Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9864
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Holger Hendel » Di Aug 20, 2019 9:17 am

Ich bin zufrieden wenn da Klänge rauskommen, die sich gut anhören.


+1 Das ist der Trick. Ich empfinde immer sowas wie Mitleid (tatsächlich!) mit Kollegen die einem bestimmten Soundideal von berühmtem Künstler xy hinterherjagen, wohlwissend, dass sie idR nur sehr nah ans Original herankommen werden. Mein Ausblick ist, dass im Kemper-Zeitalter die Beschaffenheit der Gitarre (Form, Material / Holzart, Pickupbestückung...) mehr Bedeutung erfährt da man Sounds 1:1 reproduzieren kann (online-Datenbank...Künstler xy, Song xy, Intro-Sound...). Dann ist das Zünglein an der Waage die eingesetzte Gitarre, die Abhöre, natürlich. Ziemlich cool.
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4267
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon berndwe » Di Aug 20, 2019 9:38 am

Das sollte oder kann die Strategie sein was Sounds und Stil betrifft:

Man hat seine Vorbilder und will genauso klingen. Das klappt bis zu einem gewissen Grad. Was als Lücke bleibt akzeptiert man.

Die Summe alle Lücken die man über die Jahre akzeptiert hat ergibt dann den eigenen Stil/Sound.
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 567
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon docsteve » Di Aug 20, 2019 11:45 am

jpick hat geschrieben:Schluss mit der Terrorie. Bin jetzt einige Gigs mit dem HELIX unterwegs. Sehr angenehm alles. Ich bin aber auch nicht der Sound-Krämer, der genau den Sound dieses Verstärkers XY haben muss. Meine Strat macht schon allein von den Möglichkeiten der Switches her (JoeBarden HB vs. Single Coil) ein breites Soundspektrum. Hier ein Live-Video vom Zuhörer-Handy, finde den Sound recht amtlich. Einstellung Single-Coil-Neck, beim Helix Amp Solo-Ld-OMD mit Scream 808, im Verse 70's Chorus, über PowerCap Plus als Moni ins Pult. Aufnahmequalität natürlich grottig, aber was soll's. Es macht echt Spaß mit dem Teil ... Vom Helix direkt ins Pult und den PowerCap 12 Plus als Moni. Am besten mit Kopfhörer abhören.

https://youtu.be/l3nwirEqE94" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Und ja, wegen Rücken nur im Sitzen und Brille muss auch mittlerweile jenseits der 60 ...

VG Stefan


Schönes Solo, und schöner Sound. Schade, dass das Sax etwas unterbelichtet ist. Aber es macht mir Lust dazu, es auch mal wieder mit Lily zu versuchen.

Viele Grüße Stephan
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2077
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Rumble » Di Aug 20, 2019 12:13 pm

Hier habe ich gerade noch ein nettes Beispiel von einem Profil, dass sehr schön auf die Spielweise/Anschlag reagiert.
Funktioniert bei mir aber auch klasse mit dem Volume-Poti.

Der Amp ist ein Signatur Amp von Suhr für Pete Thorn. Im Original ein sehr gelungener und fexibler Amp, wie ich finde.

In dem entsprechenden Profile-Paket sind viele interessante Varianten enthalten.
Dass Ding kann bei Bedarf auch ein ziemliches High-Gain Monster sein. ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=mUcQIaOtC6g

Absolut mein Ding!
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
jpick
Beiträge: 1902
Registriert: Sa Aug 13, 2011 7:41 am

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon jpick » Di Aug 20, 2019 4:02 pm

docsteve hat geschrieben:
Schönes Solo, und schöner Sound. Schade, dass das Sax etwas unterbelichtet ist. Aber es macht mir Lust dazu, es auch mal wieder mit Lily zu versuchen.

Viele Grüße Stephan


Danke, ja der Sound dieser Aufnahme ist mies, entspricht auch nicht dem Klang im Saal. ;-) Und blöderweise habe ich mal wieder den Recordbutton am Mixer nicht gedrückt gehabt, sonst wäre Nachvertonung möglich ... aber geiles Stück Musik, auf jeden Fall.
----------------------------------------------------------------------------------
es hilft sowieso nur üben
wuchris
Beiträge: 3440
Registriert: So Nov 25, 2007 11:08 am
Wohnort: Regensburg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon wuchris » Mi Aug 21, 2019 6:05 am

Mit welchen FRFR-Boxen spielt ihr eure Kemper/Helix?
Ich hab die Poweramp-Variante des Kempers und spiele diesen derzeit ohne Speakersimulation über meine 1981er Marshall Box mit 4 x G12-65. Klingt marshallig sehr schön.
Allerdings ist es unfassbar, wenn man sich per Kopfhörer die verschiedenen Speaker/Cabinet-Typen mal durchhört. Mir scheint, als wäre die Boxen/Speakerauswahl ein fast noch wesentlicheres sounddetail als der Amp...
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4267
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon berndwe » Mi Aug 21, 2019 6:35 am

Ich hab 2 Alto TS 212 (eine davon reicht zumeist) stöpsel mich aber auch gerne in eine PA ein wenn schonmal eine da ist.

Eine neutral klingende Verstärkung ist für meine Zwecke das Richtige. Die Soundfärbung soll der Modeller machen.
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2077
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Rumble » Mi Aug 21, 2019 6:50 am

wuchris hat geschrieben:Mit welchen FRFR-Boxen spielt ihr eure Kemper/Helix?
Ich hab die Poweramp-Variante des Kempers und spiele diesen derzeit ohne Speakersimulation über meine 1981er Marshall Box mit 4 x G12-65. Klingt marshallig sehr schön.
Allerdings ist es unfassbar, wenn man sich per Kopfhörer die verschiedenen Speaker/Cabinet-Typen mal durchhört. Mir scheint, als wäre die Boxen/Speakerauswahl ein fast noch wesentlicheres sounddetail als der Amp...


Das macht schon einen deutlichen Unterschied.

Ich habe mich seinerzeit für die passive Variante entschieden und spiele über eine relativ preiswerte Alto TS-212. Klingt in meinen Ohren nicht viel schlechter als die oft verwendeten Yamaha DXR 10/12. Zu Hause tun es auch gute Studio-Monitore. Oder BEIDE zusammen. 8)
Im Netz tummeln sich Vergleichstests und zahlreiche Meinungen. Als Floor-Box könnte ich mir für Deinen Geschmack auch die Friedman Kiste vorstellen. Glaubt man gar nicht, was da so rauskommt. Wenn Du live über eine PA dudelst (und das machen ja fast alle), dann reicht so etwas eigentlich vollkommen. Sehr viele wechseln auch auf In-Ear Monitoring. Von wegen ruhige Bühne und so. ;-) Finde ich persönlich aber nur mit eigener PA und eigenem FOH sinnvoll. Über eine gruselige PA und vielleicht noch mit jemanden ohne Ahnung am Pult, klingt auch ein Kemper mitunter bescheiden.

Wenn Du etwas für die Band suchst, was Dich ähnlich wie eine 4x12er anbläst, dann ist das aber etwas anderes.
Da könntest Du viellecht mit den Cabinets von Blueamps glücklicher werden. So z.B. mit der "Beast 212". Der Name ist Programm. ;-) Aber halt trotzdem Fullrange und sehr flexibel.

Ich warte gerade auf die angekündigte Kemper Box. Die wird auf der Basis eines 12er Celestion , der zwar noch (mehr oder weniger) als "Fullrange-Speaker" durchgeht, aber sich wie ein normaler Gitarrenspeaker "anfühlen/verhalten" soll. Klingt recht spannend. Bei den Jungs von Blueamps gibt es schon ein ähnliches Cabinet (mit dem gleichen Celestion Speaker) , aber ich möchte mir dochmal erst das neue Kemper Dinges anschauen.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
wuchris
Beiträge: 3440
Registriert: So Nov 25, 2007 11:08 am
Wohnort: Regensburg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon wuchris » Fr Sep 13, 2019 9:14 am

Hab gestern ein Pärchen der vielgelobten Yamaha CBR10 erhalten, in Reihe geschaltet und nun mit 16 Ohm an den Kemper dran.
Klang: schön. Laut Diagramm sind die Dinger verhältnismäßig linear, wodurch der gemodelte Amp inkl. Box/Speaker richtig gut zur Geltung kommt.
Vergleich zur 4x12er Marshall: keine Chance für die Fullrange-Boxen, da bleibt der Spaß auf der Strecke.
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2077
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Rumble » Fr Sep 13, 2019 9:55 am

Das geht auch anders.
Letztendlich ist das immer eine Frage des verwendeten Materials.

Was Du suchst, dass ist der typische "amp in a room", bzw. "amp on stage" Sound.
Da drückt ein Röhrenamp mit einer 4x12er im Vergleich sicher erst mal ordentlich was raus.
Aber wollen das ja genau nicht, wg. "leiser Bühne" und so. ;-)
IEM ist ja heute für viele die erste Wahl.

Wenn du allerdings z.B. die Speaker in einer herkömmlichen 4x12 Box gegen die Celestion FX12 -X200 (Coax) tauschst, und eine dicke Endstufe im Kemper hast, oder z.B die neue Camplifire Endstufe reinschraubst, dann ist das aber durchaus vergleichbar. Diese FX12 Speaker wurden übrigens speziell für die ganzen digitalen Spielzeuge entwickelt.

https://shop.ritteramps.de/de/camplifie ... r-shp.html
https://celestion.com/product/200/f12x200/

Die Jungs von Blueamps haben da auch sehr gute Cabinets am Start.
Die neue MIMIC 2x12 zum Beispiel.

Viele spielen halt die Yamaha, oder diverse andere gute FRFR Monitore. Das kingt in meinen Ohren meistens sehr gut, wird Dir aber sicherlich nie den Druck und das Spielgefühl eine 4x12er mit einem brüllenden Amp vermitteln.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4267
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon berndwe » Fr Sep 13, 2019 11:49 am

Hi wuchris, wenn ich das richtig verstehe ersetzt Du einen Röhrenverstärker (der auf einer 4x12 steht) gegen einen Digitalamp (am gleichen Platz), der annähernd so klingt wie der Röhrenverstärker?

Da wird mir der Mehrwert vom Modeller nicht wirklich klar.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4727
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Niels Cremer » Fr Sep 13, 2019 12:11 pm

Rumble hat geschrieben:...wird Dir aber sicherlich nie den Druck und das Spielgefühl eine 4x12er mit einem brüllenden Amp vermitteln.


Ich rate dazu noch das Tragen von 70er-typischen "bell-bottoms" an die dann vor'm Marshall wie Segel im Wind flattern, da kommt Spaß auf! :lol:

LG,
Niels
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2077
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Rumble » Fr Sep 13, 2019 12:17 pm

berndwe hat geschrieben:Hi wuchris, wenn ich das richtig verstehe ersetzt Du einen Röhrenverstärker (der auf einer 4x12 steht) gegen einen Digitalamp (am gleichen Platz), der annähernd so klingt wie der Röhrenverstärker?

Da wird mir der Mehrwert vom Modeller nicht wirklich klar.


https://www.youtube.com/watch?v=foSONaNYPp8
Hier wird der Mehrwert von Herrn Kemper ganz gut erklärt. ;-)
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4267
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon berndwe » Fr Sep 13, 2019 12:42 pm

Soweit so klar, vielleicht habe ich auch missverständlich geschrieben (oder den wuchris falsch verstanden).

Der wuchris spielt(e) einen Marshall über eine konventionelle 4x12 Gitarrenbox. Nun ersetzt der Kemper den Marshall. Und das Klangergebnis (einschließlich Hosenbeinflattern) soll so sein wie vorher, oder?
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2077
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Schluss mit dem Gerödel - Akustikamp Ade ...

Beitragvon Rumble » Fr Sep 13, 2019 1:02 pm

Das geht auch mit einer 4x12er und einem Kemper.

Allerdings sollte man bei einer herkömmlichen 4x12er dann halt die Cabinet-Simulationen ausschalten.
Eine entsprechende leistungsfähige Endstufe vorausgesetzt, flattern dann auch die Hosenbeine und man hat trotzdem noch die Wahl zwischen div. Amps, bzw. Amp-Profiles. Auch das kann ja Sinn machen.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.

Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste