Truefire Clive Carroll

Alles, was mit akustischer Gitarrenmusik zu tun hat und sonst nirgends hineinpaßt

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Antworten
schinkenkarl
Beiträge: 975
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Truefire Clive Carroll

Beitrag von schinkenkarl »

https://www.youtube.com/watch?v=0i-W82DmqpQ" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 921
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von fingerstricker »

Dank Dir ... !
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4585
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von Rolli »

Und ich bin wohl schuld. Es wird dann auch ein Truefire-Lehrwerk als DVD und Stream geben :)
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1859
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von JazzDude »

Die Version von der Sermonette hat er uns aber vorenthalten! Swingt ganz gut.
Music is the best. (FZ)
schinkenkarl
Beiträge: 975
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von schinkenkarl »

Ich habe mir den Kurs gleich vorbestellt.
Damit sollte es dann aber klappen.........
Benutzeravatar
Weisstunoch
Beiträge: 107
Registriert: Do Feb 09, 2017 4:23 pm

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von Weisstunoch »

Clive erklärt ab Minute 28 die threes against twos -Technik für die Rechte Hand.
Dabei spielt der Daumen die "twos" auf den tieferen Saiten und die Finger i und m die twos im Diskant.
Das klingt ja wirklich ganz hervorragend gut und scheint einige Synapsen zu benötigen, dass man das locker aus den Fingern spielt.

Setzt dieses threes against twos jemand von euch bewusst in seinem Spiel ein?
Wenn ja, wie habt ihr euch dem genähert, wie seid ihr beim Üben vorgegangen?
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1859
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von JazzDude »

Noch eine Anmerkung zu dem Livestream: ich fand den Gastgeber/Interviewer unsäglich. Ständig hat er ihn unterbrochen, und immer diese penetrante Eigenwerbung zwischendurch. Man sieht, wie unwohl sich Clive bei diesem Theater fühlt. Respekt, dass er trotzdem so abliefern kann.
Music is the best. (FZ)
schinkenkarl
Beiträge: 975
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Truefire Clive Carroll

Beitrag von schinkenkarl »

Das ist mir auch aufgefallen.
Als er von seinen Tischtennis Fingernägeln erzählen wollte, hat er in derb unterbrochen.
Da prallten 2 Welten aufeinander, britische Zurückhaltung gegen amerikanische Oberflächlichkeit.
Eigentlich passt er gar nicht ins Konzept.
Bin mal gespannt.
Antworten