neue dadarrio gut?

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Antworten
späterblues

neue dadarrio gut?

Beitrag von späterblues »

Hi!

Ich spiele zur Zeit dadarrio Exp17 beschichtet. Nun bietet darrio als Nachfolgeprodukt
Daddario XTAPB1356 Medium an.
Anfänglich zum stolze Preis von fast 20 Euronen und aktuell für immerhin knapp 16 Euronen.

Tasächlich spiele ich dadarrio ( statt Elixier) wegen des etwas günstigeren Preises. Der Klang geht auch in Ordnung. Da nehme ich Quietschen und Saitengeräusche ( die bei Elixier kaum auftreten) in Kauf.

Hat jemand die neuen schon probiert? Quietschen die? Wie sind die Obertöne?
stringbound
Beiträge: 2012
Registriert: Mi Aug 29, 2007 2:16 pm
Wohnort: Potsdam

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von stringbound »

Ich bin von Elixir auf die neuen D'Addario umgestiegen. Nach kurzem Einspielen quietschen die D'Addario XT-Saiten nicht mehr, sie haben mehr Zug als Elixir-Saiten (sind lauter) und halten bei mir doppelt so lange, wie Elixir-Saiten.
späterblues

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von späterblues »

Ich bin von Elixir auf die neuen D'Addario umgestiegen. Nach kurzem Einspielen quietschen die D'Addario XT-Saiten nicht mehr, sie haben mehr Zug als Elixir-Saiten (sind lauter) und halten bei mir doppelt so lange, wie Elixir-Saiten.
Danke :!:

Hört sich an als wenn sie einen Versuch wert wären.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10305
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Holger Hendel »

halten bei mir doppelt so lange, wie Elixir-Saiten.
Das wäre der Hit! Ich habe drei Gitarren bei denen die Wechselintervalle ähnlich sind wie hier:

Bild

Habe mir mal einen Packen der D´Addarios in light in den Warenkorb bei Thomann gepackt, wird bei der nächsten Order mitbestellt, ich bin sehr gespannt. Das wäre wirklich noch mal eine Innovation - Saiten, die wesentlich länger halten als Elixir.
Benutzeravatar
DanielK
Beiträge: 104
Registriert: Do Jul 31, 2014 8:23 am
Wohnort: Freiburg

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von DanielK »

Habe vorgestern zum ersten Mal die neuen D'Addario XT in 12-53 auf meine Lakewood aufgezogen. Zur Haltbarkeit kann ich also noch nichts sagen, aber der Klang ist hervorragend! Etwas knackiger als bei den EXP in gleicher Stärke (welche ich davor aufgezogen hatte) und etwas wärmer als die Elixir (welche ich wiederum DAVOR aufgezogen hatte). Vom Klang her bleibe ich gerne bei den neuen XT. Jetzt bin ich auf die Haltbarkeit gespannt. Die EXP hatten sich schlagartig verabschiedet, von einem Tag auf den anderen klangen die nur noch nach "Dose". Da lagen die Elixir deutlich vorne, die haben immer ein paar Wochen länger gehalten und dann auch eher kontinuierlich etwas nachgelassen, nicht mit einem Schlag so deutlich wie die EXP...
Auf Wechselintervalle wie Holger, also 1-2 Monate, bin ich mit Elixir jedoch nie gekommen, auch wenn ich durchaus pingelig bin und den Saitenwechsel nie zu lange hinaus zögere, 3-4 Monate haben die bei mir immer gehalten...
"We learned more from a three minute record, baby, than we ever learned in school."
- Bruce Springsteen
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2245
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Angorapython »

Ich habe XT auf einer Mandoline, aber erst drei Monate, kann also noch nix zur Haltbarkeit sagen. Der Klang gefällt mir.
"Often wrong, but never in doubt."
“Wise men speak because they have something to say; Fools because they have to say something.”
Benutzeravatar
AtinPlatin
Beiträge: 129
Registriert: So Jan 08, 2012 10:28 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von AtinPlatin »

Habe auch auf XT umgerüstet, aber die "falsche Ausführung" (12-56 und nicht 12-53/54) gekauft. Nun liegen auf den Basssaiten echte Trosse.
Klang ist gut aber nicht umwerfend. (Spiele normal auch Elixir). Schaumermal wie lange sie halten (und meine Greifkraft stählen) :lol:
I am older now but still running against the wind.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10305
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Holger Hendel »

XTAPB1253 habe ich seit heute auf der Hauptgitarre, mal schauen ob sie länger durchhalten als Elixir. Sie fühlen sich auf jeden Fall schon mal unauffällig - gut an und klingen i.O. (ganz frische Saiten klingen für mich stets blendend, unabhängig vom Fabrikat; ich mag die Brillianz doch ganz gerne merke ich gerade wieder).
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10305
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Holger Hendel »

XTAPB1253 mussten vorgestern gehen, Elixir Nanoweb Light werden auch in Zukunft bis auf weiteres meine Saiten sein. Schade, anfangs fand ich die Daddarios echt cool. Doch dann gab es Rost auf den blanken Saiten und dann war ich raus. Ist mir eigentlich egal sowas. Auf fast jeder Gitarre, nur nicht auf der Gitarre die ich hauptsächlich spiele, da müssen bestimmte Sachen einfach funktionieren. Und Rost, das habe ich gemerkt, mag ich nicht. Dann sind es für mich im direkten (auch Kosten-)Vergleich doch die Elixirs.

Aber an dieser Stelle noch mal eine Frage an die Daddario-Spieler: Habt ihr das auch? Elixir macht ja mit "anti rust" Werbung, ich habe da nie drüber nachgedacht. Ich habe keinen merklichen Handschweiß beim Spielen und reinige idR nach dem Spielen die Saiten mit einem Tuch. Nach so ca. ... ... zwei Wochen (?) hatte ich das zum ersten Mal bemerkt.
Benutzeravatar
lapsteel
Beiträge: 70
Registriert: Fr Sep 30, 2005 9:14 am

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von lapsteel »

Hallo Holger,
ich spiele die XT's seit fünf Monaten. Sie waren viel im Einsatz, Daheim und bei Auftritten. Ich kann aber nicht die geringste Spur von Rost festellen.
Ich bin begeistert, wie lange die gehalten haben.

Gruß Andi
Zuletzt geändert von lapsteel am So Mär 29, 2020 11:25 am, insgesamt 1-mal geändert.
wernoohm
Beiträge: 521
Registriert: So Apr 21, 2013 12:04 pm

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von wernoohm »

Bist du sicher, daß das Rost im Sinne von Rost war? Oder laufen die eher an wie Silberbesteck? Ich habe die (Vorgänger-) Saiten lange benutzt ohne die geringste Beanstandung. Ich würde ja auf Produktionsfehler tippen.
tressli bessli nebogen leila
flusch kata ballubasch
zack hitti zopp
Hugo Ball - Seepferdchen und Flugfische
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16763
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von RB »

Rost ist zumindest bei einigen Sorten möglich, das hatte ich auch bereits, die Marke ist mir nicht mehr in Erinnerung. Immerhin ist es Stahl und der ist nicht notwendigerweise immer beschichtet.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10305
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Holger Hendel »

Schwer zu sagen was es nun genau war - es ließ sich jedenfalls nicht "wegputzen" und hat eine unangenehme Reibung / Kratzen an den Fingern erzeugt beim Darüberwischen. :? Vielleicht gebe ich den Saiten auf einer anderen Gitarre noch mal ´ne Chance.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16763
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von RB »

Rost bekomme ich eigentlich nur bei sehr lange gelagerten Saiten. Wenn es nur Flugrost ist, kratze ich den mit Stahlwolle herunter, indem ich die Saite ein paarmal durchziehe. Wenn er verschwand, habe ich die Saiten auch verwendet.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10305
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: neue dadarrio gut?

Beitrag von Holger Hendel »

Gute Idee, werde ich beim nächsten...öhm...Anflug von Flugrost mal so ausprobieren.
Antworten