Meterware Instrumentenkabel

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von thust »

Gibt es Empfehlungen, bzw. Erfahrungen?
Muss demnächst mal wieder ein paar Klinkenkabel bauen.

Liebe Grüße Andreas
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3566
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Ich hatte mir vor mehreren Jahren bei Musik Produktiv hochwertige Meterware von einem Hersteller bestellt, den ich zuvor auf der Musikmesse besucht und mir die Kabel angeschaut hatte. Ein Mitarbeiter hatte mich sehr gut beraten und zeigte mir die Unterschiede in den Qualitäten im Vergleich zu günstigen Angeboten im Wettbewerb, wie ich sie bisher kannte. Ich erinnere mich nicht mehr, aber es war ein deutscher Hersteller. Bestimmt findest Du ihn auch bei Big T.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Es335 »

Belden war mal DER Maßstab für professionelle und hochwertige Bühnenkabel. Ob das heutzutage immer noch so ist? Da können aktive Musiker sicher besser etwas dazu sagen, kann mir andererseits aber nicht vorstellen, dass die extrem nachgelassen haben sollten.

BTW der Hauptfirmensitz ist zwar USA, die Kabel werden aber in Venlo (NL) gefertigt. :wink: :D
J.A.P.
Beiträge: 74
Registriert: Mi Aug 09, 2006 2:13 pm

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von J.A.P. »

Hallo,

ich nehme Kabel von Sommer: https://www.sommercable.com/de/?preferred_language=de

Die haben ganz „normale“ Kabel, aber auch Exoten: Das Spirit XXL hat z. B. einen großen Querschnitt, phantastische Abschirmung, ist starr wie ein Gartenschlauch und quasi unkaputtbar. Muss man mögen ... ich mag es sehr.

Die Firma sitzt und produziert in Deutschland, ist sozial und ökologisch engagiert, die Kabel sind gut zu löten und halten lange.

Gruß
Thorsten
rwe
Beiträge: 2058
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von rwe »

Es335 hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 4:55 pm
Belden war mal DER Maßstab für professionelle und hochwertige Bühnenkabel.
Ich hatte auch mal bei MP ca. 100m Belden mit Gummimantel als Meterware gekauft. Würde ich wieder machen (hatte aber in den letzten Jahren vorkonfektionierte vom T* in verschiedenen Farben gekauft).
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Es335 »

J.A.P. hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 8:27 pm
Hallo,

ich nehme Kabel von Sommer: https://www.sommercable.com/de/?preferred_language=de

Die haben ganz „normale“ Kabel, aber auch Exoten: Das Spirit XXL hat z. B. einen großen Querschnitt, phantastische Abschirmung, ist starr wie ein Gartenschlauch und quasi unkaputtbar. Muss man mögen ... ich mag es sehr.

Die Firma sitzt und produziert in Deutschland, ist sozial und ökologisch engagiert, die Kabel sind gut zu löten und halten lange.

Gruß
Thorsten
Interessante Firma, die sich ganz auf den Musikmarkt spezialisiert zu haben scheint und das mit sozialem und ökologischen Engagement verbindet. Sehr lobenswert! Leider bieten sie wohl nur PVC, in Einzelfällen auch PUR oder FRNC Kabel, was an die Robustheit und Flexibilität eines guten Gummikabels leider nicht ganz heranreicht. Ein Kabel „starr wie ein Gartenschlauch“ wäre zu meiner aktiven Zeit das letzte was ich mir gewünscht hätte.

Inwieweit sie die Kabel selber produzieren ist zumindest aus dem Internetauftritt nicht klar erkennbar. Die vermeintlichen „Werksbilder“ zeigen nur Prüfplätze und ein Logistikzentrum, wo Kabel vollautomatisch ein-, ausgelagert und ggf. konfektioniert werden. Möchte damit aber keinerlei Zweifel an deren Qualität und Eignung verbinden. Bei so einer Langenfeld illustren Referenzliste an Musikern und Musikläden müssen die Kabel gut sein! :D
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von thust »

Eine Gummiummantelung sollte es schon sein. Die Pvc Kabel die aussehen wie ein Gartenschlsauch finde ich doof, weil sie so starr sind und sich nicht gut legen lassen.
Gute Erfahrungen habe ich bisher mit Schulz Ik 3 und IK5 gemacht.
Optisch gefallen mir die Bügeleisenksbel gut, aber alles was ich da bisher in der Hand hatte, war zu steif.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6333
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Niels Cremer »

SommerCable hat Werke in Deutschland (Straubenhardt & Großhabersdorf), Italien, Frankreich (Elsass) sowie China (ein JV), "sitzt und produziert in Deutschland" ist also nicht ganz richtig - aber auch ... :)

LG,
Niels
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Holger Hendel »

Bei mir waren letztens neue XLR-Kabel dran, auf Maß für das nächste Trainingsraum-Upgrade. Bei Sommer habe ich vor einigen Wochen einen tollen Deal machen können, habe knapp 50 Meter highflex eingekauft (ich sage mal nicht zu welchem Meterpreis :lol: :aua: ). Dazu Hicon-Stecker, etwas löten - genial. :gute:
J.A.P.
Beiträge: 74
Registriert: Mi Aug 09, 2006 2:13 pm

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von J.A.P. »

Hätt‘ ich ma nix von den Gartenschläuchen gesacht :wink:

Die sind natürlich nur für mich was und da darf hier auch keiner sonst mit spielen.

Kabel mit Gummimantel kenne ich nicht, da kann ich nicht helfen. Die Schulz IK haben jedenfalls einen PVC-Mantel, so weit ich weiß.

Ich halte mich jetzt aber raus, denn Diskussionen über Kabel nehmen in Foren ganz schnell religiösen Charakter an. :whistler:
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Meterware Instrumentenkabel

Beitrag von Es335 »

Kabel mit Gummimantel sind flexibler, etwas schwerer und legen sich damit besser und werden bei besonders hoher, mechanischer Belastung empfohlen. Allseits bekanntes Beispiel sind die dicken, roten Rasenmäherkabel (Typ H05 bzw. H07). Die halten ewig, wenn man nicht gerade beim Mähen darüberfährt oder sie dauerhaft im Regen liegen läßt. Beides mögen PVC-Kabel übrigens auch nicht, wobei aktuelle PVC-Mäntel auch nicht mehr so „steif“ sind wie früher. Ungeachtet dessen, waren Gummikabel damals (!) immer meine erste Wahl, weil sie zudem auch noch geräuschärmer waren, wobei die aktuellen PVC-Kabel auch da mittlerweile auf Augenhöhe sein dürften.

Bei den Schulz IK Kabeln ist die Mantelmischung zwar nicht explizit angegeben, die unspezifische Bezeichnung „Kunststoffmantel“ läßt aber nicht viele andere, wirtschaftlich vertretbare Alternativen zu. :wink:
Antworten