Estas Tonne

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Estas Tonne

Beitragvon Niels Cremer » Fr Nov 20, 2015 4:14 pm

Lange Haare - gut und schön, aber gepflegt müssen sie sein! :wink:

Zum Thema: Ich kann mit ihm und seiner Musik auch nichts anfangen, alles nur show. Aber obwohl oder vielleicht gerade weil ich natürlich besser aussehe als Estas :) würde ich ihm seinen Auftritt und seine Theatralik zumindest in Teilen verzeihen wollen denn er ist Straßenmusiker und muss somit schauen, dass er sich in den Fußgängerzonen von der Konkurrenz absetzt um die Groschen in den Gitarrenkoffer zu bekommen ...

LG, Niels
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2603
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon bookwood » Fr Nov 20, 2015 4:39 pm

Ulrich Peperle hat geschrieben:...das ist an musikalischer Belanglosigkeit kaum zu toppen.

Ja, und besonders abwechslungsreich sind seine Kompositionen/Improvisationen offenbar
auch nicht. Kennst du eine, kennst du alle, auch wenn er ihnen immer neue Namen gibt.
Gruß
von
Ralf
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3215
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Estas Tonne

Beitragvon Bernd C. Hoffmann » Fr Nov 20, 2015 4:58 pm

bookwood hat geschrieben:
Ulrich Peperle hat geschrieben:...das ist an musikalischer Belanglosigkeit kaum zu toppen.

Ja, und besonders abwechslungsreich sind seine Kompositionen/Improvisationen offenbar
auch nicht. Kennst du eine, kennst du alle, auch wenn er ihnen immer neue Namen gibt.

Dem kann ich mich nur anschließen. Ein esoterischer Langeweilwer wie AC/DC in den 80ern. Da hatte auch jedes annähernd gleiche Lied einen neuen Titel bekommen....
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2603
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon bookwood » Sa Nov 21, 2015 2:18 am

MukerBude hat geschrieben:Wow, ihr macht mich neugierig welche Musik euch wirklich berührt...

Oweia, was gefällt, was berührt? Ein so subjektives weites Feld. Wo fängt man an, wo hört man auf?

Na, ich mach mal drei Beispiele aus dem Bereich klassisch/Flamenco, die ich immer wieder gerne hör:

Vicente Amigo
Leo Brouwer/Tatyana Ryzhkova
Barrios Mangore/Ana Vidovic
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Estas Tonne

Beitragvon tele » Sa Nov 21, 2015 7:43 am

Wow, ihr macht mich neugierig welche Musik euch wirklich berührt.


Gute Songs, markante Stimmen. Die Gitarre ist nur Begleitwerkzeug.https://www.youtube.com/watch?v=uyXOjiVhH5U
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2603
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon bookwood » Sa Nov 21, 2015 1:30 pm

Wenn ihr mit den Beispielen den Nylonbereich verlasst, um den es hier geht,
wird das weite Feld noch viel weiter. :wink:
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
string
Beiträge: 3528
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Estas Tonne

Beitragvon string » Sa Nov 21, 2015 2:27 pm

Eine Musikrichtung, technisches Können etc. von jemanden (fast aggressiv gefärbt) abzuwerten,
davon bin ich - Gott sei Dank- inzwischen müde geworden.
Die Vielfalt ist es, die es uns erlaubt etwas, unserem Geschmack entsprechend, genießen zu können.
Wäre ja wirklich schlimm, wenn wir das, was unsere musikalische Frequenz berührt nur dumpf aus irgendwelchen
Tonnen hören könnten :mrgreen:

Um mir meine frühere des öfteren zur Schau getragene Arroganz abzugewöhnen
habe ich vor Jahren angefangen einfach zu sagen bzw. zu denken:
"Diese Art von Musik berührt mich nicht".
Es funktioniert!!!

Gruß
Klaus
Zuletzt geändert von string am Sa Nov 21, 2015 3:02 pm, insgesamt 1-mal geändert.
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
sowatt
Beiträge: 827
Registriert: Di Aug 10, 2010 5:18 am
Wohnort: Hamburg

Re: Estas Tonne

Beitragvon sowatt » Sa Nov 21, 2015 2:52 pm

Bernd C. Hoffmann hat geschrieben:Dem kann ich mich nur anschließen. Ein esoterischer Langeweilwer wie AC/DC in den 80ern. Da hatte auch jedes annähernd gleiche Lied einen neuen Titel bekommen....


Deshalb sind die von Kritikern und Publikum, geradezu von der Bühne gefegt worden. Diese Langeweile konnte ja kaum jemand ertragen.
Gruß sowatt
_________________
"Was sagen Sie zu den ganzen Flüchtlingen hier?"
"Moin!"
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16055
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Estas Tonne

Beitragvon RB » Sa Nov 21, 2015 4:49 pm

Tatsache ist, daß dieser Mensch viel Gestus um wenig Musik macht.
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2098
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: Estas Tonne

Beitragvon Angorapython » Sa Nov 21, 2015 4:58 pm

Ich habe nur mal die ersten 2,5 Minuten der Einleitung angehört, dann wollte ich nicht mehr warten, bis er endlich anfängt.
"Often wrong, but never in doubt." „On the road to excellence, enjoy mediocrity.“
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2603
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon bookwood » Sa Nov 21, 2015 7:23 pm

Lt. Wikipedia ist Estas Tonne ein russicher Gitarrenvirtuose, der mit einer Fingerpickingtechnik
einen einzigartigen und vielseitigen Stil entwickelt hat. Ich glaube, auch den Text hat R.B. dort
eingestellt. :whistler: :mrgreen:

Trotzdem: Nach den Kommentaren geraten ja bei seiner Musik manche Leute geradezu in scheinbar
esoterisch angehauchte Verzückung. Ähmm...Em, Am, C, B7...there must be something magical behind. :roll:

So, genug gelästert. :)
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2603
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon bookwood » Sa Nov 21, 2015 11:50 pm

Nicht akademisch, aber technisch knapp über Estas Tonne:

Paganini/Su Meng :guitar1:

Hm...ist vielleicht auch bedenklich: Fast schon überirdische Fingerfertigkeit bei nahezu teilnahmsloser Gestik.
Gruß
von
Ralf
Gerrit
Beiträge: 1157
Registriert: So Jan 29, 2006 1:45 pm

Re: Estas Tonne

Beitragvon Gerrit » Do Feb 11, 2016 10:10 am

Habe das jetzt erst gesehen...

...ich finde Estas Tonne wesentlich angenehmer als die meisten der hier vorgestellten, gestriegelten, mit toter Mine oder aufgesetztem überheblichem, selbstgefälligem Lächeln ausgestatteten "Technikern". Das ist mir alles viel zu glatt und geschniegelt!

Da ist Estas Tonne einfach mit viel mehr Seele ausgstattet. Ich mag den.
Gruss, Gerrit

Dreier Concert Classic, Martin HD-28
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1543
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Estas Tonne

Beitragvon tele » Do Feb 11, 2016 2:31 pm

.ich finde Estas Tonne wesentlich angenehmer als die meisten der hier vorgestellten, gestriegelten, mit toter Mine oder aufgesetztem überheblichem, selbstgefälligem Lächeln ausgestatteten "Technikern".

Namen bitte! :wink:

Rosa Franziska Maier ist nicht gestriegelt, sie lächelt auch nicht selbstgefällig, dafür verwöhnt sie unsere Ohren mit sensibel interpretierter, gehaltvoller Musik.
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16055
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Estas Tonne

Beitragvon RB » Do Feb 11, 2016 4:05 pm

Estas Tonnes Kompetenz liegt vor allem im Bereich des Ego.

Zurück zu „Spieltechnik (klassisch/Flamenco)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast