Jazz-Ton

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

bazookajoe
Beiträge: 8
Registriert: So Dez 26, 2010 8:14 pm

Re: Jazz-Ton

Beitrag von bazookajoe »

Lustig daß du es unter Anführungszeichen setzt daß der Verstärker den klang "färbt".
Für meine Ohren ist klar daß der Amp 70 % des Sounds macht, Rest ist Spieler und ein wenig Gitarre und Pickups.
Meine Hörgewohnheiten halt, die selbe Tele über Tweed Champ oder Deluxe oder kleiner Supro oder Gibson Amp aus den 50s liegen Welten dazwischen.
Deine Frage war wohl Tele spezifisch ?
Mein Lieblings "Jazz Sound" Originale Gibson mit Charlie Christian Pickup über originalen EH 185 ?, daneben steht noch so ein GA-40 oder ähnlich, to die for, und natürlich der Spieler:
https://www.youtube.com/watch?v=RkmzPK1KBAY
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2822
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Jazz-Ton

Beitrag von bookwood »

Unabhängig von den Schibsen-Teilen mag ich es grundsätzlich sehr, wenn neben dem Amp-Ton auch noch etwas vom akustischen Gitarrenklang übers Mikro hinzukommt.

PS. Der FiDeLiO hat sich nicht mehr gemeldet. Hoffentlich geht es ihm nach dem Krankenhausaufenthalt wieder gut.
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2288
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Rumble »

Lezteres geht mt schon länger durch den Kopf.
Ich hoffe es geht ihm möglicht gut.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Fidelio
Beiträge: 1210
Registriert: Mo Sep 17, 2007 5:14 pm

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Fidelio »

Hallo liebe Freunde,

ich wollte mich schon mehrmals hinsetzen und mich für die vielen Anregungen bedanken.

Meine blöde Autoimmunkrankheit hält mich allerdings immer noch in Schach bzw. macht mit mir, was sie will. Bin zwar wieder zu hause aber immer noch nicht ganz auf der Höhe. Eine vernünftige Medizin gibt es nicht - aber das ist ein anderes Thema.
Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet hatte.

Danke für die vielen Empfehlungen und Tipps ,wo ich den Knopf für den „Jazz-Ton“ eventuell finden könnte.
Beim akustischen Sound wüsste ich, welchen Verstärker ich mir kaufen sollte(den, den ich jetzt habe- AER 60) - bei elektrischen Sachen bin ich da etwas zurückgeblieben und habe auf dem Gebiet leider wenig ausprobiert. Dass alle Kettenkomponenten: Gitarre, Saiten, PU, Verstärker da mitspielen, weiß ich. Vieles hab schon ausprobiert. Wenn ich allerdings mit sehr dicken Saiten auf meiner Archtop spiele und dazu noch etwas Bässe aufmache, bekomme ich nur Matsch und das Scheppern der Scheiben in meinem Kredenz von 1920.

@bookwood: wußte nicht, dass du so ein ein guter Multiinstrumentalischt bisch. :bide:
@Rumble – ja-ein Preamp (am besten mit einer Röhre) wäre vielleicht nicht schlecht oder ein sauteure Strymont könnte da weiter helfen.
@bazookaje: die Frage war nicht Tele-spezifisch. Wobei ich doch beim Rumspielen (mehr kann ich sowieso nicht) doch die Tele der Archtop vorziehe.

Den DV Little Jazz habe ich seit 4-5 Jahren-den mit dem ziemlich lauten Lüfter. Der ist nicht schlecht- mit ihm erreiche ich allerdings 66 % von meinem Wunsch-Jazz-Ton.

Grüße alle herzlichst!!!

Fi de LIo
so viele Gitarren... so wenig Talent :(
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2288
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Rumble »

Schön dich hier wieder zu sehen, bzw. zu lesen!
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6107
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Niels Cremer »

On topic: neuer Artikel in der Gitarre & Bass von heute

Der Jazz Amp

LG,
Niels
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4783
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Rolli »

Einen authentischen Jazzsound bekommt ein guter (Jazz)Gitarrist aus jedem Verstärker, der einigermaßen clean klingen kann. Auch die Gitarre ist nicht allzu wichtig...es geht mit Strat, Tele, LP, SG, ES, L500 etc pp, Ibz GB, Hertiecaster...Steelstring, Nylon....mit manchem Geraffel geht es ein wenig einfacher....am Ende kommt es eher auf die Fingerlein und die Phrasierung an. Gilt für fast alle Stilrichtungen. :yoda:

PS. Schön Dich zu lesen Fidelio
PPS: Der AER eignet sich hervorragend für Jazz ganz ohne Effekt und mit nem Modeller davor für alles andere in Wohnzimmerlautstärke. Auf der Bühne würde ich, egal was ich auf einer E-Gitarre spielen wollte, immer einen Röhrenamp bevorzugen - mit einem clean Kanal der leicht in die Zerre geht. Aber das ist pers. Geschmack.
tbrenner
Beiträge: 3377
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Jazz-Ton

Beitrag von tbrenner »

@ Rolli: +1; wenn´s nicht nach jepflechtem Jazz klingt - eine olle dicke Pferdedecke über den Amp stülpen - dann müsste es tun.

Grüssle,

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6107
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Jazz-Ton

Beitrag von Niels Cremer »

Na dann trifft das Fazit aus dem Artikel wohl zu: Es gibt keinen Jazz-Amp, außer du machst ihn zu einem. Passt für mich, dann hab ich zwei Jazz amps zuhause, jetzt muss ich nur noch den Ton hinbekommen! 😀

LG,
Niels
Antworten