Fishman SA330x-Frage

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

Hat jemand o. g. Säule im Einsatz und kann mir sagen, ob der Subwoofer zwingend benötigt wird oder ob man das Topteil auch solo einsetzen kann (bis sagen wir 50-100 Leute, 1 Gitarre) ?

Das System gibt es gerade für 555€ zu erwerben, das scheint mir günstig, daher die Frage.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4602
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von Rolli »

Huhu, das geht ohne Subwoofer! Wenn Du ebenfalls eine Bariton mit dabei hättest, dann hätte der Sub auch was zu tun.
Aber Stringbound wird das noch besser bewerten können!
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

Kann mir mal bitte jemand erklären, warum da die Straßenpreise derartig weit auseinanderliegen? Bei Thomann 929€ für das Bundle mit Sub, bei Rudi 2399€ (ok, da ist noch ne Tasche dabei). WTF?
Music is the best. (FZ)
schinkenkarl
Beiträge: 985
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von schinkenkarl »

Um den den Preisunterschied zwischen thomann und Rudi zu erklären bedarf es nicht viel kaufmännischen Sachverstand.
Allerdings ist die Spanne hier sehr hoch.
Thomann kann wohl schneller auf Schwankungen reagieren.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

schinkenkarl hat geschrieben:Um den den Preisunterschied zwischen thomann und Rudi zu erklären bedarf es nicht viel kaufmännischen Sachverstand.
Und wenn man gar keine Geldzähl-Gene hat? (Ich bin Musiker und Arzt, kein Buchhalter.)
Music is the best. (FZ)
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3368
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Guter Service hat seinen Preis. Bei Big T. erwarte ich das nicht. Es gibt auch Dir einen kaufmännischen Hinweis: Im Fachhandel kannst Du verhandeln. Bei solchen Preisunterschieden ist die Gewinnspanne nicht unbedingt sehr viel größer. Thomann kauft in großen Mengen und und bekommt damit viel bessere Konditionen als ein Fachhändler, der viel weniger Platz hat. Zudem hat Th. durch seine Reichweite eine viel höhere Absatzgeschwindigkeit. Damit lässt sich das Betriebsergebnis mit kleineren Gewinnspannen über die Absatzmenge positiv beeinflussen.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4602
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von Rolli »

Huhu, ich glaube ja nicht, dass von dem Modell in Deutschland große Stückzahlen über die Theke gehen, sondern eher, dass es sich um eine Produktlinie handelt, sie bald nicht mehr gebaut werden wird. Ich nehme an, dass die ganze Produktlinie gefloppt ist oder eine neue Linie in den Startlöchern steht. Der UVP auch bei T. nur für das SA330x ist mit 1.499,- angegeben und wird für 555,- verkauft, ca. genauso ist es beim Store in Cologne. Bei den großen Ami-Dealern werden die auch für eine Appel und ein Ei verhökert. Evtl. haben die Discounter auch eine Überproduktion angeboten bekommen oder Fishman muss die Lager leer bekommen. Irgendsowas... und TFOA ist was das angeht, eher ein kleiner Händer im Vergleich zu T. und dem Store!
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

Wieauchimmer, ich habe das Teil bestellt und seit 2 Tagen hier.
Der Formfaktor ist erstmal ungewohnt, aber so viel mehr Raum als ein mittlerer AER oder Schertler nimmt das Gerät auch wieder nicht ein. Für meine häusliche Umgebung und Im-Sitzen-Spielen ist der Aufbau mit Stativ etwas hoch, muss mal schauen, ob es da ein "niedrigeres" Stativ gibt.
Das Teil ist einfach zu bedienen, die Knöppe und Buchsen sind logisch angeordnet und lesbar beschriftet. Das vordere Bedienfeld ist dezent beleuchtet. Ich werde mir noch einen Fußschalter für die mute-Funktion besorgen (Reverb kann man auch schalten).
Der Klang gefällt mir sehr gut, vor allem mit dem K&K-Pickup. (Ich habe den in zwei Gitarren, und man hört die unterschiedlichen Gitarren gut raus.) Bass würde ich darüber nicht verstärken, aber dafür gibt's ja auch noch den Subwoofer. Ansonsten reicht das Bassvolumen auch für open C. Der Hall klingt gut. Auffällig ist die Abwesenheit von Feedback, auch wenn man direkt daneben/davor sitzt. Falls es doch mal pfeift oder hupt, hat man Phase-Switch und Notch-Filter (pro Kanal) zur Verfügung.
Aus meiner Sicht hat die Anlage ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Wann ich das Gerät vor Publikum einsetzen werde, weiß ich noch nicht, aber ich habe festgestellt, dass Üben mit verstärkter Gitarre echt Spaß macht! Ich kann deutlich entspannter spielen, wenn ich mich nicht um Lautstärke kümmern muss.

In den nächsten Tagen treffe ich einen Bekannten, der einen Schertler David hat, den ich eigentlich auch sehr gut finde. Mal sehen, wie der sich im direkten Vergleich macht.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 931
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von fingerstricker »

Moin,
ich wünsche Dir viel Spaß mit der Kiste !!
JazzDude hat geschrieben:... ich habe festgestellt, dass Üben mit verstärkter Gitarre echt Spaß macht! Ich kann deutlich entspannter spielen, wenn ich mich nicht um Lautstärke kümmern muss.
hm, ... bei uns in der Familie nimmt die Entspannung zu, wenn die fingerstrickerlautstärke abnimmt ... :?: :whistler: :mrgreen:
Gruß
fingerstricker
stringbound
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von stringbound »

Hallo Jazz Dude,

deine Fragen habe ich erst heute gesehen.
Gratuliere zum neuen Amp, sehr gute Entscheidung.

Ich fange mit dem Preis an.
Thomann hat einen Deal mit der Firma, die in China für Fishman Equipment baut und kauft direkt ein.
D. h. Thomann hat den Zwischenhandel ausgeschaltet.

TFOA muss beim Vertrieb einkaufen und das ist wesentlich teurer.
Ich habe von der Entwicklung profitiert und konnte dem deutschen Vertrieb (Trius) das Vorführkit abkaufen.
Der Außendienstmitarbeiter ist ein Freund von mir und wohnt auch gleich bei mir um die Ecke.
Wir bieten Fishman Amps und Preamps deswegen zur Zeit auch nicht Aktiv an.

Der Subwoofer ist nicht nötig, macht sich aber bei Open Air Veranstaltungen ganz gut.
Allerdings macht er den Sound "rund", ich möchte ihn nicht mehr missen.

Besorg dir einen Zweifach-Fußschalter, damit kannst du den Amp in den Pausen stumm schalten und den Hall an- und ausschalten.
Sprechen ohne Hall, singen und spielen mit Hall.
Macht sich sehr gut beim Konzert, ich möchte darauf nicht mehr verzichten.

Herzliche Grüße

Joe
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

Danke, Joe, einen 2-fach-Fußschalter hab ich mir schon gebraucht besorgt.
Das mit dem Preis verstehe ich jetzt. Bitter für alle Läden, die nicht so einen Deal haben. Damit wäre T. faktisch Generalimporteur für Europa, nicht?

Andere Frage: ist das bei dir auch so, dass die LCDs vorne am Bedienfeld auch im ausgeschalteten Zustand gelegentlich kurz aufleuchten (habe es erst zweimal gesehen und kein Muster entdeckt) ? Dann wäre der Amp ja gar nicht „aus“? Kann auch sein, dass das irgendwann nach dem Abschalten passiert.
[edit]Nein, damit hat es nichts zu tun, gerade hat‘s wieder geleuchtet, der Amp ist seit 3h aus.
Music is the best. (FZ)
stringbound
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von stringbound »

JazzDude hat geschrieben:Das mit dem Preis verstehe ich jetzt. Bitter für alle Läden, die nicht so einen Deal haben. Damit wäre T. faktisch Generalimporteur für Europa, nicht?
Nein, den Vertrieb für Deutschland hat immer noch Trius. Thomann kauft für den Eigenbedarf.
Andere Frage: ist das bei dir auch so, dass die LCDs vorne am Bedienfeld auch im ausgeschalteten Zustand gelegentlich kurz aufleuchten (habe es erst zweimal gesehen und kein Muster entdeckt) ? Dann wäre der Amp ja gar nicht „aus“? Kann auch sein, dass das irgendwann nach dem Abschalten passiert.
Dieses Phänomen haben wir mit unserem Küchenradio. Selbst, wenn es aus ist flackert manchmal das Display. Das ist mir aufgefallen, als ich Nachts durch unsere Küche gelaufen bin. Woran das liegen kann weiß ich leider nicht.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1884
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von JazzDude »

stringbound hat geschrieben:
JazzDude hat geschrieben:Das mit dem Preis verstehe ich jetzt. Bitter für alle Läden, die nicht so einen Deal haben. Damit wäre T. faktisch Generalimporteur für Europa, nicht?
Nein, den Vertrieb für Deutschland hat immer noch Trius. Thomann kauft für den Eigenbedarf.
Ja, aber wenn T. den Vertrieb beim Strassenpreis derart unterbietet, kauft doch keiner mehr beim „normalen“ Einzelhändler?
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von Niels Cremer »

stringbound hat geschrieben:Thomann hat einen Deal mit der Firma, die in China für Fishman Equipment baut und kauft direkt ein.
Dh die kaufen direkt vom OEM unter Ausschluss von Fishman bzw. den Fishman resellern?

LG,
Niels
stringbound
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: Fishman SA330x-Frage

Beitrag von stringbound »

Niels Cremer hat geschrieben:
stringbound hat geschrieben:Thomann hat einen Deal mit der Firma, die in China für Fishman Equipment baut und kauft direkt ein.
Dh die kaufen direkt vom OEM unter Ausschluss von Fishman bzw. den Fishman resellern?

LG,
Niels
Ob Thomann immer noch direkt in China einkaufen kann weiß ich nicht.
Der Vertrieb hat sich bei Fishman beschwert, aber von da kam nur "wir sehen uns das an".
Antworten