Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6334
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Niels Cremer »

Wenn man ein kompatibles tablet hat als Bedienoberfläche ist es wirklich eine spaßige Sache! :D

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5782
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von berndwe »

Ich hab nicht widerstehen können - gestern Abend ist er angekommen. Der erste Eindruck:

- Für die Anwendung „Bluetooth-Lautsprecher“ im Musikzimmer taugt das Ding absolut. Haken dran.

- Der Bass-Sound den ich mit einem der Standard-Presets herausgeholt habe ist überraschend gut (über Kopfhörer).

- Einen Akustikgitarrensound der mir richtig gefallen würde habe ich in meiner kurzen Session gestern Abend noch nicht gefunden.

- Was die E-Gitarrensounds betrifft sehe ich zwischen den ganzen Bäumen den Wald noch nicht. Wie der Niels schreibt bieten die in
der Cloud gespeicherten Presets in erster Linie Stoff für die Heavy Metal - Freaks. Ich hab dann
nach einiger Zeit auch einen Sound für mich gefunden - den simulierten Fender Bassman.

Das ist die Simulation die ich auch in meinem
Helix am liebsten benutze. Und mit der Simulation im Helix kommt der Spark nicht mit. Das ist gemessen am Preisunterschied der beiden Geräte auch nicht verwunderlich.

Im Helix habe ich eine Gain-Einstellung, bei der man sehr schön mit dem Volumenpoti und über Anschlagsstärke im Niemansland zwischen sattem Cleansound und cremiger Verzerrung wandern kann (so benutze ich Gitarrenverstärker am liebsten), das bringt der Spark so nicht.

Für einen Übungsamp in dieser Preiskategorie sind die Sounds aber in Ordnung.

- Das Jammen mit diesem Gerät macht einen Heidenspaß. Ich hab gestern bestimmt 2 Stunden über Jamtracks gedudelt, die einem das Gerät über die Cloud anbietet. Es hat Überwindung gekostet das Gerät wieder abzuschalten. Das Spielen über Jamtracks geht natürlich auch ohne Spark-Amp, aber nicht so komfortabel.

(Eine Beobachtung: Die Akkorde die einem die App beim Abspielen der Tracks anzeigt sind zum Teil falsch, zumindest irreführend. Vielleicht liegt hier auch eine Fehlbedienung vor.)


Meine erste Einschätzung zum Spark: Ein Gerät das ich nicht gebraucht hätte aber auf das ich nicht mehr verzichten kann. ;-)

(Mal sehen wie lange die erste Euphorie anhält)
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6334
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Niels Cremer »

berndwe hat geschrieben:
Fr Nov 13, 2020 10:43 am
(Eine Beobachtung: Die Akkorde die einem die App beim Abspielen der Tracks anzeigt sind zum Teil falsch, zumindest irreführend. Vielleicht liegt hier auch eine Fehlbedienung vor.)
Ich denke das ist keine Fehlbedienung deinerseits sondern ein "eingebautes" Problem, bei tracks in denen die Harmonien nicht hinterlegt sind werden die Akkorde wohl durch die sw "detected" und gleich angezeigt, das scheint mir auch noch nicht ausgereift zu sein und ist zudem auf die grundlegensten Akkordstrukturen begrenzt, die Grundharmonien kann ich mir da fast genauso schnell selbst raushören ... aber die Funktion nutze ich auch gar nicht, für mich also nicht tragisch!

Viel Spaß damit!! :D

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5782
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von berndwe »

Ein Fazit nach nun rund einem Monat: Ich werd ihn wohl wieder verkaufen.

Nein, das Gerät ist nicht schlecht - der Verstärker ist als Übungsamp richtig gut, gemessen am Preis sogar ausgezeichnet. Die Verstärker- und Effektsimulationen sind klasse, fast (ja fast) so gut wie zum Beispiel die in meinem Helix.

Es war ein Impulskauf, eine „Haben will“ - Sache, aber keine „Brauche ich wirklich“ - Anschaffung. Die haben mich gekriegt, diese Halunken, mit ihrer Werbung und den Sonderangeboten. Und dann war es auch kurz vor Black Friday...

Der Spark ein Gerät dass ich nicht wirklich brauche, weil das was ich damit anstellen wollte im Grunde von den Gerätschaften abgedeckt wird, die ich bereits besitze, was die Sounds betrifft sogar noch einen Hauch besser.

Zu Jamtracks und Liedern aus dem Internet auf der Gitarre herumnudeln war die Anwendung die ich für den Spark im Auge hatte. Nun, das kann ich mit meinem vorhandenen Kram auch. Der Mehrwert beim Spark wäre gewesen - und auch deshalb habe ich ihn gekauft - dass er zu den Jamtracks die Akkorde ermittelt und anzeigt. Ich hab da feststellen müssen, dass die angezeigten Akkorde recht häufig falsch sind, zum Teil abenteuerlich falsch, und dann auch noch mitunter an der falschen im Takt angezeigt werden.

Diese Funktion, wenn sie denn funktioniert, wäre der „Gamechanger“ gewesen, wie man heute sagt, aber die ist meines Erachtens nicht ausgereift.

Man muss sich die Akkorde immer noch selbst raushören, das nimmt einem die KI noch nicht in zuverlässiger Weise ab. Und das ist vielleicht gar nicht schlecht so.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Holger Hendel »

Danke für den Erfahrungsbericht.
Diese Funktion, wenn sie denn funktioniert, wäre der „Gamechanger“ gewesen, wie man heute sagt, aber die ist meines Erachtens nicht ausgereift.
Japp, das wäre es in der Tat. Allein aufgrund der Zeitersparnis beim Raushören wäre es ggf. auch für mich eine Option gewesen. Deshalb verfolge ich die Berichte um den spark auch in fremdsprachigen Newsquellen. Man ist sich wohl einig, dass diese Funktion für viele "einfache" Harmoniestrukturen gut bis sehr gut funktioniert. Doch dazu braucht man ja eigentlich kein technisches Helferlein. Auch Seiten wie "chordify" & co. die sowas seit Jahren anbieten sind allzu oft lustig-falsch. :? Also weiter warten...
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5782
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von berndwe »

Auch bei recht einfachen Liedern liegt die Spark-KI zum Teil daneben. Wenn in einem 3-Akkord- Lied in A-Dur mitten im Takt auf einmal Bbm7 oder F auftaucht, dann weckt das bei mir Misstrauen.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Holger Hendel »

:lol: Jo! :aua:
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6334
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Niels Cremer »

Kann ich gut nachvollziehen diese Entscheidung, Bernd, ich hatte mich offen gestanden etwas gewundert warum jemand der bereits sehr gutes modelling equipment besitzt noch den kleinen Spark dazukauft, und ja, die Harmonie-Erkennung ist bis dato auf die wahren basics beschränkt für die wir wohl alle keine elektronische Unterstützung benötigen.

An meinem Schriebtisch tut er noch das, was ich mir von ihm erhofft hatte: schnelles jammen/spielen und die Möglichkeit, recht flott recht gute und viele verschiedene sounds abzurufen.

Andreas hatte per PN noch eine Frage aufgeworfen bzgl. looper da er wohl Probleme mit dem Signal hatte wenn ich ihn recht verstanden hab (kam nix durch?). Mir ist dabei aufgegangen, dass das noch ein Schwachpunkt ist der evtl. in kommenden Iterationen verbessert werden könnte: hängt man einen looper vor den Spark, läuft der loop selbst immer durch die dann jeweils gewählten sound presets, man kann also für loop und das zusätzliche, parallele Spielen keine unterschiedlichen sounds abrufen. Ich hab zwar noch nicht mal (mehr) einen looper, aber der ist ja für viele heute eine standard Teil, und viele werden das als großen Nachteil sehen. Digital (i.e. in der app) ist da auch nichts verfügbar, und eine FX loop hinter der Effektsektion hat er ja auch nicht ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5782
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von berndwe »

Niels Cremer hat geschrieben:
Fr Dez 11, 2020 10:20 am
Kann ich gut nachvollziehen diese Entscheidung, Bernd, ich hatte mich offen gestanden etwas gewundert warum jemand der bereits sehr gutes modelling equipment besitzt noch den kleinen Spark dazukauft,
Wie ich weiter oben geschrieben habe, ich konnte nicht widerstehen....

Wenn ich auf Arbeit Gitarrespielen könnte, dann würde ich ihn hierher mitnehmen. Der würde sogar gut aussehen auf meinem Schreibtisch.
deete
Beiträge: 1
Registriert: Di Jan 26, 2021 10:26 pm

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von deete »

Ein Hallo an Alle,
ich bin neu hier im Forum, weil ich weitere Informationen zum Spark Amp gesucht habe. Ich hatte ihn zuerst bei YouTube entdeckt und war sofort begeistert. Dieser „ÜbeAmp“ ist genau das, was ich die ganze Zeit gesucht habe. Ich bin übrigens 68 und habe eigentlich bisher nur zu Hause „geübt“ und auch nicht sehr weit darüber hinaus gekommen. Habe mit Ableton Live8 ein paar Songs aufgenommen … ok. Mir geht es eher darum, „wie geht das“.
Nun zum Spark:
Ich habe ihn von jemandem erstanden, der ganz andere Erwartungen hatte und der ihm dann doch zu kompliziert war. Das war noch zu einer Zeit, wo der Spark knapp 300 € kostete. Die habe ich ihm gegeben. Und das ist er, meiner Meinung nach auch Wert. Habe mich allerdings um die Weihnachtszeit etwas geärgert. Aber damals waren die Lieferzeiten auch enorm lang. Und für sofort war es ok.
Also ausgepackt, App auf dem Samsung S7 installiert und gestartet. Nach wenigen Augenblicken war klar, Display zu klein. Also, aufs Tablet!. Schei...! Meine Tablet Android Version war zu alt. Muss Version 8 oder neuer sein. Neues Tablet gekauft (Android10), installiert und Schei...! Funktioniert nur in Hochkannt (Porträt). Was lästig ist, wenn man ein Cover drum hat mit Aufsteller. Außerdem sieht man im hochkant Format nicht alles auf einem Blick, man muss also scrollen. Alle die ich bei YouTube gesehen hatte, hatten ein iPad. Dort funktioniert es auch in horizontal (Landscape).
Jetzt kommt wieder was angenehmes:
Wenn man ein Problem hat, kann man den Support kontaktieren. Die antworten, im Rahmen der Zeitverschiebung fast sofort. Ich habe dort das Problem beschrieben und ab der nächsten Version, konnte mein Tablet auch Landscape (so nennen die Amis das). Ich habe noch ein weiteres Problem, auch schon komuniziert, mein Ableton Live8 kann mit dem USB Treiber offensichtlich nichts anfangen. Also mit Live geht es z.Zt. nicht. Da warte ich noch drauf.
Die anderen „Macken“, die hier beschrieben worden sind, kann ich nur bestätigen. Ich finde auch die voreingestellten Lautstärken der Presets sind so unterschiedlich, dass man jedes Mal fast vom Hocker fällt, wenn man vom einen zum anderen umschaltet. Klar, man kann sie ja leiser regeln. Aber beim Durchschalten, finde ich, sollten sie alle gleich laut sein.
Die Sache mit dem SmartJam sehe ich auch so, wie die anderen hier. Sie haben ja zwischenzeitlich noch eine Sharon dazu bekommen. Die drei stehen offensichtlich für unterschiedliche Stile.
Ich finde, die von Positiv Grid haben einen tollen Amp heraus gebracht, der noch dazu lernen muss. Wenn man also Bock hat, sollte man den Leuten dort schreiben. Ich bin fest davon überzeugt, die arbeiten auch gerne dran.
Ich werde ihn behalten und mit ihm mitwachsen.
Viele Grüße aus Berlin
Detlef
Benutzeravatar
biwak
Beiträge: 13
Registriert: Mi Jul 22, 2020 5:23 pm
Wohnort: Vorarlberg

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von biwak »

Ist der Spark auch zum Spielen mit Akustikgitarren zu gebrauchen?

Lg,Franz
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2072
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von JazzDude »

Hier ist eine (englischsprachige) Besprechung des Geräts, die ich ausreichend informativ finde, um zu wissen, dass ich so ein Spielzeug nicht benötige. Schade eigentlich, ick steh sonst ja schon auf moderne Technik…
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5782
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von berndwe »

biwak hat geschrieben:
Sa Mär 13, 2021 5:38 pm
Ist der Spark auch zum Spielen mit Akustikgitarren zu gebrauchen?

Lg,Franz
Hi Franz,
da sind auch Akustik-Simulationen drauf. Aus meiner Sicht ist er durchaus dafür brauchbar.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6334
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Der Funke ist übergesprungen ... PositiveGrid Spark40 amp

Beitrag von Niels Cremer »

Hi Franz,

ich hab mir unjüngst eine Steelstring-Reisegitarre mit PU & Preamp zugelegt die über den Spark wirklich annehmbar klingt. Allerdings muss man sagen dass es in der Spark Cloud nicht annähernd so viele sound templates für Akustische Gitarre gibt wie für Heavy Metal aller Coleur, und bei den verfügbaren Akustik presets sind nur wenige dabei die mir gefallen. Das mag aber auch ein Stück weit eine Geschmacksfrage sein, und man kann ja auch selbst seine eigenen sounds/presets kreieren.

Wie Thomas und ein paar andere hier schon sagten, der Spark ist nichts was man unbedingt braucht, aber er macht Spaß! :D Er steht hier bei mir im Arbeitszimmer auf dem Schreibtisch und wenn ich nach endlosen Video-Konferenzen Luft ablassen muss rock ich kurz ein bischen ab :lol: sehr praktisch. Sein aus meiner Sicht größtes Manko ist, dass er keine Looper-Funktion hat und man logischerweise auch keinen Looper davor hängen kann da der dann immer nur das trockene Signal "loopen" würde, ich gehe davon aus, dass die zweite Generation entsprechend besser ausgerüstet wird.

LG,
Niels
Antworten