Fußbank oder docht nicht?!

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3221
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » Mi Apr 29, 2015 6:49 pm

Ulrich Peperle hat geschrieben:"Klassisch" (und alles andere) geht auch ganz ohne Fußbank und sonstigen Firlefanz. Ich praktiziere diese Haltung jetzt seit über 10 Jahren und hatte seither auch nie mehr irgendwelche Probleme mit dem Rücken.

Ich habe diese Haltung schon gelegentlich gesehen. Auch in meinen Kursen hatten ein paar Schüler das gemacht. Für mich ist das nichts. Ich kann und mag mich nicht daran gewöhnen. Aber unter dem Aspekt der Spielergonomie hat diese Haltung unbestreitbar einen wesentlichen Vorteil, den auch die Fußbank bietet, der umgekehrte Beinüberschlag (die "Paco-Haltung") jedoch nicht. Durch den steilen Winkel lassen sich größere Lagenwechsel viel besser (weil mit weninger Kraftaufwand) spielen, indem man den Unterarm nicht mit der Hand an die Zielposition aktiv bewegen muss sondern ihn einfach fallen lassen kann und den Zielbund anvisiert, wo dann die Greifbewegung einsetzt. Bei längeren Stücken in Folge spart das jede Menge Energie. Mit meiner Haltung bin ich zum Malochen verdammt... Aber eine Stütze tut es auch ;)
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitragvon tele » Do Apr 30, 2015 12:57 am

Und wenn solche Leute auch noch gerne Gitarrenbauer besuchen, sorry, aber dann kann es doch nur die eigene Blödheit gewesen sein, dass man noch nicht auf die Idee gekommen ist diese besuchten Fachleute zu fragen.


Aber reicht es nicht, falsche Aussagen einfach zu korrigieen, oder muss man vom mangelnden Wahrheitsgehalt einer Aussage gleich Rückschlüsse auf die geisigen Kapazitäten derer, die die Aussgen vorbringen, ziehen, :?:
Benutzeravatar
Liederbolt
Beiträge: 449
Registriert: Sa Aug 18, 2012 2:57 pm
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Liederbolt » Do Apr 30, 2015 7:31 am

Ulrich Peperle hat geschrieben:"Klassisch" (und alles andere) geht auch ganz ohne Fußbank und sonstigen Firlefanz.


Yipp! Einfach einen sehr niedrigen Stuhl ( ...40-50 cm) benutzen - dann kann man auch das Überschlagen der Beine weglassen.
Wenn es dann zu niedrig vorkommt, den Stuhl auf ein Podest....
"Mit Harrfen und Lauten schönen Metzen hofieren, solches nimmt ein böses Ende"
Reformator Johann Mathesius 1560
Benutzeravatar
Misty
Beiträge: 229
Registriert: Mi Jan 21, 2015 1:22 pm

Beitragvon Misty » Mo Aug 03, 2015 9:47 am

Update:

Ich habe jetzt auf eine Ergoplay gewechselt....... meine Gitarren bekommen Foliensticker und das Spielgefühl ist super! Nachdem ich Unterricht mit Antoine Dufour genießen durfte, der die Ergoplay sogar mit der Steelstring spielt, war ich dann doch überzeugt! :D

Zurück zu „Spieltechnik (klassisch/Flamenco)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast