Fußbank oder docht nicht?!

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 579
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Beitragvon docsteve » Do Apr 23, 2015 12:09 pm

Misty hat geschrieben:offenporiges gemastertes Bubinga


nimmt auch keinen Schaden, wenn man eine elektrostatisch haftende Schutzfolie draufmacht -

- behaupte ich mal einfach.

VG Stephan
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Beitragvon Sperris » Do Apr 23, 2015 5:11 pm

Ich werfe mal die NeckUp Gitarrenstütze in den Ring. Am Endpin befestigen und fertig. Kann sogar im Koffer dran bleiben. Allerdings nicht ganz billig. Für mich das non plus Ultra.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
Misty
Beiträge: 229
Registriert: Mi Jan 21, 2015 1:22 pm

Beitragvon Misty » Do Apr 23, 2015 9:02 pm

Also ich bezweifle mal, dass eine Adhäsionsfolie auf dem Material hält.... das braucht glaube ich einen glatten und lakierten Untergrund.

Und bei anderen Folien wird geschimpft, dass sie so schlecht wieder runtergehen..... :?

Auf der Klassik hab ich auch keinen Gurtpin.....

Im Unterricht hab ich auch die Klassik am überschlagenen Bein.... wobei ich sagen muss, dass ich bei klassischen Stücken, welche Barré irgendwo ab dem 7ten Bund verlangen, wo sich 2/3/4 sich dann sonst noch wo verteilen aktuell so grenzwertig sind, dass die Haltung über geht gar nicht oder krieg ich so halbwegs hin entscheidet. Schon fies wenn ALLE sauber klingen sollten, wobei Begleiten kann man ja das unsaubere Greifen noch verschmerzen...... :roll:

Aber jo, i wollt es so.... :shock:
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3221
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » Do Apr 23, 2015 11:41 pm

Misty hat geschrieben:Also ich bezweifle mal, dass eine Adhäsionsfolie auf dem Material hält.... das braucht glaube ich einen glatten und lakierten Untergrund.

Ich glaube das auch nicht - wenn es sich um statisch aufgeladene Folie handelt. In dem Fall müsste sie die Masse der Gitarre an den Saugnäpfen halten. Dafür ist sie nicht gemacht

Misty hat geschrieben:Und bei anderen Folien wird geschimpft, dass sie so schlecht wieder runtergehen..... :?

Wer das von transparenten Schlagschutzfolien (Golpeador) erzählt, der nun wirklich überhaupt keine Ahung.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Ulrich Peperle
Beiträge: 643
Registriert: Do Sep 01, 2005 1:27 am

Beitragvon Ulrich Peperle » Sa Apr 25, 2015 11:00 am

[Beitrag vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Ulrich Peperle am Sa Apr 09, 2016 9:43 am, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitragvon tele » Sa Apr 25, 2015 1:16 pm

Wer das von transparenten Schlagschutzfolien (Golpeador) erzählt, der nun wirklich überhaupt keine Ahung.


Das ist doch wohl ein Sinn von Internetforen, dass eine große Masse Unwissender sich von einem kleinen Grüppchen Illuminierter aufklären lässt. Oder?

"Klassisch" (und alles andere) geht auch ganz ohne Fußbank und sonstigen Firlefanz. Ich praktiziere diese Haltung jetzt seit über 10 Jahren und hatte seither auch nie mehr irgendwelche Probleme mit dem Rücken.


Warum sich diese Haltung wohl noch nicht bei der Klassikprominenz rumgsprochen hat, und Gitarristen von Pepe Romero bis Manuel Barrueco nach wie vor ein Fußbänkchen benutzen?
Wahrscheinlich, weil sich mit einem eingeschlafenen Bein schlecht konzertiert.
Ulrich Peperle
Beiträge: 643
Registriert: Do Sep 01, 2005 1:27 am

Beitragvon Ulrich Peperle » Sa Apr 25, 2015 3:26 pm

[Beitrag vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Ulrich Peperle am Sa Apr 09, 2016 9:44 am, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitragvon tele » Sa Apr 25, 2015 9:06 pm

Und Barrueco und Romero sind eben auch in ihrer Programm-Gestaltung so konservativ, dass von beiden keine Fußbank-Revolte zu erwarten ist.


Sharon Isbin benutzt eine Fußbank auch dann, wenn sie mit Rockern und Jazzern auf der Fusion-Schiene fährt.https://www.youtube.com/watch?v=8u4krJw-HjM
Benutzeravatar
Herigo
Beiträge: 4323
Registriert: Sa Apr 03, 2010 11:23 pm

Beitragvon Herigo » So Apr 26, 2015 12:52 am

und was sieht man auf dem beweis-video? die gute sharon liegt bequem auf dem sofa und spielt gitarre. :lol: :lol: :lol:
Salud a Familia
Herigo Carajillo de los Bomberos de Alemania
BildFrieden schaffen ohne Waffen!
kostenlos CD runterladen: www.mydrive.ch user: guest@current password: Burro01
Ulrich Peperle
Beiträge: 643
Registriert: Do Sep 01, 2005 1:27 am

Beitragvon Ulrich Peperle » So Apr 26, 2015 8:53 am

[Beitrag vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Ulrich Peperle am Sa Apr 09, 2016 9:42 am, insgesamt 1-mal geändert.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3221
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » So Apr 26, 2015 11:47 am

Ich musste wegen meinem linken Handgelenk die Haltung ändern und hatte Ulrichs Version versucht. Ich konnte mich überhaupt nicht damit anfreunden. Akzeptabel aber doch sehr gewöhnungsbedürftig war die Paco-Haltung mit dem rechten überschlagenen Bein. Dabei ist mir tatsächlich anfangs einige Male das Bein eingeschlafen. Auch hatte ich zeitweise Schmerzen beim Allerwertesten im Kopfbereich des Hüftgelenks. Von anderen Gitarristen hatte ich gehört, dass sie dies auch kennen und eine vorübergehende Sache ist. Das war so. Inzwischen nutze ich oft eine Gitarrenstütze, weil der ganze Körper dabei für mich viel entspannter ist.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
Misty
Beiträge: 229
Registriert: Mi Jan 21, 2015 1:22 pm

Beitragvon Misty » Di Apr 28, 2015 2:59 pm

Deine Version, Ulrich, sieht ja ganz interessant aus. Leider ist das Bild recht dunkel und die schwarzen Hosenbeine verdecken, wie die wirklich sitzt. Und wenns entspannt sein soll, dann mach ichs falsch..... denn der Unterschenkel ist schnell beleidigt, weil Unterschenkel und Knie recht harte Gegenüber sind. Und meiner Hüfte gefällt das auch nicht so. Aber eventuell ist es einfach auch nur Gewohnheitssache!

Danke an alle für ihre Tipps! :)
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitragvon tele » Mi Apr 29, 2015 3:03 pm

Die Alternative zu Rückenschmerzen, eigeschlafenen Beinen und nicht auf der Stütze halten wollenden Gitarren:Levy's Leathers 1 Nylon Classical Guitar Strap,Blackhttp://www.amazon.com/Levys-Leathers-Nylon-Classical-Guitar/dp/B0007WPHC2
Ich benutze ein ähnliches Teil für meine diversen Lelchen, und die Gitarren können da nur noch neidisch zuschauen.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3221
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » Mi Apr 29, 2015 6:30 pm

tele hat geschrieben:
Wer das von transparenten Schlagschutzfolien (Golpeador) erzählt, der nun wirklich überhaupt keine Ahung.


Das ist doch wohl ein Sinn von Internetforen, dass eine große Masse Unwissender sich von einem kleinen Grüppchen Illuminierter aufklären lässt. Oder?

Rein inhaltlich hast Du vollkommen recht. Doch ich kann nicht sagen, dass mir in dieser Sache viele Unwissende begegnet sind. Mir fällt jedoch auf, dass immer wieder gerade diejenigen solche Befürchtungen äußern, die sich sonst als sehr kompetent darstellen wollen. Und wenn solche Leute auch noch gerne Gitarrenbauer besuchen, sorry, aber dann kann es doch nur die eigene Blödheit gewesen sein, dass man noch nicht auf die Idee gekommen ist diese besuchten Fachleute zu fragen. Von denen weiß das wirklich jeder. Zudem ist das alles andere als ein magisches Hexenwerk.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3221
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » Mi Apr 29, 2015 6:36 pm

Misty hat geschrieben:Leider ist das Bild recht dunkel und die schwarzen Hosenbeine verdecken, wie die wirklich sitzt.

Das macht nichts. Es ist dieselbe Haltung als wenn man das rechte über das Linke Bein legt, nur eben spiegelverkehrt.

Misty hat geschrieben:Und meiner Hüfte gefällt das auch nicht so. Aber eventuell ist es einfach auch nur Gewohnheitssache!

So sieht´s aus. Zur Hüfte habe ich schon was geschrieben. Ob das nun links oder rechts ist, ... ;)
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern

Zurück zu „Spieltechnik (klassisch/Flamenco)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste