Framus 5/51 Studio

Hier zeigen die Laien, was sie trotz linker Hände drauf haben!
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4410
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Niels Cremer » Do Feb 14, 2019 11:40 am

Danke dir, zugegebenermassen sieht sie aufgrund der Kameraeinstellung nochmal kleiner aus, aber ich glaube mittlerweile dass sie sowas wie ein 3/4-Modell der 5/51 ist, die zweite die ich jetzt gekauft habe ist deutlich größer, hat aber den gleichen Hals und Mensur, und beide sind mit 5/51 bezeichnet und stammen aus dem Jahr 1960 ...
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2536
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon bookwood » Do Feb 14, 2019 1:09 pm

Klasse! Dass der schmale Hals mit entsprechendem Saitenpacing etwas mehr Greifpräzision erfordert, kann ich nachvollziehen. Winzige Bundstäbe, sofern damit schmal gemeint ist, dürften bei kurzer Mensur aber doch eher hilfreich sein, oder? Wie dünn sind denn die Saiten jetzt und warum hast du Bedenken, eine Nummer stärker zu probieren?
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 1996
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Rumble » Do Feb 14, 2019 1:11 pm

Niels Cremer hat geschrieben:Danke dir, zugegebenermassen sieht sie aufgrund der Kameraeinstellung nochmal kleiner aus, aber ich glaube mittlerweile dass sie sowas wie ein 3/4-Modell der 5/51 ist, die zweite die ich jetzt gekauft habe ist deutlich größer, hat aber den gleichen Hals und Mensur, und beide sind mit 5/51 bezeichnet und stammen aus dem Jahr 1960 ...


Da könnte man ja fast auch in Versuchung kommen. ;-)
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1573
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon JazzDude » Do Feb 14, 2019 6:05 pm

Schicke Gitarre, super gespielt!
- Art & Lutherie AMI Cedar
- Collings OM 2H
- Cordoba Orchestra CE
- Deerbridge 00-12
- Pendennis 00-14
- Santa Cruz OM/PW M
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4410
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Niels Cremer » Do Feb 14, 2019 6:29 pm

Vielen Dank ihr Lieben! Ich habe immer den Eindruck dass Gitarren mit jumbo-frets sich leichter spielen lassen, ich weiß ehrlich gesagt nicht genau wieso, aber bei mir ist das iwie so ... ?

Im Moment hab ich 09er drauf, normale E-Gitarren Saiten (GHS Boomer), die Halsansätze dieser alten Framus arch-tops haben oft Probleme zB mit ausgetrockneten Leimstellen, hatte diese auch, das hab ich zwar behoben, will aber trotzdem vorsichtig sein. Ausserdem ist der Hals so top, wer weiß was re. Krümmung mit dem lütten Ding passiert wenn ich stärkere Saiten aufziehe ... :shock:

LG,
Niels
Droped-D
Beiträge: 178
Registriert: Mi Mai 18, 2011 9:42 am
Wohnort: irgendwo zwischen Bremen und Verden

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Droped-D » Mo Mär 18, 2019 8:24 pm

Hallo Niels,

klingt doch prima! Was verstehst du unter "dünnen Saiten"? Auf meiner habe ich einen 12er-Satz drauf. Ich hab die meist auf DADGAD gestimmt.
Droped-D

Ich jobbe im "Betreuten Wohnen". Manchmal nenne ich es "bereutes Wohnen"...
Droped-D
Beiträge: 178
Registriert: Mi Mai 18, 2011 9:42 am
Wohnort: irgendwo zwischen Bremen und Verden

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Droped-D » Mo Mär 18, 2019 8:29 pm

Anmerkung: ein 13er Satz war auch schon drauf und ein Gitarrenbauer meinte mal zu mir, dass ich sie ruhig mit dicken Saiten ausprobieren soll wegen der kurzen Mensur. Geschadet hat es ihr nicht, aber 12er finde ich fingerfreundlicher...
Droped-D

Ich jobbe im "Betreuten Wohnen". Manchmal nenne ich es "bereutes Wohnen"...
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4410
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Niels Cremer » Mo Mär 18, 2019 8:37 pm

Danke dass du nochmal reingehört hast! :-) Im Moment sind tatsächlich 10er drauf, (10-46er GHS Boomer, also E-Gitarren Saiten), ich denke 11er würde sie auch noch gut vertragen, aber aufgrund der beschriebenen Reparatur am Halsfuss würde ich wohl nicht darüber gehen wollen, wobei ja DADGAD noch geringere Spannung hat als standard tuning.

LG,
Niels
Droped-D
Beiträge: 178
Registriert: Mi Mai 18, 2011 9:42 am
Wohnort: irgendwo zwischen Bremen und Verden

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Droped-D » Mo Mär 18, 2019 11:10 pm

Meine Framus (Modell "Sport", was für ein Name!) hat einen geschraubten Hals. Ich habe noch ein anderes Framus-Modell mit Stahlsaiten ( 5/1-50 ) bei der auch 12er aufgezogen sind und die einen geleimten Halsansatz hat, außerdem eine Nylonsaiten-Framus in 7/8 Größe mit ebenfalls geschraubtem Hals. Letztere stammt aus einer Sperrmüllansammlung, stand dann jahrelang in der Nachbarschaft als Deko herum und wurde von mir völlig unfachmännisch wieder spielbereit gemacht. Das mag ich hier gar keinem zeigen. Der Montagekleber hält super den Zargenriss zusammen. Die Kopfplatte hatte erstmal eine Drahtumwicklung, bevor ich Sekundenkleber zum Einsatz brachte. Nur die Prilblümchen-ähnlichen Aufkleber hinterm Steg habe ich nicht abbekommen :aua:
Droped-D

Ich jobbe im "Betreuten Wohnen". Manchmal nenne ich es "bereutes Wohnen"...
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4410
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus 5/51 Studio

Beitragvon Niels Cremer » Di Mär 19, 2019 7:18 am

Montagekleber, Sekundenkleber und Prilblümchen ... wenn‘s hält und dir die Gitarre Spass bereitet ist doch alles gut! :D

LG,
Niels

Zurück zu „Baubericht, Reparaturbericht, Bastelei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste