganz gut arbeiten und wechsle sie dann, je nach Aufnahme- oder Auftritts-Situation.

Vom HD Light-Konzept könnte ich mich überzeugen lassen, das klingt spannend.
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2423
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von guitar-hero »

jpick hat geschrieben:
pfunk hat geschrieben:Neid und Mißgunst: Eure Ohren möchte ich haben ... :roll: :wink:
Mich würden die klanglichen Unterschiede auch interessieren. Kannst ja mal Soundbeispiele in die mp3-Rubrik einstellen.
Ja, da schließe ich mich einmal an.

mp3-Files - INSBESONDERE gehört auf einem Tablet oder Smartphone- sind doch sicher eine gute Entscheidungshilfe beim Saitenvergleich. :guitar1:


Ich finde es auch spannend, wie ein Newcomer, der - wohlbemerkt - über profundes Fachwissen zu verfügen scheint, die Gemeinde aufmischen kann. :aua:
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von RB »

Ich finde die Frage völlig in Ordnung. Die Gefahr, sich in die Equipmentwissenschaft zu verlieren und dabei ein wenig das Wesentliche aus dem Blick zu verlieren, mag ja vorhanden sein, aber wenn die spöttischen Anmerkungen sich nun auffällig häufen und dann auch noch die Dauer der Zugehörigkeit zum Forum ins Spiel gebracht wird, erreicht das einen Zungenschlag, der mir mißfällt.

Eine Marke, die ich gut finde, heißt übrigens ".013". Die ist so gut, daß sie von allen Fremdherstellern nachgebaut wird.
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von tomis »

ich dachte 012.5er ?
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Saiten, die besonders ausgeglichen sind!? (True Medium, Parabolic und Co).

Beitrag von RB »

Auch eine gute Marke. Gitarrenschonend und druckvoll zugleich.
Antworten