Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Hallo, hat jemand einen Tip für gut haftendes, aber auch gut wieder (von Holz!) lösbares doppelseitiges Klebeband? Sollte zudem auch so flach wie möglich sein ...

Oder hat jemand einen anderen Tip? Es geht um die sichere Fixierung eines Werkstückes bei der Bearbeitung das ich nicht einklemmen oder anderweitig fixieren kann.

Danke & LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Just a thought: ein paar Kleckser Silikon? Würde das gehen? Hat das schon mal jemand probiert?

Danke!
Niels
Benutzeravatar
HR
Beiträge: 762
Registriert: Mo Jul 27, 2009 11:45 am
Wohnort: Salzburger Land
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von HR »

Hallo Niels,

ich verwende ein Band von TESA (mit rötlicher Deckschicht). Das verwenden wir in der Firma auch. Hält bombig. Die Dicke der doppelten Klebeschicht ist ca. 0,25 mm. Das Band gibt es in verschiedenen Breiten.

Bei Weichholz musst Du aber aufpassen. Beim Abnehmen zieht es höchstwahrscheinlich Holzfasern aus der Oberfläche. Bei dichtem Hartholz sollte es keine Schwierigkeiten geben.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Ok, vielen Dank, dann werde ich das ausprobieren, es handelt sich um uralte, knallharte Eiche, ich hoffe das wird dann damit gehen ...

Danke & LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Ist es dieses hier? Bin etwas verunsichert weil so betont wird wie stark es haftet ...

Danke & LG,
Niels
Benutzeravatar
HR
Beiträge: 762
Registriert: Mo Jul 27, 2009 11:45 am
Wohnort: Salzburger Land
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von HR »

Auf meiner Rolle steht leider keine Bezeichnung oben, aber es sieht so aus wie auf dem Bild.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Danke dir, dann bestell ich mal und mache vorher einen Test ...

Danke & LG,
Niels
Ibanetz
Beiträge: 5
Registriert: Mi Jan 02, 2019 7:16 pm
Wohnort: Berlin

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Ibanetz »

Niels Cremer hat geschrieben:Ist es dieses hier? Bin etwas verunsichert weil so betont wird wie stark es haftet ...

Danke & LG,
Niels
Hallo Niels,

falls das Doppelklebeband zu stark haften sollte, würde ich das Werkstück vorher mit Abdeckband aus Papier bekleben.
Das lässt sich dann wieder sehr leicht ablösen.

Grüße
Torsten
Grüße

Torsten
Benutzeravatar
Bluegrass_63
Beiträge: 124
Registriert: Di Sep 20, 2016 6:25 pm
Wohnort: Kornwestheim

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Bluegrass_63 »

Hallo Niels,

was möchtest Du denn machen? Entstehen bei der Arbeit starke Angriffskräfte, sprich Fräser + viel Spanabnahme - dann ist eine mechanische Fixierung (mittels Schrauben oder Kniehebelspannern) sicherer.

Bei wenig Spanabnahme reicht oftmals auch schon eine rutschfeste Fläche, sprich grobes Schleifpapier oder Gummi auf der Schablone ...

Geht es um den Hals Deines E-Basses? Schick doch mal ein Foto...

Mit schreinerisch-musikalischen Grüßen

Heinz
http://www.songbirdmusic.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Stol HD-28 Rio
Stol 000-18 Koa
Stol 000-42 Rio
Lakewood Bariton
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Ja, es geht um das Griffbrett für den Bass, ich muss es plan bekommen, aktuell ist es stellenweise unterschiedlich dick. Es handelt sich aber nur um ca 1mm Unterschied in der Dicke. Da ich keinen planer habe und bei diesen kleinen Dimensionen nicht mit der Oberfräse (mit jig) darangehen will werde ich die Unterschiede mit dem Zugeisen abschaben (hoffe das sind die richtigen Fachbegriffe :wink:). Dazu möchte ich das Griffbrett (face down) auf der Arbeitsplatte fixieren um die Rückseite zu bearbeiten, die Kräfte dabei sollten nicht allzu hoch sein und ich werde eh sehr langsam und vorsichtig vorgehen um nicht zu viel wegzunehmen. Ich werde dazu links und rechts noch Führungsschienen positionieren die bei der korrekten Dicke quasi als “stop” fungieren - so der Plan, warte aktuell noch auf das Klebeband ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Das Klebeband ist da und erste Versuche sind gut verlaufen, das wird klappen denke ich, sowohl was Festigkeit bei der Bearbeitung als auch das wieder lösen können angeht. Jetzt muss ich leider noch warten bis das Griffbrett gut ausgedünstet ist, ich hatte es einige Tage mit Ammoniak-Säure „geräuchert“ - siehe der Bassbau-thread ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5462
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Wieder lösbares doppelseitiges Klebeband?

Beitrag von Niels Cremer »

Post Scriptum: hat super geklappt, ich hatte mir ein jig gebaut das links und rechts vom Griffbrett soz. Schienen auf genau der richtigen Höhe hatte, durch das Klebeband wurde das Griffbrett gleichmäßig und kräftig auf der Arbeitsplatte gehalten und ich konnte mit Zugeisen sehr effizient und kontrolliert genau die richtige Menge Holz an den nötigen Stellen abtragen, leider hab ich vergessen Fotos zu machen ... danke nochmal an HR für den Tip zum passenden Klebeband!

LG,
Niels
Antworten