Verbesserung der Raumakustik

Multitracker, Software-Studios, Mikrophone Noten und Tab-Software

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
MattesD
Beiträge: 134
Registriert: Fr Feb 06, 2015 7:32 pm

Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von MattesD »

Hallo zusammen.

Ich habe hier einen Raum im Haus den ich gerne ( weil ich bisher immer in meinem Büro direkt neben dem Schlafzimmer meines Kleinen aufnehme ) ein bisschen fürs Recording herrichten möchte. Nichts wissenschaftliches soll hier passieren - aber der Raum hat doch schon einen unschönen Hall.

Dazu habe ich mir mal ein paar Anleitungen rausgesucht, wie man sich schnell und einfach ein paar Schallabsorber baut. Teppich auf den Boden kommt jetzt die Woche aber die Frage ist, welche Dicke und welche Anzahl benötig man für so ein Unterfangen ?

Die Maße des Raumes 3,00m Breit , 5,00m lang und 2,60 hoch.

Ich möchte das kein professionelles Tonstudio einrichten ? Abhören mache ich wie eh und je über Kopfhörer. Es geht nur darum, das Aufnahmen mit einem Kondensatormikro nicht mehr diesen Raumhall haben.

Kennt sich da jemand aus bzgl. Anzahl, Dicke, Größe und Position von solchen Absorbern. Ich laß etwas von 20 cm, aber das erscheint mir im Angesicht von 3m Raumbreite ein bisschen viel und sieht dann auch komisch aus.

So sieht der Raum aus:
Dateianhänge
DSCF6735.jpg
DSCF6735.jpg (240.2 KiB) 890 mal betrachtet
DSCF6734.jpg
DSCF6734.jpg (214.09 KiB) 890 mal betrachtet
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5567
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von Niels Cremer »

Teppich plus evtl ein Vorhang vor’s Fenster und ein textiler Backdrop auf der anderen Seite (mein ehemaliges Musikzimmer ist jetzt auch ein “Fotostudio” für meinen Sohn und er hat zB einen green screen aus einem gewebten Material, der schluckt schon ziemlich ...) sollten den Raum schon merklich “beruhigen”, wenn du dann zB für den Gesang noch so einen kleinen MicScreen besorgst sollte das einen deutlichen Unterschied machen, weiß nicht ob du hier wirklich solche panels oder Bassfallen brauchst ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 958
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von fingerstricker »

Hi,
das ist ein spannendes und nicht ganz einfaches Thema ...
Soweit ich das beurteilen kann ist es schonmal einfacher einen Raum für Aufnahmen herzurichten als für gute Abhörbedingungen mit Monitoren zu sorgen, denn da wird es richtig tricky mit Raummoden usw...
Wenn du Gitarre aufnehmen möchtest, kann es ganz sinnvoll sein, wenn der Raum nicht tot ist und etwas Hall mitbringt.
Wenn du Gesang aufnehmen möchtest, würde ich versuchen den Raum eher trocken zu bekommen. Da ist ein Teppichboden schon nicht verkehrt. Anstelle die Wände mit irgendwelchen Absorbern oder irgendwelchem Noppenschaum zu bepflastern ist ein Bücherregal, Sofa oder anderes diffuses Geraffel auch schon hilfreich.
Wenn Du ein Mikro mit ner Nieren-Charakteristik hast, ist insbesondere die Wand hinter dem Sänger wichtig... je größer die Keule und je weiter du vom Mikro weg bist, desto wichtiger wird dann der Raum.
D.h. ich würde es vermutlich aus einer Mischung aus Bücherregal und irgendwelchen Teilen aus einer Restekiste probieren
Grüße
fingerstricker
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5102
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von berndwe »

Wie schon erwähnt könntest Du Dir für das Fenster einen Vorhang besorgen und für den Boden einen Teppich. Vor eine der Wände könntest Du noch einen Bühnenmolton hängen. Dann sollte der Raum angenehm klingen. Mit dem Molton hättest Du zugleich einen schönen Hintergrund für Videoaufnahmen.
Benutzeravatar
MattesD
Beiträge: 134
Registriert: Fr Feb 06, 2015 7:32 pm

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von MattesD »

Nabend. danke für die Tipps.
Also Möbel ( Regale ect... ) zusätzlich dort hineinstellen kommt daher nicht in Frage weil der Raum noch als Fotostudio genutzt wird und mit 3 Meter Breite ist er eh schon grenzwertig schmal.
Daher war meine Idee ein paar Schallabsorber ( flache ) anzubringen. Vorhang und Teppich kommt diese Woche - und an die Wände kommen Bilder. Ist es also nichts nütze wenn man so selbst gebaute Absorber links und rechts der Mikroposition ( mittig im Raum ) installiert ? Die Investition müsste ich ja so oder so machen ( entweder Möbel oder Material für die Schallschlucker )
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 958
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von fingerstricker »

Hi Mattes,
ah, verstehe. Dann würde ich an deiner Stelle mal mit Teppich und Vorhang starten und dann eben mit weiteren Absorbern an der Wand weitermachen. Du willst ja kein Drum-Set aufnehmen und keinen "idealen Abhörraum" bauen, d.h. dir gehts eher um mittlere und hohe Frequenzen, - dann müssen die Wandabsorber vermutlich auch nicht sooo dick sein. Wenn man das richtig machen will ist das eine Wissenschaft für sich - die ich leider nicht beherrsche 8)
Auch die Decke kann blöde Flatterechos und Reflexionen erzeugen ... da hilft vermutlich nur probieren.
Evtl. wären ja auch mobile Absorber was für deinen "Multi Purpose Raum" ? Kuck mal hier, - da ging es auch um das Thema.
Btw. bei Recording.de gibt viele Threads in diese Richtung (click)
Oder bei Bondeo "Wir bauen mobile Absorber aus einem IKEA 0815 Regal" (click)
Gruß
fingerstricker
Ugorr
Beiträge: 72
Registriert: So Feb 21, 2010 9:45 pm

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von Ugorr »

Moin.
Ich habe mir die Hofa Basstraps mal nachgebaut. Rohre aus dem Tiefbau mit Teppich beklebt und dann ggf füllen mit ollen Klamotten, Holzdeckel oben und unten. Die Dinger dann in Ecken stellen oder als Boxenständer nutzen. Kann man dann auch in chic bauen als Requisite für Produktfotos.
Beim Teppichhändler mal die Reste abchecken, den letzen Meter kaufen und zusammentackern. Manche Teppiche stehen ja aufgerollt schon von selbst.

Absorberwände in Mobil bauen geht auch. Mit Schanieren einfach wie ein Buch zusammenklappen und wegstellen. Sowas haben wir in Türgröße und 1m hoch in verschiedenen Varianten im Proberaumkomplex.

Und in meinem Keller benutze ich einen Kleiderständer inkl Bügeln auf Rollen, da schmeiß ich Molton drüber und habe 1,40 mobile Diffusorfläche.

Und mal an Möbel denken, die schon im Haus sind. Mein Sohn hat einen Sitzsack, der bestimrm einen guten Diffusor abgibt. Und hier sind auch so Faltmatrazen/Hocker irgendwo, die würde auch schräg in Ecken stellen.

Viel Spaß beim optimieren.
Ugorr
Benutzeravatar
Pida
Beiträge: 900
Registriert: Do Mai 22, 2008 10:20 am

Re: Verbesserung der Raumakustik

Beitrag von Pida »

Du möchtest dich ja mittig im Raum positionieren. Das ist keine schlechte Idee, weil du damit eher weit von den Wänden entfernt bist und dadurch die Erstreflexion speziell der Wand hinter dir auf dem Weg zum Mikro schon einiges an Energie verliert.

Du musst den Raum für deine Zwecke ja nicht totdämpfen, außerdem soll er auch anderweitig genutzt werden. Ich würde mit Blick zum Fenster aufnehmen und hier erstmal keine blickdichten Vorhänge anbringen, du willst dich beim Aufnahmen ja wohlfühlen. Wichtig ist, dass nicht zu viel Schall vom Mikro aufgenommen wird, dafür sind die Reflexionsflächen hinter dir entscheidend. Ich würde es erstmal mit ein bis zwei mobilen Stellwänden probieren:
https://www.thomann.de/de/clearsonic_s2 ... sorber.htm

Wenn du Gesang im Stehen aufnimmst, sind die von der Höhe etwas knapp und sollten erweitert werden:
https://www.thomann.de/de/clearsonic_sx ... tender.htm

Vielleicht kannst du auch hier handeln (275 € fürs Paket wäre meiner Erfahrung nach ein realistischer Gebrauchtpreis):
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -172-21788
Antworten