Aretha is alive

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1835
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Aretha is alive

Beitrag von JazzDude »

So, ich muss jetzt mal ne Pause machen.
Habe eben gut zwei Stunden mit dieser Gitarre verbracht:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
(Die Fotos habe ich vom Erbauer der Gitarre ausgeliehen, bin wg. Hitze noch nicht dazu gekommen, eigene zu machen.)


Das Instrument ist seit heute vormittag in meinem Besitz und niegelnagelneu, betört aber bereits jetzt mit einem äußerst sonoren, dabei nicht matten Klang sowie einem sehr sensiblen Ansprechverhalten. Ich nehm bei Gelegenheit mal was auf…

Es handelt sich um eine 12-Bund Dreadnought, die mehrere Besonderheiten aufweist. Zum Einen die mit 630mm für diese Korpusform kurze Mensur.
Zum anderen der keilförmige Korpus (aka Manzer wedge):

Bild
Bild

Wenn die Gitarre auf dem Oberschenkel liegt, ist sie unten tiefer als oben. Spielt sich fast wie ne OM :wink:

Außerdem ist das Korpusholz (bislang) unüblich. Martin Wieland hat mir damals die Räuchereiche ("smoked oak") empfohlen, ich dachte mir, Mahagoni-, Palisander-, Ahorn- und Kirsch-Korpusse kenn ich schon, also warum nicht? Wie groß der Anteil besagter Eiche nun am Klang ist, kann ich natürlich nicht sagen, die ziemlich alte Alpenfichtendecke wird wohl mindestens genau so eine wichtige Rolle spielen. Und die Beleistung natürlich. Und der Kopfplattenwinkel. Und die Knochen-Pins, was weiß ich. Tolle Gitarre jedenfalls. Obwohl sie keinen Cut hat.

(Ach ja, ich neige dazu, meinen handgebauten Gitarren Namen zu geben, diese heißt Aretha.)
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4572
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von Rolli »

Sehr lecker? Bringst Du sie mit? Ich hatte ja mal eine Martha von Martin Wieland. Tolle Gitarre, doch dann hat mein Handgelenk gezickt....schade, sie klang echt magisch! Freu mich für Dich, dass er Dir so eine Schönheit gezaubert hat!
schinkenkarl
Beiträge: 968
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Aretha is alive

Beitrag von schinkenkarl »

Glückwunsch.
Schönes Teil.
Ich dachte du bist auf kleinformatiges spezialisiert.
Aber die Mensur und keilförmige Bauweise scheint einiges zu erleichtern.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5319
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von Niels Cremer »

Du hattest ja schon sowas angedeutet bei dem post über Martin‘s Werkstattbericht, bzgl. Räuchereiche und so ... wunderschön mal wieder, bin mal gespannt! :wink:

LG,
Niels
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1835
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von JazzDude »

Rolli hat geschrieben:Sehr lecker? Bringst Du sie mit? Ich hatte ja mal eine Martha von Martin Wieland. Tolle Gitarre, doch dann hat mein Handgelenk gezickt....schade, sie klang echt magisch! Freu mich für Dich, dass er Dir so eine Schönheit gezaubert hat!
Ja, bring ich mit! Und die Collings, die ist nämlich noch zu haben.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1835
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von JazzDude »

schinkenkarl hat geschrieben:Glückwunsch.
Schönes Teil.
Ich dachte du bist auf kleinformatiges spezialisiert.
Aber die Mensur und keilförmige Bauweise scheint einiges zu erleichtern.
Ich mag kleine Gitarren. Aber ich mag auch die Klangfülle eines solchen Schiffs. Daher jetzt das Experiment mit dem Wedge. Bislang ein voller Erfolg.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4572
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von Rolli »

JazzDude hat geschrieben:
Rolli hat geschrieben:Sehr lecker? Bringst Du sie mit? Ich hatte ja mal eine Martha von Martin Wieland. Tolle Gitarre, doch dann hat mein Handgelenk gezickt....schade, sie klang echt magisch! Freu mich für Dich, dass er Dir so eine Schönheit gezaubert hat!
Ja, bring ich mit! Und die Collings, die ist nämlich noch zu haben.
Schade, dass ich derzeit so gut eingedeckt bin. Ich hatte mal die OM1A mit Adidecke! War toll aber ein wenig unterkühlt! Mhhh....
Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 573
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Re: Aretha is alive

Beitrag von elfer »

...etwas unterkühlt ist sie immer noch, Rolli, aber ich mag das irgendwie :aua: :D

Jedenfalls Glückwunsch zur neuen Deerbridge, Jazzdude, die ist allein schon optisch ein echter Knaller!!

Grüße
Johannes
...still falling in love...
Benutzeravatar
Fidelio
Beiträge: 1198
Registriert: Mo Sep 17, 2007 5:14 pm

Re: Aretha is alive

Beitrag von Fidelio »

Super!!

erinnert mich an Gibson acoustic aus den 70-gern?? (oder??)Dabei meine ich nicht die J45.

Fidel io
so viele Gitarren... so wenig Talent :(
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2135
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Aretha is alive

Beitrag von Rumble »

Sehr interessant, die Bauform und das ganze Schätzchen.
Die würde ich auch gern mal hören.

Viel Freude damit!
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1835
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von JazzDude »

Fidelio hat geschrieben:Super!!

erinnert mich an Gibson acoustic aus den 70-gern?? (oder??)Dabei meine ich nicht die J45.

Fidel io
Es gab (gibt?) von Gibson das Roy Smeck-Modell und heutzutage das Jackson Browne-Modell, beides dicke 12-Bund-Dreads mit kurzer Mensur.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Aretha is alive

Beitrag von H-bone »

JazzDude hat geschrieben:Es gab (gibt?) von Gibson das Roy Smeck-Modell und heutzutage das Jackson Browne-Modell, beides dicke 12-Bund-Dreads mit kurzer Mensur.
Die Gibson "Roy Smeck Stage Deluxe" ist ursprünglich eine Squareneck Lapsteel-Gitarre gewesen, (Roy Smeck war ein Hawaiian-Player), 12-Bund Halsansatz, shortscale und J-45 Korpusform. Die meisten wurden dann später auf Roundneck umgebaut. auch die Mörder-Halsbreite wurde oft etwas reduziert.
Der Martin 12-Bund Dread-Korpus ist ein wenig länger als die "eigentlich" 14-bundige J-45.

Jackson Browne lässt "seine" Roy Smecks allerdings vom amerikanischen Kollegen Roy McAlister bauen.

https://www.mcalisterguitars.com/http__ ... ister.html

Jerry Jeff Walker hat der Roy Smeck Stage Deluxe übrigens mit dem Song "Old Beat Up Guitar" ein musikalisches Denkmal gesetzt ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=3xANG3AUdx0" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüsse
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 899
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Aretha is alive

Beitrag von fingerstricker »

Hi,
da freue ich mich doch gleich mal ne Runde mit.
Das ist eine ausgesprochen schöne Gitarre - ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Instrument.
Viele Grüße - man sieht sich :mrgreen:
fingerstricker
Benutzeravatar
Lotti
Beiträge: 266
Registriert: Di Feb 23, 2010 2:21 pm

Re: Aretha is alive

Beitrag von Lotti »

Glückwunsch zur neuen Gitarre, Thomas. Wirklich eine echte Augenweide. Besonders die Kopfplatte finde ich außerordentlich schön - absolut Vintage :bide:
Lepe
Beiträge: 77
Registriert: Mi Okt 31, 2012 3:07 pm
Wohnort: Österreich

Re: Aretha is alive

Beitrag von Lepe »

Glückwunsch!
Die Kombination aus -klein- und -Klangfülle- ist faszinierend! Da scheint die Quadratur des Kreises Wirklichkeit zu werden!
Wie breit ist das gute Stück am Sattel?
Antworten