Effekthascherei

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

woodder
Beiträge: 456
Registriert: Fr Nov 25, 2011 7:47 pm
Wohnort: Noh bei Kölle

Effekthascherei

Beitrag von woodder »

Hallo zusammen, da ich gerade mein Pedalboard aufrüste, dachte ich, dazu könnte man auch mal einen extra Faden für aufmachen...
Da das ja vielleicht eher die Stromgitarristen/innen betrifft, bin ich mal wieder ins OT-Forum gegangen ;)
Also eigentlich hab ich ja gar kein Pedalboard, aber wenn morgen meine Lieferung kommt, wird es endlich fällig, und ich habe vor, einen Baubericht davon zu machen,
kann aber vielleicht noch paar Wochen dauern...
Also bis jetzt war ich noch ziemlich puristisch unterwegs, ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier einfach auf die Thomann Seiten verlinke..

Da ich nur einen einkanaligen Röhrenverstärker besitze, brauchte ich natürlich zuerst einen Overdrive, knausrig, wie ich war, habe ich mich für den nach Anspielen
im Guitarcenter entschieden
http://www.thomann.de/de/hoefner_blues_ ... _ditto.htm

Zu guter Letzt kam dann noch ein Wah/Volume Pedal hinzu. die Kombination finde ich sehr praktisch, da ich das Wah doch eher selten benutze
http://www.thomann.de/de/morley_m2_wah_volume.htm

Jetzt braucht man für gewisse Sounds, wenn man z.B. Lieder einigermaßen amtlich nachspielen will, meistens noch mehr, und ich bin kein Fan von Multieffekten,
also hab ich gestern mal das allernötigste bestellt, mal sehen was bleibt :D

Da ich auf Phaser-Sounds stehe einfach mal als Experiment den hier

https://www.thomann.de/de/electro_harmo ... _stone.htm

Für viele New Wave und viele andere Sachen brauch man natürlich auch sowas hier...

https://www.thomann.de/de/hoefner_analog_delay.htm

Das ist bis jetzt noch die preiswertere Schiene, aber jetzt interessiert mich noch, ob so ein Tubescreamer vielleicht noch einen schöneren Zerrsound hinbringt
als mein Höfner, der eigentlich nicht so schlecht ist, aber vielleicht geht da noch was, deswegen

https://www.thomann.de/de/maxon_od808.htm

Hm, was braucht man also noch, außer Patchkabel, die ich Id..t bei der ersten Bestellung natürlich vergessen hab?
Genau

https://www.thomann.de/de/maxon_od808.htm

So, bin gespannt auf alles und werde berichten;)

Aber was Ihr denn so für Effekte?

Gruß, Thomas
Nothing Man
Beiträge: 370
Registriert: Mi Feb 01, 2012 9:04 am
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Effekthascherei

Beitrag von Nothing Man »

Du betrittst einen dunklen Pfad, der in endloser Fachsimpelei und einem leeren Portemonnaie enden wird ;-)

Hmm.... also grundsätzlich braucht man mal ein Board, hier gibt's von ganz billig bis sauteuer alles! Ich kann aus eigener Erfahrung die Pedaltrains empfehlen, diese erlauben die Montage eines Netzgerätes auf der Unterseite und auch die Verkabelung wird unter den Pedalen erledigt, somit hat man wenig Kabelsalat an der Oberfläche und ein kompaktes Board inkl. Tasche und Case zum Transport. Die Trains gibt's es in allen erdenklichen Größen. http://www.pedaltrain.com/pedalboards/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Wie schon erwähnt ist die nächste wichtige Komponente ein Netzgerät zur Versorgung der Pedale mit Strom. Natürlich kann man das auch mit allerhand 9V Blöcken bewerkstelligen, das birgt aber einerseits Unsicherheit ob nicht eines der Dinger leer wird sowie hohe Kosten, da diese mit ca. 5 Euro pro Stück nicht gerade günstig sind. Ein gutes Netzgerät hat einzeln geschirmte Anschlüsse, welche brummfreien Strom in den gewünschten Spannungen liefern. Einige Pedale benötigen zB 18V, manche DC, manche AC, daher habe ich mich für eine flexible Lösung entschieden. Diese bieten mehrere Hersteller, ich habe mich für das T-Rex Modell entschieden: http://www.t-rex-effects.com/fueltank-chameleon/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

So, nun zu den Effekten. Grundsätzlich hast du ja schon einen ordentlichen Anfangsbestand eingekauft. Darf ich eingangs fragen, welchen Amp du spielst und in welche musikalische Richtung sich deine Pedalerie orientieren soll?

Den Höfner-OD kenne ich nicht, hab aber selber eines der Höfner Pedale (Tremolo) und bin damit eigentlich sehr zufrieden, bieten einen guten Gegenwert und für selten genutzte Effekte sind diese auf jeden Fall ausreichend. Toll auch, dass diese komplett Analog aufgebaut sind und True Bypass bieten.

Als Hauptverzerrer würd ich aber doch eher auf etwas hochwertigeres setzen. Der Maxon OD-808 ist sicher eine tolle Wahl wenn du mit anderen Musikern spielst, da dieser die Bässe wegnimmt und die Mitten stark pusht, wenn du alleine oder nur mit reduzierter Band spielst, wird dir der Sound aber bald etwas dünn vorkommen. Ich habe etliche ODs schon probiert und auch besitze auch noch 5 Stück (Xotic BB Preamp, Fulltone OCD, MXR Distorition+, Boss OD-3, Boss SD-1) und bin am meisten vom Xotic begeistert, dieser lässt sich am besten an den eigenen Amp anpassen. Wenn du den Tubescreamer-Mittenboost-Sound liebst gibt es ein eigenes Modell mit eigenem Mid-Boost: http://xotic.us/effects/bbp-mb" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Nicht günstig, aber wohl einer der transparentesten, dynamischsten und flexibelsten Verzerrerpedale am Markt, zusätzlich noch mit ordentlichem Boost falls gewünscht.

Die Morley-Volume und Wah-Pedale sind Klasse, da hast du sehr gut gewählt!

Phaser und Delay sind grundsolide Teile, mehr wirst du nicht brauchen, außer du willst dein Delay auf die Millisekunde genau einstellen und den Phaser noch detaillierter konfigurieren willst. Ich bin aber auch eher ein Freund von wenigen Knöpfen.

Wie gesagt, du begibst dich hier in eine Odyssee die dich viel Zeit, Geld und Probiererei kosten wird, aber die sehr viel Spaß bietet und deinen Entdeckergeist befriedigen wird.

BTW: Bei Pedalen kann man auch ohne viel Angst auf gebrauchte Teile zurückgreifen. Die meisten arbeiten mit 1 Chip + 2 Kabel für die Batterie, da kann nicht wirklich viel kaputt gehen.

Sehr zu empfehlen in diesem Kontext ist auf jedem Fall noch die Seite von Pro-Guitar-Shop, welche sehr viele Demo-Videos zu den Pedalen bietet: http://proguitarshop.com/" onclick="window.open(this.href);return false;

Auch gibt es eine tolle Seite, wo Overdrive-Pedale getestet und miteinander verglichen werden: http://www.guitartest.de/OVERDRIVETEST.htm" onclick="window.open(this.href);return false;

Viel Spaß bei der Suche nach dem heiligen Gral. Bei Fragen, kann ich jederzeit gerne Auskunft geben :-)
-Taylor 414CE
-Taylor 150e
-Art&Lutherie Ami
-Fender CP Baja Tele
-Squier Cabronita Tele
-Fender Std Strat Tex Mex
-Orange Dual T.
-Fender Bassman
tbrenner
Beiträge: 3397
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Effekthascherei

Beitrag von tbrenner »

Hallo liebe Treterfraktion,

nachdem ich über Jahre meine Einzeleffekte im Köfferchen rumgetragen habe + sie bei Gigs dann hindrapiert + mich über leere Batterien + krumm gelatschte Steckverbindungen geärgert habe, bin ich vor eingen Monaten auch zur Tat geschritten:
Palmer Pedalboard + Softcase - ein Powersupply von Harley Benton (war ob der thomann-hausmarke zwar skeptisch, aber das Ding tut anstandslos was es soll).
Effekte von rechts nach links: Boss Vol-Pedal - Boss Tuner (black...) - Ibanez Demon ... Wah-Pedal (sehr stabil + sehr flexibel einstellbar)- Barber Small Fry Overdrive- - MXR Dynacomp -Line 6 Delay Modeler . Das ist es + eigentlich mehr als genug. Als Amp habe ich mir einen kompakten englischen 30 W. Cornford geholt + eine 2x12" Tube Town -box mit Celestion G 12 H dazu. Klingt für meine Bedürfnisse richtig gut + bedarf halt bei SC- und HB-Gitarren jeweils etwas Anpassung der Pegel.
link zum foto beim Erstlings-gig mit dem Ganzen: https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater" onclick="window.open(this.href);return false;

Grüssle,

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Effekthascherei

Beitrag von Niels Cremer »

Da dies ja ein Akustikgitarren-Forum ist hier mal mein kleines A-Gitarre board mit eingebauter Stromversorgung und -buchse das ich in einen kleinen Alukoffer gebaut habe:

Bild

Signalweg: Gitarre > Boss Octaver > Digitech Looper > BBE Sonic Maximizer > Zoom A3 Multieffektgerät (brauche ich nur für Reverb & als Stereo-Splitter) > Mischer oder direkt in meine Nova Aktivboxen (bei kleineren gigs läuft auch der Gesang über das Zoom A3 das einen getrennt regelbaren Mikrofon-Eingang hat - sehr praktisch!).

Hier noch Strom Ein- und Ausgang sowie Netzschalter platzsparend eingesetzt, nicht schön aber funktional form follows function ... lol:

Bild

Auf meinem E-Gitarren board verrichtet übrigens auch ein HB PowerSupply seinen Dienst - keine Beanstandungen.

LG,
Niels
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Effekthascherei

Beitrag von fingerstricker »

Moin,
Du betrittst einen dunklen Pfad, der in endloser Fachsimpelei und einem leeren Portemonnaie enden wird ;-)
:rotfl:
Da dies ja ein Akustikgitarren-Forum ist hier mal mein kleines ...
Board für die Freunde schöner Hölzer (OK, die Decke ist gesperrt... :oops: )
Bild
Bild
Ansonsten, insbesondere wenn irgendwann mal analoge und digitale Treter gemischt werden, kann ich nur wärmstens ein Netzteil mit galvanisch getrennten Ausgängen empfehlen.
Mein Preis-/Leistungstip: Fame DCT-200
Zu den Tretern selber, ... das ist ein dunkler Pfad...
Gruß
Stoffel
Zuletzt geändert von fingerstricker am Di Nov 03, 2015 4:05 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Effekthascherei

Beitrag von Niels Cremer »

Stoffel, sag bitte mal was zu dem TubeScreamer-mod, da hab ich auch noch einen alten auf dem strom-board ... :wink:

LG, Niels
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Effekthascherei

Beitrag von fingerstricker »

Hi Niels,
hm, den TubeScreamer muss ich mal suchen gehen, ich denke der liegt irgendwo bei meinem Kumpel auf seinem ollen HIWATT ...
Zur Zeit habe ich einen BB+ in der Holzkiste, vor dem grünen war ein blauer BluesDriver drin ... soviel zum dunkeln Pfad :whistler:
Zurück zum Thema:
Ich habe damals einen TrueBypass + Lämpchen in das Ding reingebaut, denn der TubeScreamer hat auch in ausgeschaltetem Zustand einen leichten Hochpass, d.h. er dünnt unten rum etwas aus (das hört man).
Zusätzlich habe ich den OP ausgelötet und einen Sockel eingelötet, jetzt kann man da nach Lust und Laune verschiedene ICs probieren... der hl. TS808 Gral ist ja wohl der JRC4558D (eigentlich ein 0815 Bauteil) ... ich warte immer noch bis mir auf einem Flohmarkt oder Schrott mal ein altes Radio - idealerweise japanischer Herkunft aus den 80ern, zum Ausschlachten über den Weg läuft...
Ach ja, und dann hab ich noch ein bisschen Cs getauscht und die Widerstandswerte des TS808 reingelötet (http://www.singlecoil.com/docs/tubescreamer.pdf)
Du kennst sicher diese AnalogMan Geschichten (http://www.analogman.com/tshist.htm).. da wird viel Voodoo drum gemacht - meinSound war auch nach dem Mod immer noch Käse bzw. wenn jemand über mein Zeugs spielte, ders kann, war der Sound auch vor demMod gut ;-)
Seit mir Rolli eine vernünftige Akustikgitarre in die Hand gedrückt hat, spiele ich jetzt mehr und löte weniger :guitar1:
Machs gut
Stoffel
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Effekthascherei

Beitrag von LaFaro »

Niels Cremer hat geschrieben:Stoffel, sag bitte mal was zu dem TubeScreamer-mod, da hab ich auch noch einen alten auf dem strom-board ... :wink:

LG, Niels
ich geh mal davon aus, dass Du den Ibanez meinst?!?? :) nicht, dass ich mich damit auskenne... aber mein "Lieblingselektroniker" (der gleichzeitig mein Bruder ist :wink:) hat sich so ein Teil mal nachgebaut, nachdem er die Preisentwicklung für gebrauchte Tubescreamer bei Ebay gesehen hat.. und das Teil klingt besser als das Original... jedenfalls für meine Ohren... alles, was mir darüber noch in Erinnerung ist... er meinte, man solle auf alle Fälle Germanium-Dioden nehmen.... aber wenn Du Interesse hast, kann ich ihn gern mal nach Details fragen... :)
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Effekthascherei

Beitrag von fingerstricker »

schwupp di wupp ... jetzt sind wir schon beim Dioden-Material ..
Du betrittst einen dunklen Pfad, der in endloser Fachsimpelei ...
:whistler:
P.S.Hatte ich erwähnt, dass "echte Kenner" das Ding nur mit alten Zink-Kohle Batterien betreiben ?
Besagtes Netzteil (siehe oben) ermöglicht z.B. aus diesem Grund die Versorgungsspannung für einzelne Treter etwas herunter zu drehen ...
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Effekthascherei

Beitrag von LaFaro »

fingerstricker hat geschrieben:schwupp di wupp ... jetzt sind wir schon beim Dioden-Material ..
Du betrittst einen dunklen Pfad, der in endloser Fachsimpelei ...
:whistler:
P.S.Hatte ich erwähnt, dass "echte Kenner" das Ding nur mit alten Zink-Kohle Batterien betreiben ?
Besagtes Netzteil (siehe oben) ermöglicht z.B. aus diesem Grund die Versorgungsspannung für einzelne Treter etwas herunter zu drehen ...
aber wozu braucht man sonst ein Forum? 8) :wink:
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
scifi
Beiträge: 3357
Registriert: Do Jun 17, 2010 10:28 am

Re: Effekthascherei

Beitrag von scifi »

Ahhh, es gibt hier Experten :-)
Vielleicht könnt ihr mir helfen bei einer Frage:

Ich spiele über ein Tech 21 Fly Rig
http://www.tech21nyc.com/products/sansamp/flyrig.html" onclick="window.open(this.href);return false;
direkt in einer Monitorbox. Toller Sound für Transistor, echt geil.
Mein Problem: egal was für ein Pedal ich zwischen Strat mit passiven Single Coils und den Tech 21-Preamp hänge - es gehen wirklich viel Lebendigkeit und Höhen verloren, wenn ich ein Pedal auf Bypass schalte. Alle bisher versuchten Pedale haben True Bypass, aber trotzdem geht da für meine Ohren wirklich relevant was flöten im Klang. Ich benutze sehr hochwertige Kabel und an diesen sollte es eigentlich nicht liegen (tausch mit billigen hat übrigens auch keinen Unterschied gemacht ;-)

Das Problem ist ja bei Pedalnutzern anscheinend nicht unbekannt. Hat jemand hier vielleicht Lösungsstrategien dafür parat?
Ich habe mir schon überlegt einen kleinen Röhrenpreamp vor die Pedale zu hängen, in der Hoffnung das desse Output größer und eventuell "stabiler" ist. Wäre aber nur ein naives Fischen im Trüben ohne konkretes Verständnis möglicher Ursachen.
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Effekthascherei

Beitrag von fingerstricker »

Hi scifi,
Mein Problem: egal was für ein Pedal ich zwischen Strat mit passiven Single Coils und den Tech 21-Preamp hänge - es gehen wirklich viel Lebendigkeit und Höhen verloren, wenn ich ein Pedal auf Bypass schalte
Jep, das ist nicht ungewöhnlich. True Bypass muss nicht zwingend "gut" sein, insbesondere wenn mehrere Tretminen hintereinander kommen.
Ein ähnliches Verhalten wirst du bemerken, wenn du vermeintlich schlechte oder lange Kabel verwendest.
Probier mal ein relativ kurzes und hochwertiges Kabel von der Strat zum ersten Treter und teste das mal mit einem "NichtTrueBypass-Treter", - manche Treter lassen sich intern auch umschalten "Stichwort Buffered"... ab dem ersten Treter hast du dann ein "niederohmiges aktives Signal", welches sich nicht mehr so leicht durch Kabel, Effekte usw. verbiegen lässt.
Gruß
Stoffel
woodder
Beiträge: 456
Registriert: Fr Nov 25, 2011 7:47 pm
Wohnort: Noh bei Kölle

Re: Effekthascherei

Beitrag von woodder »

Hey, schön, daß ich in ein Wespennest gestochen habe, ich habe mich ja auch lange versucht zu beschränken, aber es geht einfach nicht... :lol:
Pedalboard soll eine Selbstbaulösung werden...
Aber jetzt packe ich erst mal aus, hehehe
Grüsse
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Effekthascherei

Beitrag von Niels Cremer »

fingerstricker hat geschrieben:Ich habe damals einen TrueBypass + Lämpchen in das Ding reingebaut, denn der TubeScreamer hat auch in ausgeschaltetem Zustand einen leichten Hochpass, d.h. er dünnt unten rum etwas aus (das hört man). Zusätzlich habe ich den OP ausgelötet und einen Sockel eingelötet, jetzt kann man da nach Lust und Laune verschiedene ICs probieren... der hl. TS808 Gral ist ja wohl der JRC4558D (eigentlich ein 0815 Bauteil) ... ich warte immer noch bis mir auf einem Flohmarkt oder Schrott mal ein altes Radio - idealerweise japanischer Herkunft aus den 80ern, zum Ausschlachten über den Weg läuft... Ach ja, und dann hab ich noch ein bisschen Cs getauscht und die Widerstandswerte des TS808 reingelötet (http://www.singlecoil.com/docs/tubescreamer.pdf)
Ma brain just done explodin' in a miiiillion little pieces, brother! ... :shock: 8)

Und yep, AnalogMan schon gehört ... ich finde meinen übrigens auch gar nicht soo toll, überlege gerade ob ich die Pedalerie nicht auflösen soll ... mal sehen ...

LG an die Lötstation,
Niels
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Effekthascherei

Beitrag von LaFaro »

scifi hat geschrieben:Ahhh, es gibt hier Experten :-)
Vielleicht könnt ihr mir helfen bei einer Frage:

Ich spiele über ein Tech 21 Fly Rig
http://www.tech21nyc.com/products/sansamp/flyrig.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
direkt in einer Monitorbox. Toller Sound für Transistor, echt geil.
Mein Problem: egal was für ein Pedal ich zwischen Strat mit passiven Single Coils und den Tech 21-Preamp hänge - es gehen wirklich viel Lebendigkeit und Höhen verloren, wenn ich ein Pedal auf Bypass schalte. Alle bisher versuchten Pedale haben True Bypass, aber trotzdem geht da für meine Ohren wirklich relevant was flöten im Klang. Ich benutze sehr hochwertige Kabel und an diesen sollte es eigentlich nicht liegen (tausch mit billigen hat übrigens auch keinen Unterschied gemacht ;-)

Das Problem ist ja bei Pedalnutzern anscheinend nicht unbekannt. Hat jemand hier vielleicht Lösungsstrategien dafür parat?
Ich habe mir schon überlegt einen kleinen Röhrenpreamp vor die Pedale zu hängen, in der Hoffnung das desse Output größer und eventuell "stabiler" ist. Wäre aber nur ein naives Fischen im Trüben ohne konkretes Verständnis möglicher Ursachen.
das klingt erstmal so, als würde da eine Fehlanpassung der Impedanzen passieren....was andererseits bei einem "richtigen" True Bypass nicht sein sollte... aber wer weiß, was darunter heute alles "verkauft" wird.... bis vor ein paar Jahren gab es noch diese "Blackswitch"-Fussschalter, die man auf unterschiedlichste Art verkabeln konnte... und da war ein "echter " True Bypass eingebaut, der den Effekt ganz aus dem Signalweg nahm. Vielleicht kennt ja jemand etwas vergleichbares und Du kannst damit mal testen...
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Antworten