Fehler im Holz

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Antworten
che_ops
Beiträge: 6
Registriert: So Sep 15, 2019 10:47 am

Fehler im Holz

Beitrag von che_ops »

Hallo , ich grüße Euch

Kürzlich habe ich mir eine neue Gitarre bei einem Musikhändelr Online gekauft.

Eigentlich bin ich mit dem Klang usw. ganz zufrieden, aber auch relativ unsicher wie ich die Streifen ähnliche Unterschiede in den Zargen einordnen soll.
An beiden sind ca. 3 -6 cm dicke Streifen rundum zur Decke hin , die eindeutig heller sind und auch das Holz anders aussieht.
Das Holz ist sieht dort auch etwas anders aus, Sind das Fehler im Holz , oder bei der Lackierung bzw. beim beizen passiert?
Das Holz ist Ovankol massiv .
Vieleicht gibt es den ein oder anderen von Euch, der solche Dinge kennt und dazu was sagen kann.
Der Händler weiß auch nichts genaues, leider.
Es wäre nett wenn ihr zur Aufklärung beitragen könntet.
IMG_0902_4.jpg
IMG_0902_4.jpg (87.18 KiB) 1368 mal betrachtet
IMG_0901_3.jpg
IMG_0901_3.jpg (91.2 KiB) 1368 mal betrachtet
che_ops
Beiträge: 6
Registriert: So Sep 15, 2019 10:47 am

Re: Fehler im Holz

Beitrag von che_ops »

Oh , versehentlich ins falsche Forum gesetzt
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17608
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Fehler im Holz

Beitrag von RB »

Ich habe es verschoben, mal sehen, ob jemand etwas weiß. Ich rate einmal, indem ich Kernholz und Splintholz sage, aber das ist - wie gesagt - geraten.
che_ops
Beiträge: 6
Registriert: So Sep 15, 2019 10:47 am

Re: Fehler im Holz

Beitrag von che_ops »

Danke für die Hilfe RB.

Das bestätigt zunächst erstmal meine eigene Theorie.
Jetzt stellt sich aber die Frage wieviel Einfluß diese Konstellation auf Stabilität und Langlebigkeit hat.
Zudem habe ich sowas bei einer Gitarre noch nie gesehen.
Bin schon am überlegen ob ich sie Retounieren soll, aber andererseits klingt sie schon sehr gut.

Über weitere Informatione zu dieser Sache wäre ich dankbar :bide:
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2418
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Fehler im Holz

Beitrag von guitar-hero »

Über die Festigkeit würde ich mir keine Sorgen machen.
Die Frage ist, wie du die Optik empfindest. Die Schönheit liegt bekanntlich immer im Auge des Betrachters.
Wenn du die Zarge positiv als Alleinstellungsmerkmal siehst, ist doch alles okay.
Wenn nicht, tausch sie um.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2070
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fehler im Holz

Beitrag von JazzDude »

Sapwood! Sieht doch super aus. Um die Stabilität würde ich mir keine Sorgen machen.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2495
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Fehler im Holz

Beitrag von Gitarrenmacher »

Jepp Das ist Splintholz. Der Bereich, der direkt unter der Rinde lieg und den Baum ernährt.
Je nach Holzart fast so stabil bis weicher als das Kernholz.
Ovenkol hat in der Regel einen recht festen Splint. Also Entwarnung. Es sei denn, die Zarge fängt an, sich im Trennbereich zwischen Kern und Splint zu werfen.

Palisander mit Splint
Bild
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17608
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Fehler im Holz

Beitrag von RB »

@Gitarrenmacher: Siste, sieste siehste, ich kenn mich voll aus!


(Ein leichter Anfall von Selbstironie und die Bitte um gute Stimmung und Einvernehmen)
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2498
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Fehler im Holz

Beitrag von tomis »

RB. die wahrheit ist dein job
mit Blues und Gruß
Thomas
pesu
Beiträge: 215
Registriert: Fr Mär 13, 2009 8:29 pm

Re: Fehler im Holz

Beitrag von pesu »

Hi

optische Unterschiede zwischen Kernholz (dunkel) und Splintholz (hell) sind
bei den allermeisten Hölzern qualitativ kein Nachteil
http://www.bsguitars.cz/j-12-cf-walnut-42-uk.html
Eine Ausnahme wäre zB Eiche
also wenn der Klang und der Rest passt kann man das vernachlassigen.
Kommt drauf an worauf man Wert legt.
Lakewood M 22 (steht zum Verkauf)
BSG J 14 (Allzweckwaffe)
BSG J 27
BSG J 10 Vollmahagoni
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5777
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Fehler im Holz

Beitrag von berndwe »

Eine Gitarre wie sie nicht jeder hat. Glückwunsch!
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6330
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Fehler im Holz

Beitrag von Niels Cremer »

Solange man damit nicht nur sappy songs spielen kann ist doch alles gut! :wink: Was für eine Gitarre ist denn das eigentlich?

LG,
Niels
Benutzeravatar
chrisb
Beiträge: 1645
Registriert: Mi Apr 20, 2005 11:33 am
Wohnort: Bamberg

Re: Fehler im Holz

Beitrag von chrisb »

ist doch cool und passt zu den füßen aufm roten teppich 8)
chrisb
che_ops
Beiträge: 6
Registriert: So Sep 15, 2019 10:47 am

Re: Fehler im Holz

Beitrag von che_ops »

Danke für die zahlreichen und aufschlußreichen Antworten.

Das ist eine Eastman AC 222 CE OV

Spielbarkeit und klanglich absolut top, die Optik ist für mich nicht ganz so wichtig, es ging letzlich um das Holz , da war ich mir nicht sicher wie ich das Einordnen kann.

Klar, ich hätte sie tauschen können, das wäre aber ein Lotteriespiel geworden, ob die nöchste auch so gut klingt?

Auch die Verarbeitung läßt nichts zu wünschen übrig , zumal der Preis für eine Handmade Vollmassiv unglaublich ist.

Sehr empfehlenswert :guitar2:
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2418
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Fehler im Holz

Beitrag von guitar-hero »

che_ops hat geschrieben:
Fr Okt 02, 2020 7:53 pm
Danke für die zahlreichen und aufschlußreichen Antworten.

Das ist eine Eastman AC 222 CE OV

Spielbarkeit und klanglich absolut top, die Optik ist für mich nicht ganz so wichtig, es ging letzlich um das Holz , da war ich mir nicht sicher wie ich das Einordnen kann.

Klar, ich hätte sie tauschen können, das wäre aber ein Lotteriespiel geworden, ob die nöchste auch so gut klingt?

Auch die Verarbeitung läßt nichts zu wünschen übrig , zumal der Preis für eine Handmade Vollmassiv unglaublich ist.

Sehr empfehlenswert :guitar2:
Ja, dann passt doch alles. ...
... so wie die Zehen auf dem "roten Teppich" und neben Oma's Spitzenhäkeldecke. 8)

:D
Antworten