Nur noch zu den Kleinen...

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
Newbie
Beiträge: 782
Registriert: Mo Mär 25, 2013 5:40 pm

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon Newbie » Sa Jan 12, 2019 8:54 pm

Holger Hendel hat geschrieben: Wenn genau dieser Laden genau diesen für mich gerade wichtigen speziellen Batterietyp...


Gibt’s den nicht als Akku? Eine Fahrt weniger für den Paketboten am Samstagabend in seinem Diesel-Blue-Efficiency-Sprinker. Dies Thema ist wirklich ergiebig. Auf der anderen Seite seid ihr erst bei Seite sechs. Üb ich mal weiter meine i-vi-v-ii Kadenz mit Umkehrungen und Sekunden- und Quarten-Vorhalt.
"Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen" I. Strawinsky
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9774
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon Holger Hendel » Mo Jan 14, 2019 11:06 am

@notenwart: Wenn ich nach Feierabend (das ist bei mir mitunter gg. 2300 Uhr) noch flott einkaufen fahren könnte - dann wäre das für mich Glück (praktisch, nett, toll - was auch immer). Es würde den workflow des "Alltags" für mich sehr vereinfachen. Sicherlich ist mein Leben auch durch recht spezielle Faktoren beeinflusst die auf die Allgemeinheit nicht übertragbar sind, schätze ich. Sei´s drum, ich kann ja nur für mich und meine Bedürfnisse sprechen. Ist halt so und ich habe keinen Grund für mich unpraktische Zustände zu romantisieren. Ich kann das aufgrund meines geringen Alters :lol: wohl nicht so nachempfinden wie einige andere - kleine Läden, eingeschränkte Auswahl, aufgesetzte Gespräche / smalltalk, "jeder kennt jeden", Mittagspause...brrrrr...das verbinde ich mit "Einkaufen früher". Nicht mein deal, sorry.

Was der Filialleiter wohl vom aktuellen Ladenschlussgesetz hält? ;)

* * * Vor einigen Jahren bekam mein lüddes Soltau dann auch endlich sein überregional bekanntes designer outlet center (nach jahrelangem Rechtsstreit, die Nachbargemeinde hätte es auch gern gehabt...) ca. 5 Km vor die Stadtgrenze gesetzt. Wenn ich mir die Innenstadt jetzt so ansehe...nee, mache ich eigentlich gar nicht mehr da es sich nicht lohnt. Insbesondere an einem Sonntag (in diesem Land geschützter Ruhetag) möchte man bereits am Ortsschild potentielle Touristen warnen, sie mögen einen U-Turn vollziehen und sofort von dannen fahren. :? Probleme erkennen ("verödeter Innenstadtbereich, Leerstand, Geschäftesterben...") ist kinderleicht und es wird andernorts sehr ähnlich sein. Die erste Stellschraube an der ich drehen würde wenn ich könnte wäre das Ladenschlussgesetz (wer erinnert sich nicht gern an die lustige "Mondschein-Frisörin"). Viele Ladengeschäfte (also die, deren Führung noch Bock hat und entsprechend "modern" ist) würden davon profitieren, gerade eventmäßig wäre einiges möglich.
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 3749
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Kontaktdaten:

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon notenwart » Mo Jan 14, 2019 12:02 pm

@Holger, ich würde einfach mal so sagen, unsere Vorstellungen, Wünsche, Ideen und was auch immer noch, gehen in diesem bereich sehr auseinander.
Und mir ist ja auch durchaus bewusst, dass der Prozess der Konzentration von Läden und Waren, damit einhergehend höhere Schwierigkeiten für kleine Läden etc nicht unbedingt aufzuhalten ist.

Trotzdem finde ich es eben eine absolut bedauernswerte Vorstellung, wenn eine Stadt nur dann sehenswert ist, wenn ich mein Geld dort ausgeben kann. Wir reden ja in Deinem Fall von Soltau, nicht von Eisenhüttenstadt oder einer ähnlichen künstlich sozialistisch aufgebauten ostdeutschen Diaspora. Und die nächste Frage ist, was soll sich ändern, wenn es bspw keinen gesetzlich vorgeschriebene Ladenschluss mehr gibt? Das gilt doch dann sowohl für den kleinen Laden als auch für das Shopping-Center.
Thomas ...
leo
Beiträge: 333
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon leo » Mo Jan 14, 2019 1:59 pm

Kinners, Kinners,

das mit den Kleinen funktioniert doch nicht mehr, schon lange nicht mehr.
In meiner beschaulichen Heimatstadt Limburg gibt es ja noch einen (gar nicht mal so) Kleinen.
Und als ich dann vor ein paar Jahren die "Five Pictures of Sark" von Vincent Lindsey-Clark entdeckt habe,
was mache ich da? Schau mal kurz ins Internet, suche mir die relevanten Daten und notiere diese ordentlich
auf ein Stück Papier. Und dann setze ich mich ins Auto, fahre die paar Kilometer nach Limburg und suche mir
mühsam einen Parkplatz. Dann gehe ich in das besagte Fachgeschäft. Die hatten dort eigentlich immer eine
gut sortierte und betreute Abteilung mit Noten. Noten gab's noch, recht unsortiert. Und die Betreuung war weg.
Ich begebe mich also an die Theke zur Chefin, erkläre der meinen Wunsch und gebe ihr den Zettel mit den relevanten Daten.
Und die sucht im Computer. Und sucht und sucht und würde wahrscheinlich heute noch suchen, wenn ich nicht so ein
gutmütiger Mensch wäre und meinte, wenn sie mich mal ganz kurz an ihren Computer ließe könne ich ihr die gesuchte
Website zeigen und die gewünschte Notenausgabe gleich mit. Und als ich diese dann recht schnell gefunden und ihr gezeigt
hatte, wisst ihr, was die dann zu mir sagt? "Och nö, das ist ja Musicroom, ach weißte, mit denen machen wir ja eigentlich nichts,
und ich weiß jetzt auch nicht ob ich das will, weißte was, bestell' dir die doch einfach selbst im Internet".
Habe ich dann nicht getan. Weil ich hab' 'nen Kumpel, der arbeitet bei Musicroom. Den habe ich dann angerufen und der hat mir
die Noten dann geschenkt. Und es glaubt doch jetzt keiner, das ich nach so einer Aktion noch große Lust habe, in so einem
Laden einzukaufen. Und da mein Geld zu lassen. Sowas ist doch Comedy in Reinform. Da muss sich doch keiner wundern,
das solche Läden nicht mehr laufen...

meint der Leo
tbrenner
Beiträge: 3177
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon tbrenner » Mo Jan 14, 2019 2:21 pm

@ leo. Bitte nicht verallgemeinern - s. mein o.a. Beispiel aus den letzten Tagen. Das lief alles super + würde dort jederzeit wieder hinfahren.

Daß - fast egal in welcher Branche - es immer mehr Spaß macht mit Leuten umzugehen, die ihre Arbeit wirklich mögen oder im allerbesten Fall ihre Passion zum Beruf gemacht haben, kann man doch kaum bestreiten.

Ich habe auch btw. meine Haushaltsgeräte über die letzten beiden Jahrzehnte immer bei einem kleinen Elektrokrauter im Nachbardorf gekauft - im Gegensatz zu den flotten Bengeln und Mädels bei Mediamarkt + Saturn ist das zwar ein altschwäbischer Bruddler, aber er hat Ahnung von dem Zeug, was er verkauft, liefert an, baut ein und aus und entsorgt den Schrott. Und wenn dann der Kühlschrank 25,-€ mehr als beim "Geiz ist Geil"-Discounter kostet ? Das habe ich übermorgen wieder vergessen + bin froh, wenn er mich schonmal vor einer unnötigen, verfrühten Neubeschaffung abhält + mir meinen Geschirrspüler nach 6 Jahren Laufzeit für 70,-€ repariert. Wir müssen uns beim Einbau evtl. mal sein Handwerker-Dekolleté anschauen, aber das ist dann halt der folkloristische Teil des Geschäfts.

Ist man deshalb romantisch oder hoffnungslos anachronistisch, wenn einem das noch was wert ist ?? :roll:

Grüssle,

tbrenner :wink:
leo
Beiträge: 333
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Nur noch zu den Kleinen...

Beitragvon leo » Mo Jan 14, 2019 2:30 pm

tbrenner hat geschrieben:Ist man deshalb romantisch oder hoffnungslos anachronistisch, wenn einem das noch was wert ist ??


Nein und nochmals nein, ist man (bist du) nicht, ganz und gar nicht. Und ich übrigens auch nicht.
Was Küchenausstattung und sonstiges elektrisches Gerät angeht denke und handele ich genauso wie du.
Das ist schon allein aus ökologischen Gründen sinnvoll. Wegen der eventuellen Reparaturen meine ich jetzt.
Aber dazu müssen die Fachgeschäfte auch mitspielen. Und eben nicht nur die Kunden.

Schöne Grüsse vom Leo

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste