Bünde zu hoch?

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Antworten
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

Hallo!

Ich habe grad eine gebrauchte Steelstring hier zum Ausprobieren. Eine Grand Concert Größe, breites Fingerpickergriffbrett, eigentlich angenehm und klingt vor allem sehr gut (ist von einem Gitarrenbauer handgebaut).
Aaaber … die Gitarre hat sehr große/hohe Bünde, etwa 2,4 mm breit und 1,5 mm hoch, mit dem Messschieber gemessen. Das spielt sich z. B. bei langen Fingerslides über viele Bünde so, als ob man über Kopfsteinpflaster holpert … :?

Sind so hohe Bünde noch normal, Gewöhnungssache, hat das sogar irgendwelche Vorteile?
Oder ist das eher ein Mangel, ein Problem, hätte das auf Dauer Nachteile (außer dem erwähnten "Geholpere")?
(Meine anderen Gitarren haben da eher "normale" Bünde, liegen da vor allem in der Höhe deutlich darunter).
Zuletzt geändert von L1 am Do Apr 30, 2020 1:47 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2261
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von Gitarrenmacher »

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen....
Die einen sagen so, die andern sagen so. Bünde flacher machen ist aber keine Raketentechnik, und man hat nebenbei sauber abgerichtete und hoffentlich gut verrundete Bünde. Nebenbei wird der Gitarrenbauer auch noch ein gutes Setup machen. Ist im Regelfall 1,5 bis 2 Stunden erledigt.

Wirklich, wirklich wichtig ist....Die Bünde müssen verrundet und mit wenigstens K2000 geglättet werden. Leider ist das oft nicht der Fall. Kann ich aus meiner Erfahrung auch sagen.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

Ok, danke. Die Bünde sind ansonsten in Top Zustand, gut gerundet und poliert. Aber das "Geholpere" bei langen Fingerslides … da bin ich noch schwer am überlegen ...
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2212
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von Angorapython »

Die Saiten so fest runterdrücken braucht man gar nicht! Nur so weit, wie gerade notwendig runterzudrücken ist für viele Spielweisen wichtig, dann spielt man auch flüssiger. Gerade bei längeren Slides hört man zudem die berührten Bünde störend heraus, wenn mit zu viel Kraft gespielt wird.
"Often wrong, but never in doubt."
“Wise men speak because they have something to say; Fools because they have to say something.”
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

Ja, ich hab schon mit dem Druck noch etwas experimentiert. Bei den tieferen Saite ging mit noch weniger Druck besser, bei den beiden hohen eher nicht. Bei meinen anderen klappt das alles ohne dass ich überhaupt drüber nachdenken muss, und das "Geholpere" ist zwar bei normalen Bünden auch da aber nur leicht, nicht störend.
bassturmator
Beiträge: 46
Registriert: So Okt 16, 2011 7:26 pm
Wohnort: NRW

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von bassturmator »

Ich persönlich liebe hohe Bünde. Der von mir bevorzugt verwendete Wagner-Bunddraht ist 1,4 mm hoch und den würde ich mir auf allen Gitarren wünschen, komme aber auch mit etwas flacheren gut klar.

Ich würde sagen: gewöhn Dich dran - nach einer Weile und mit zunehmender Spielerfahrung weißt Du es dann vielleicht auch zu schätzen...
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

Wo siehst du den Vorteil so hoher Bünde?
Der einzige Vorteil den ich inzwischen feststellen konnte ist, dass man aufgrund des etwas größeren Abstands zum Griffbrett die Saiten beim Benden etwas besser "fassen" kann.

Ich habe die Gitarre inzwischen gekauft, weil ich sie ansonsten einfach klasse finde, besser als meine beiden anderen 00 (Martin, Gibson). Aber an diese hohen Bünde gewöhne ich mich wirklich nur schwer. "Normales" Spiel geht inzwischen ganz gut, aber lange Fingerslides über viele Bünde klappen nach wie vor nicht wirklich. Und ich habe nicht den Eindruck, dass es besser wird, obwohl ich die Gitarre bewusst zur Zeit täglich spiele.
bassturmator
Beiträge: 46
Registriert: So Okt 16, 2011 7:26 pm
Wohnort: NRW

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von bassturmator »

Na einen hast Du jetzt selbst genannt. Ein weiterer wäre daß die Fingerkuppe mehr Abstand zum Grifbrett hat und insofern auch weniger Kontakt und weniger Reibung bei bendings.

Ich finde man kann so den Ton gefühlvoller modulieren.
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2632
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von bookwood »

Wenn du wirklich unter der Höhe leidest und bevor dir der Spaß an der Gitarre verloren geht, könntest du das Instrument zum Pleken geben. Die bringen dir die Bundierung auf Wunschniveau. Ist allerdings nicht billig sowas.
Gruß
von
Ralf
Mischkin
Beiträge: 402
Registriert: So Jan 23, 2011 4:16 pm
Wohnort: Regensburg

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von Mischkin »

Ich bevorzuge hohe Bünde. Wichtig ist aber, dass sie sauber verrundet sind. Wenn sie oben zu platt sind bzw der Querschnitt zu rechteckig ist dann holpert es. Die Bundstäbchen müssen hoch genug und sauber abgerichtet sein.
Guild M 120
RainSong CH-OM1000NS
Seagull SWS Mini Jumbo
Collings OM2H Deep Body Option
Martin OM 42
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

Ok, ok … ich habe ja gesagt, ich gebe der Gitarre eine Chance, weil sie ansonsten klasse ist :D
Die Bünde sind gut gerundet und poliert (hatte ich ja schon geschrieben).
Aber ich frage mich schon, warum dann KEINE der annähernd 20 Akustikgitarren die ich bisher besessen oder gespielt habe derart hohe Bünde hatten. 1,5 mm erscheint mir zumindest doch etwas ungewöhnlich für Akustikgitarren, meine anderen haben im Moment alle etwa 1 mm.

Frage an die Gitarrenbauer hier: Was für eine Bundhöhe ist bei euch Standard für eine Fingerstyler-Steelstring in Baugröße 00, wenn der Kunde keine eigenen Vorgaben macht?
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2301
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von guitar-hero »

L1 hat geschrieben:
Mo Mai 25, 2020 8:32 am
Ok, ok … ich habe ja gesagt, ich gebe der Gitarre eine Chance, weil sie ansonsten klasse ist :D
Die Bünde sind gut gerundet und poliert (hatte ich ja schon geschrieben).
Aber ich frage mich schon, warum dann KEINE der annähernd 20 Akustikgitarren die ich bisher besessen oder gespielt habe derart hohe Bünde hatten. 1,5 mm erscheint mir zumindest doch etwas ungewöhnlich für Akustikgitarren, meine anderen haben im Moment alle etwa 1 mm.

Frage an die Gitarrenbauer hier: Was für eine Bundhöhe ist bei euch Standard für eine Fingerstyler-Steelstring in Baugröße 00, wenn der Kunde keine eigenen Vorgaben macht?
__

Frage an Dich:
Welche Rolle spielt denn für Dich die "Baugröße 00" der Gitarre für die Höhe der Bundstäbe?
__

Und: ...

... ICH habe recht weiche Fingerkuppen. Und ich muss kräftig drücken, um einen sauberen Ton zu erzielen. Etwas höhere Bundstäbchen kommen MIR sehr gelegen!
__

:guitar1:
L1
Beiträge: 92
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Bünde zu hoch?

Beitrag von L1 »

guitar-hero hat geschrieben:
Mo Mai 25, 2020 10:34 am
Frage an Dich:
Welche Rolle spielt denn für Dich die "Baugröße 00" der Gitarre für die Höhe der Bundstäbe?
Keine.
Ich wollte nur denen die auf meine Frage eingehen einen Hinweis geben um was für eine Art Gitarre es sich handelt FALLS es da unterschiedliche Kriterien gibt.
Antworten