Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

L1
Beiträge: 218
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von L1 »

Bild

"Mandoline" ist natürlich hier ein Schmarr'n ...
... aber hoffentlich meint niemand, es sei "Waschbrett" gemeint :aua:
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17268
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

Ich wollte nicht verabsäumen, eine Tonaufnahme vorzulegen, in der ich man sich das Mando anhören kann. Da der Ton so olt-timey ist, habe ich das Backing von Cooley's Reel genommen, den ich vor geraumer Zeit einmal aufgenommen hatte und habe die Melodie mit der MD314 dazu gespielt. Hier ist der so aufgenommene Cooley's Reel.
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2825
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von bookwood »

Von Mandolinen hab ich überhaupt keine Ahnung, aber ich höre, dass die hier sehr schön rund und warm klingt. Sicher auch eine Frage der Spieltechnik bzw. des Picks, oder?
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6111
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von Niels Cremer »

Und das alles mit gebrochenem und gegipstem (?) Finger?! Hochachtung! Klingt sehr fein!

LG,
Niels
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17268
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

Ein 2mm-Plektrum aus Zelluloid. Meine Hand ist schmerzfrei und voll nutzbar, so lange ich den Ringfinger nicht berühre.
Antworten